Weiterempfehlen Drucken

Danka Deutschland mit neuen Produktionssystemen

Infotec Druck- und Kopier-Systeme vorgestellt

Als Nachfolger der Produktions-Systeme
Infotec 4850e MF/4105e MF führt Danka
Deutschland (Stuttgart) die neuen Infotec IS
2090 und IS 2105 Druck- und Kopier-Systeme
ein. Sie sind je nach Modellversion bis 90
oder 105 Seiten/min schnell und wurden in
Funktionalität und Ausstattung so erweitert,
dass sie optimal in strategische »Danka at
the Desktop«-Lösungen integriert werden
können. Die Basis-Systeme sind digitale
Kopierer mit einer gegenüber den
Vorgänger-Modellen weiter verbesserten
Druckqualität. Jeweils zwei Systeme können
zu einem Tandem gekoppelt werden, wodurch
sich die Leistung verdoppelt. Die
Papierkapazität beträgt bis zu 8 050 Blatt (DIN
A3+). Als maximales monatliches
Druckvolumen gibt Danka 400 000
beziehungsweise 500 000 Seiten an.
Mit dem optionalen Printer-Scanner-Modul
ausgestattet, unterstützen Infotec-IS 2090-/IS
2105-Systeme die Formate PCL 6 und RPCS,
optional auch Postscript 3, mit einer
physikalischen Auflösung von 1 200 dpi. Für
die Endverarbeitung sind zahlreiche Optionen
wählbar.

Danka Deutschland http://www.danka.de

Anzeige

Firmen-Suche

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Produkt & Technik

Manhillen Drucktechnik GmbH baut Maschinenkapazität aus

Weiter steigende Anfragevolumina bei der Kartenpersonalisierung – jetzt 10.000 hochgeprägte Plastikkarten pro Tag produzierbar

Anfang des Monats hat die in Rutesheim bei Stuttgart ansässige Manhillen Drucktechnik GmbH eine weitere Datacard-Personalisierungsmaschine in Betrieb genommen. Durch das Investment im sechsstelligen Bereich reagiert der Plastikkartenspezialist auf die weiter steigenden Anfragevolumina bei der Kartenpersonalisierung.

» mehr

Druck&Medien Awards 2016: After-Show-Party

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Geschäftsführer Christian Aumüller (Aumüller Druck) hinterfragt den ökologischen Sinn von Forstwirtschaftszertifikaten für Druckereien.

"Fürs FSC/PEFC-Zertifikat werden Druckereien ordentlich gegängelt!"

Am Rande eines Interviews mit „print.de“ über das Engagement der Industriedruckerei Aumüller Druck in Regensburg in Sachen betrieblicher Umweltschutz berichtete Geschäftsführer Christian Aumüller über seine jahrelangen Praxiserfahrungen mit der FSC/PEFC-Zertifizierung und hinterfragt deren Sinnhaftigkeit für die Druckindustrie.
mehr

Ganz so unbedeutend ist die Druckbranche gar nicht

Wenn das Geschäft einer Druckerei nicht mehr auskömmlich ist, hört man immer wieder dieselben Begründungen: „Das Internet macht uns das Leben schwer.“ Oder: „Wegen des ruinösen Preiskampfes haben wir keine Chance.“ Warum solche negativen Statements der Printbranche nicht gerecht werden und warum Zeitschriften als Premiumprodukte auch häufiger als alle zwei Monate erscheinen können, erläutert Bernhard Niemela, Geschäftsführer Deutscher Drucker.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Druck&Medien Awards 2016 – Get-together und Dinner

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Als wie sicher empfinden Sie die Schutzmaßnahmen rund um ihr Unternehmensnetzwerk?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...