Weiterempfehlen Drucken

Content Management System Interred 7.0 kommt zur Cebit

Versionsvergleich, Tabellenassistent und Office-Schnittstelle erweitert

Im Mittelpunkt der Weiterentwicklung von Interred Online (für den Einsatz im Internet) und Interred Enterprise (für den Einsatz im Intra- und Extranet) steht erneut die Prozessverbesserung. So stehen den Benutzern ab sofort eine verbesserte Versionierung und neue Importmöglichkeiten für Inhalte zur Verfügung.
Mit der Interred-Versionierung können beliebig viele Benutzer parallel einen Inhalt auschecken und bearbeiten. Beim Check-in wird der Inhalt durch Interred dahingehend geprüft, ob Konflikte vorhanden sind. Sind keine Konflikte (gleichzeitige Bearbeitungen des selben Inhalts) vorhanden, so werden alle Änderungen automatisch übernommen. Gibt es jedoch Konflikte, so werden diese dem Anwender präsentiert, damit er gleich entscheiden kann, wie nun weiter vorzugehen ist. Dargestellt wird dies mit Hilfe eines grafischen Versionsvergleiches. Dabei werden neue, gelöschte und geänderte Teile eines Inhaltes hervorgehoben.
Der bisherige Tabellenassistent von Interred ist in der Version 7.0 erneut verbessert worden. So ist der Inhaltsimport über die Zwischenablage beziehungsweise über im System vorhandene Schnittstellen genauso möglich wie das individuelle Zusammenstellen von Tabellen. Das Zusammenfassen verschiedener Felder einer Tabelle liegt genau wie der Layoutwechsel nur einen Mausklick entfernt. Informationen, die in Tabellen vorliegen, können ohne Programmierkenntnisse und ohne besonderen Aufwand in Interred integriert und mit Interred erfasst werden.
Erweitert wurde ferner die Office-Schnittstelle. Neben dem reinen Textim- und -export bietet sie nun auch die Bearbeitung und das Speichern von Texten in Unicode sowie den Transfer von Bildern an. Nun können selbst Bilder über die üblichen Office-Programme in Interred geladen werden. Damit wird Redakteuren ein weiteres Werkzeug an die Hand gegeben, um Inhalte einfach nach Interred zu überführen beziehungsweise aus Interred zur weiteren Offline-Verarbeitung zu exportieren.

Interred GmbH http://www.interred.de

Anzeige

Firmen-Suche

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Druck&Medien Awards 2016: After-Show-Party

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Geschäftsführer Christian Aumüller (Aumüller Druck) hinterfragt den ökologischen Sinn von Forstwirtschaftszertifikaten für Druckereien.

"Fürs FSC/PEFC-Zertifikat werden Druckereien ordentlich gegängelt!"

Am Rande eines Interviews mit „print.de“ über das Engagement der Industriedruckerei Aumüller Druck in Regensburg in Sachen betrieblicher Umweltschutz berichtete Geschäftsführer Christian Aumüller über seine jahrelangen Praxiserfahrungen mit der FSC/PEFC-Zertifizierung und hinterfragt deren Sinnhaftigkeit für die Druckindustrie.
mehr

Ganz so unbedeutend ist die Druckbranche gar nicht

Wenn das Geschäft einer Druckerei nicht mehr auskömmlich ist, hört man immer wieder dieselben Begründungen: „Das Internet macht uns das Leben schwer.“ Oder: „Wegen des ruinösen Preiskampfes haben wir keine Chance.“ Warum solche negativen Statements der Printbranche nicht gerecht werden und warum Zeitschriften als Premiumprodukte auch häufiger als alle zwei Monate erscheinen können, erläutert Bernhard Niemela, Geschäftsführer Deutscher Drucker.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Druck&Medien Awards 2016 – Get-together und Dinner

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Gibt es in Ihrem Unternehmen einen Betriebskindergarten?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...