Weiterempfehlen Drucken

Connectix: Ab Januar Virtual PC für Mac 5.0 verfügbar

Neue Version unterstützt sowohl Mac 0S 9 als auch Mac OS X

Die Connectix Corporation bietet mit Virtual PC für Mac 5.0 eine neue Version der Emulationssoftware an, die die gleichzeitige Ausführung zahlreicher für PC konzipierter Betriebssysteme und Programme auf einem Mac ermöglichen soll. Das Programm unterstützt Mac OS 9 und Mac OS X, letzteres sowohl als Host- als auch als Gastbetriebssystem. Anwender können sich somit frei entscheiden, wann sie ihren Rechner auf die aktuelle Apple-Software aufrüsten möchten. Zu den weiteren ausführbaren Gastbetriebssystemen zählen neben Windows XP Home und Windows XP Pro unter anderem Windows 95, Windows 98, Windows Me, Windows NT sowie Windows 200o Pro. Darüber hinaus ist es möglich, Linux oder DOS zu nutzen. Mit neuen Funktionen ausgestattet lassen sich beispielsweise mittels der von Connectix entwickelten integrierten Virtual Switch-Technologie die verschiedenen auf dem Mac installierten »virtuellen Rechner« miteinander vernetzen. Auch stehen rückgängig machbare virtuelle Laufwerke zur Verfügung. Diese bieten Anwendern die Möglichkeit, eine originale Laufwerksabbildung zu erstellen und als einzelne Datei zu speichern. Werden während einer Windows-Arbeitssitzung Änderungen vorgenommen, kann der Nutzer entscheiden, ob er diese übernehmen oder die Basislaufwerksabbildung in ihrem ursprünglichen Zustand belassen möchte. Zu den weiteren neuen Features von Virtual PC für Mac 5.0 zählt der Zugriff auf und die gemeinsame Nutzung der in PC-basierenden Netzwerken eingesetzten ZIP-, JAZ-, CD- und DVD-Laufwerken. Des weiteren lassen sich Dateien und Ordner per Drag-and-Drop-Verfahren zwischen der Host- und den Gastumgebungen sowie zwischen den einzelnen »virtuellen Rechnern« ziehen und ablegen. Standard-PC-Tastaturen zugeordnete Funktionen sollen künftig vollständig auf der Macintosh-Tastatur abgebildet werden können. Kunden, die Virtual PC einsetzen, bietet Connectix unter dem Namen »Connectix Care« Support- und Serviceleistungen, zu denen unter anderem Online-Foren, ausführliche textabhängige Hilfestellungen und eine Wissens-Datenbank, auf die man Online zugreifen kann, zählen. Virtual PC für Mac 5.0 wird zunächst in folgenden drei Varianten angeboten: Einer Upgrade-Version oder als Paketlösungen mit vorinstallierten Betriebssystemen (Windows 98 oder PC-DOS). Virtual PC für Mac 5.0 mit Windows 2000 oder Windows XP integriert sollen folgen. Kunden, die Virtual PC für Mac 4.0 nach dem 1. November erworben haben, haben Anspruch auf ein kostenloses Upgrade auf die Version 5.0. Alle neuen Produkte können ab Mitte Januar in einer deutschen Version über Apple-Fachhändler bezogen oder die Webseite des Unternehmens bestellt werden.

Connectix http://www.connectix.com

Anzeige

Firmen-Suche

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Druck&Medien Awards 2016: After-Show-Party

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Geschäftsführer Christian Aumüller (Aumüller Druck) hinterfragt den ökologischen Sinn von Forstwirtschaftszertifikaten für Druckereien.

"Fürs FSC/PEFC-Zertifikat werden Druckereien ordentlich gegängelt!"

Am Rande eines Interviews mit „print.de“ über das Engagement der Industriedruckerei Aumüller Druck in Regensburg in Sachen betrieblicher Umweltschutz berichtete Geschäftsführer Christian Aumüller über seine jahrelangen Praxiserfahrungen mit der FSC/PEFC-Zertifizierung und hinterfragt deren Sinnhaftigkeit für die Druckindustrie.
mehr

Ganz so unbedeutend ist die Druckbranche gar nicht

Wenn das Geschäft einer Druckerei nicht mehr auskömmlich ist, hört man immer wieder dieselben Begründungen: „Das Internet macht uns das Leben schwer.“ Oder: „Wegen des ruinösen Preiskampfes haben wir keine Chance.“ Warum solche negativen Statements der Printbranche nicht gerecht werden und warum Zeitschriften als Premiumprodukte auch häufiger als alle zwei Monate erscheinen können, erläutert Bernhard Niemela, Geschäftsführer Deutscher Drucker.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Druck&Medien Awards 2016 – Get-together und Dinner

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Gibt es in Ihrem Unternehmen Sport- und Gesundheitsangebote für Mitarbeiter?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...