Weiterempfehlen Drucken

Coopmedia AG stellt cloudbasierte Lösung Stream.Guide vor

Mehr kollaborative Effizienz in der Marketingproduktion
 

Projektmanagement, Dokumentenmanagement und Web-to-Print-Portal: Stream.Guide schafft ein cloudbasiertes Arbeits- und Kommunikationsnetzwerk für eine effiziente Marketing-Produktion.

Mit der Software Stream.Guide schafft die Coopmedia AG ein Arbeits- und Kommunikationsnetzwerk für die Marketing-Produktion, in der alle Arbeitsschritte genau organisiert sind und Prozesse und Daten eine Einheit bilden sollen. Stream.Guide umfasst Funktionen, die konsequent nach den Anforderungen der Unternehmen, ihrer wirtschaftlichen, personellen und technischen Rahmenbedingungen konfiguriert werden. Angeboten wird die Lösung nach dem Software-as-a-Service-Modell (SaaS).

Dank der Cloud arbeiten alle internen wie externen Projektbeteiligten unabhängig von Ort und Zeit in einem System – mit denselben Dokumenten und Informationen. Die permanente Verfügbarkeit und Transparenz des Systems steigert dabei die Effizienz und verbessert den Workflow.

Die Funktionen von Stream.Guide gewährleisten laut Coopmedia ein intelligentes, flexibles und effizientes Projektmanagement. Projekte und Dokumente seien miteinander verknüpft (über das gesamte Unternehmens-, Agentur- und Dienstleisternetzwerk). Durch automatisierte Benachrichtigungsfunktionen reduziere sich der E-Mail-Verkehr auf ein Minimum. Stream.Guide garantiere zudem mittels Jobtickets eine transparente, projektbezogene Zeiterfassung.

Daten (Bilder und Dokumente) sollen sich mit Stream.Guide einheitlich ablegen, verwalten und wieder auffinden lassen. Die Lösung garantiere dabei eine optimale Strukturierung und Organisation sowie eine medienneutrale Verwaltung aller Daten, Kennzeichnung jeder Datei mit elektronischem Fingerabdruck, automatische Validierung und Dublettenprüfung. Aus Programmen wie Indesign, Photoshop und den Microsoft-Office-Anwendungen werde automatisch eine Web-Vorschau generiert, sodass Nutzer direkt auf Dateien in der Cloud zugreifen können. Der Vorteil: Durch die optimierte Organisation der Marketingprozesse bleibe mehr Zeit für die Kernaufgaben.

Stream.Guide bietet zudem die Möglichkeit, Drucksachen wie Flyer und Visitenkarten zu individualisieren – ganz ohne Layout- und Reinzeichnungskosten mittels einem kundenindividuellen Drucksachenbestell- und -distributionssystem. Somit dient die Software auch als Web-to-Print-Portal.

Wie Unternehmen mit Stream.Guide einfacher zusammen arbeiten und wie die Lösung in der Praxis funktioniert zeigt ein anschauliches und spaßiges Video im Internet.

Anzeige

Firmen-Suche

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Produkt & Technik

KBA: Drivetronic Plate Ident für Rapidas im Halb-, Mittel- und Großformat

Fehlerfreies Zuordnen von Druckplatten in der KBA-Bogenoffsetmaschine – Positionieren der Druckplatten per Plate Position Check

An Bogenoffsetmaschinen der Rapida-Baureihen von KBA erfolgt der Druckplattenwechsel meist vollautomatisch mit FAPC bzw. simultan mit Drivetronic SPC. Als höchste Automatisierungsstufe bei KBA-Maschinen gibt es an der Rapida 106 den fliegenden Jobwechsel (Flying Job Change). Für die richtige Position und Reihenfolge der Druckplatten in der Maschine sorgt dabei Drivetronic Plate Ident. Diese Automatisierungs-Option trägt zur weiteren Reduzierung der Rüstzeiten bei und bringt die Maschine nahezu ohne Korrekturen in die Auflagenproduktion. War Drivetronic Plate Ident bisher nur für Maschinen der Baureihen Rapida 106, Rapida 145, Rapida 164 und Metalstar 3 mit Drivetronic SPC verfügbar, gibt es dies Option ab sofort auch für diese Baureihen mit FAPC-Plattenwechsel. Die Halbformat-Maschinen Rapida 75 Pro und Rapida 76 können künftig ebenfalls mit dieser Automatisierungsfunktion für den FAPC ausgestattet werden.

» mehr

Druck&Medien Awards 2016: After-Show-Party

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Geschäftsführer Christian Aumüller (Aumüller Druck) hinterfragt den ökologischen Sinn von Forstwirtschaftszertifikaten für Druckereien.

"Fürs FSC/PEFC-Zertifikat werden Druckereien ordentlich gegängelt!"

Am Rande eines Interviews mit „print.de“ über das Engagement der Industriedruckerei Aumüller Druck in Regensburg in Sachen betrieblicher Umweltschutz berichtete Geschäftsführer Christian Aumüller über seine jahrelangen Praxiserfahrungen mit der FSC/PEFC-Zertifizierung und hinterfragt deren Sinnhaftigkeit für die Druckindustrie.
mehr

Ganz so unbedeutend ist die Druckbranche gar nicht

Wenn das Geschäft einer Druckerei nicht mehr auskömmlich ist, hört man immer wieder dieselben Begründungen: „Das Internet macht uns das Leben schwer.“ Oder: „Wegen des ruinösen Preiskampfes haben wir keine Chance.“ Warum solche negativen Statements der Printbranche nicht gerecht werden und warum Zeitschriften als Premiumprodukte auch häufiger als alle zwei Monate erscheinen können, erläutert Bernhard Niemela, Geschäftsführer Deutscher Drucker.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Druck&Medien Awards 2016 – Get-together und Dinner

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Gibt es in Ihrem Unternehmen Sport- und Gesundheitsangebote für Mitarbeiter?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...