Weiterempfehlen Drucken

Connectix: Virtual PC für Mac 6.0

Win-Anwendungen auf dem Macintosh

Die Connectix Corporation bietet mit Virtual PC für Mac 6.0 eine neue Version ihrer bereits mehrfach prämierten Emulationssoftware an. Die Anwendung ermöglicht die gleichzeitige Ausführung zahlreicher für PCs konzipierter Betriebssysteme und Programme auf einem Macintosh-Rechner. Des weiteren ist das Windows-Startmenü im Mac-OS-X-Dock verfügbar. Außerdem werden die unter der Emulationssoftware ausgeführten Anwendungen jetzt wie alle anderen Mac-OS-X-Programme im Dock angezeigt. Auch lassen sich virtuelle PC-Festplatten auf dem Mac-OS-X-Desktop mounten.
Zu den weiteren neuen Funktionen zählen die automatische Erkennung von USB-Druckern und die Unterstützung der vollen Bildschirmauflösungen aller Apple-Monitore, einschließlich des Apple-Cinema-HD-Displays. Die unverbindlichen Verkaufspreise exklusive der gesetzlich geltenden Mehrwertsteuer betragen im Einzelnen: Virtual PC 6.0 Software-Upgrade 109 Euro, Virtual PC 6.0 mit PC-DOS 142 Euro, Virtual PC 6.0 mit XP Home oder mit Windows 98 240 Euro, Virtual PC 6.0 mit Windows 2000 oder mit Windows XP Professional 273 Euro.
Testergebnis: Setzt man Virtual PC ein, sollte man keinen schmalbrüstigen Mac verwenden, sonst wird das Arbeiten mit der Win-Emulation sehr nervtötend – ein Test auf einem G3 mit Seriengrafikkarte zeigte, dass man lieber darauf verzichten sollte, während es auf einem Dual-Prozessor-G4 einigermaßen lief, aber doch noch wesentlich träger war als ein »richtiger« PC mit 800 MHz und Win XP Professional.

Connectix http://www.connectix.com

Anzeige

Firmen-Suche

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Druck&Medien Awards 2016: After-Show-Party

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Geschäftsführer Christian Aumüller (Aumüller Druck) hinterfragt den ökologischen Sinn von Forstwirtschaftszertifikaten für Druckereien.

"Fürs FSC/PEFC-Zertifikat werden Druckereien ordentlich gegängelt!"

Am Rande eines Interviews mit „print.de“ über das Engagement der Industriedruckerei Aumüller Druck in Regensburg in Sachen betrieblicher Umweltschutz berichtete Geschäftsführer Christian Aumüller über seine jahrelangen Praxiserfahrungen mit der FSC/PEFC-Zertifizierung und hinterfragt deren Sinnhaftigkeit für die Druckindustrie.
mehr

Ganz so unbedeutend ist die Druckbranche gar nicht

Wenn das Geschäft einer Druckerei nicht mehr auskömmlich ist, hört man immer wieder dieselben Begründungen: „Das Internet macht uns das Leben schwer.“ Oder: „Wegen des ruinösen Preiskampfes haben wir keine Chance.“ Warum solche negativen Statements der Printbranche nicht gerecht werden und warum Zeitschriften als Premiumprodukte auch häufiger als alle zwei Monate erscheinen können, erläutert Bernhard Niemela, Geschäftsführer Deutscher Drucker.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Druck&Medien Awards 2016 – Get-together und Dinner

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Gibt es in Ihrem Unternehmen Sport- und Gesundheitsangebote für Mitarbeiter?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...