Weiterempfehlen Drucken

Content Management System Interred 7.0 kommt zur Cebit

Versionsvergleich, Tabellenassistent und Office-Schnittstelle erweitert

Im Mittelpunkt der Weiterentwicklung von Interred Online (für den Einsatz im Internet) und Interred Enterprise (für den Einsatz im Intra- und Extranet) steht erneut die Prozessverbesserung. So stehen den Benutzern ab sofort eine verbesserte Versionierung und neue Importmöglichkeiten für Inhalte zur Verfügung.
Mit der Interred-Versionierung können beliebig viele Benutzer parallel einen Inhalt auschecken und bearbeiten. Beim Check-in wird der Inhalt durch Interred dahingehend geprüft, ob Konflikte vorhanden sind. Sind keine Konflikte (gleichzeitige Bearbeitungen des selben Inhalts) vorhanden, so werden alle Änderungen automatisch übernommen. Gibt es jedoch Konflikte, so werden diese dem Anwender präsentiert, damit er gleich entscheiden kann, wie nun weiter vorzugehen ist. Dargestellt wird dies mit Hilfe eines grafischen Versionsvergleiches. Dabei werden neue, gelöschte und geänderte Teile eines Inhaltes hervorgehoben.
Der bisherige Tabellenassistent von Interred ist in der Version 7.0 erneut verbessert worden. So ist der Inhaltsimport über die Zwischenablage beziehungsweise über im System vorhandene Schnittstellen genauso möglich wie das individuelle Zusammenstellen von Tabellen. Das Zusammenfassen verschiedener Felder einer Tabelle liegt genau wie der Layoutwechsel nur einen Mausklick entfernt. Informationen, die in Tabellen vorliegen, können ohne Programmierkenntnisse und ohne besonderen Aufwand in Interred integriert und mit Interred erfasst werden.
Erweitert wurde ferner die Office-Schnittstelle. Neben dem reinen Textim- und -export bietet sie nun auch die Bearbeitung und das Speichern von Texten in Unicode sowie den Transfer von Bildern an. Nun können selbst Bilder über die üblichen Office-Programme in Interred geladen werden. Damit wird Redakteuren ein weiteres Werkzeug an die Hand gegeben, um Inhalte einfach nach Interred zu überführen beziehungsweise aus Interred zur weiteren Offline-Verarbeitung zu exportieren.

Interred GmbH http://www.interred.de

Anzeige

Firmen-Suche

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Produkt & Technik

Digitale Buchlinie von Müller Martini und Hunkeler geht nach China

Vertragsunterzeichnung auf den Hunkeler Innovationdays

Eine digitale Softcoverproduktionslinie von Müller Martini und Hunkeler fand auf den Hunkeler Innovationdays einen Käufer. Noch auf dem Messestand in Luzern unterzeichnete die chinesische Druckerei Hucais Printing den Vertrag über zwei Klebebinder Vareo und einen Dreischneider Infinitrim von Müller Martini. Bei beiden Maschinentypen handelt es sich um eine Premiere für den chinesischen Markt.

» mehr

Neu bei YouTube: Luftbefeuchtung

Eine optimale Luftfeuchte ist für Druckereien ein wichtiger Produktionsfaktor. Ohne eine zusätzliche Luftbefeuchtung entstehen Probleme im Materialdurchlauf und in der Qualitätssicherung. Schauen Sie sich jetzt das Video an.
mehr

Druck&Medien Awards 2016: After-Show-Party

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Deutliche Passerprobleme und Streifenbildungen bei den Druckmustern von Landa.

Landa: viel Show um Nichts?

Wie bereits 2012 glänzt Landa Digital Printing auch auf der Drupa 2016 mit einer fulminanten Show. Die Ankündigungen, dass die Nanografie qualitativ neue Maßstäbe setzen würde, hält aber keiner ernsthaften Betrachtung Stand. An keinem der von uns besuchten Drupa-Stände haben wir schwächere Druckmuster gesehen als bei Landa.
mehr

Zukunft des Digitalen ist Print

17 neue Internetseiten gehen in jeder Sekunde online und auf jeder von Ihnen werden riesige Mengen Content veröffentlicht. Ohne Zweifel: das World Wide Web und die Entwicklung der mobilen Devices haben das Mediennutzungsverhalten grundlegend verändert und die klassischen Medien in Bedrängnis gebracht. Und trotzdem liegt die Zukunft des Digitalen im gedruckten Produkt, ist sich Andrew Davis sicher.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Druck&Medien Awards 2016 – Get-together und Dinner

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Kommen auch in Ihrem Unternehmen Luftbefeuchtungsanlagen zum Einsatz?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...