Weiterempfehlen Drucken

Danka: Infotec IS 2090 und IS 2105 Druck- und Kopiersysteme

Erweiterte Funktionalität in der 100-Seiten-Klasse

Danka führt in Deutschland die neuen Druck- und Kopiersysteme Infotec IS 2090 und IS 2105 ein, die je nach Modellversion 90 oder 105 Seiten pro Minute schnell sind. Die digitalen Hochleistungs-Kopierer sind dazu geeignet, dass sich jeweils zwei Systeme zu einem Tandem mit einer Geschwindigkeit von 180, 195 oder 210 Seiten pro Minute verbinden lassen. Die Papierkapazität beträgt bis zu 8.050 Blatt, über den 500 Blatt fassenden Multi-Bypass-Einzug sollen sich Bögen im A3-Überformat verarbeiten lassen. Als maximales monatliches Druckvolumen gibt Danka 400.000 bzw. 500.000 Seiten an. Mit dem optionalen Printer-Scanner-Modul unterstützen die Kopiersysteme Infotec IS 2090 und IS 2105 die Formate PCL 6 und RPCS, optional auch Postscript 3, mit einer physikalischen Auflösung von 1.200 dpi. Neben serieller Schnittstelle und Fast-Ethernet stehen Schnittstellen für Firewire, USB 2.0 und Wireless-LAN zur Verfügung, mit denen sich die Systeme den individuellen Gegebenheiten der Druckumgebung anpassen lassen.
Der Scanner bietet 600 dpi Auflösung. Das Verwalten und Bearbeiten von Dateien ist über den integrierten Document-Server mit zwei 40 GB-Festplatten möglich. Im Lieferumfang enthalten sind die Software-Pakete Desktop-Binder und Scanrouter V2 lite (optional: Scanrouter Pro). Damit ist neben dem üblichen TWAIN-Scannen auch Scan-to-File möglich. Digitalisierte Dateien sollen sich per Scan-to-E-Mail an bis zu 2.000 auf der System-Festplatte gespeicherte E-Mail-Empfänger weiterleiten lassen. Für die Endverarbeitung sind optional ein 100-Blatt-Finisher oder ein Plockmatic Booklet-Maker verfügbar. Das Modell IS 2090 lässt sich auch mit einem Booklet-Finisher ausstatten, der neben 50-Blatt-Normalheftung auch Sattelheftung für A4-/A5-Broschüren mit 15 Blatt erlaubt.
Die Systeme sind voraussichtlich ab Ende April bei Danka Deutschland verfügbar. In der zweiten Jahreshälfte will Danka zudem einen Fiery Controller anbieten.

Danka Deutschland GmbH http://www.danka.de

Anzeige

Firmen-Suche

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Produkt & Technik

Xeikon PX2000: Xeikon kündigt Einstiegsmodell seiner UV-Inkjet-Reihe an

Etikettendruckmaschine mit 220 mm Rollenbreite soll in Vier- und Fünffarbkonfiguration verfügbar sein

Nur wenige Monate nachdem Xeikon mit der PX3000 den Einstieg in den digitalen UV-Inkjetdruck wagte, hat der Hersteller sein UV-Inkjet-Portfolio erweitert. Auf der Labelexpo in Brüssel verkündete der Hersteller nicht nur, dass die PX3000 sowohl in Vier- als in Fünffarben-Konfiguration erhältlich sein wird, sondern gab zugleich das neue Einstiegsmodell Xeikon PX2000 bekannt, das ebenfalls mit vier oder fünf Farben verfügbar sein wird. Beide Modelle basieren auf der herstellereigenen Panther-Technologie mit den Panther-Cure-UV-Tinten und werden über das Xeikon-X-800-DFE gesteuert.

» mehr

print.de-News jetzt auch per Whatsapp

Die besten Events von print.de – Jetzt Tickets ordern!

Deutscher Druck- und Medientag 2017

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Geschäftsführer Christian Aumüller (Aumüller Druck) hinterfragt den ökologischen Sinn von Forstwirtschaftszertifikaten für Druckereien.

"Fürs FSC/PEFC-Zertifikat werden Druckereien ordentlich gegängelt!"

Am Rande eines Interviews mit „print.de“ über das Engagement der Industriedruckerei Aumüller Druck in Regensburg in Sachen betrieblicher Umweltschutz berichtete Geschäftsführer Christian Aumüller über seine jahrelangen Praxiserfahrungen mit der FSC/PEFC-Zertifizierung und hinterfragt deren Sinnhaftigkeit für die Druckindustrie.
mehr

Ganz so unbedeutend ist die Druckbranche gar nicht

Wenn das Geschäft einer Druckerei nicht mehr auskömmlich ist, hört man immer wieder dieselben Begründungen: „Das Internet macht uns das Leben schwer.“ Oder: „Wegen des ruinösen Preiskampfes haben wir keine Chance.“ Warum solche negativen Statements der Printbranche nicht gerecht werden und warum Zeitschriften als Premiumprodukte auch häufiger als alle zwei Monate erscheinen können, erläutert Bernhard Niemela, Geschäftsführer Deutscher Drucker.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Ganz großes Kino für Print: Wie die Creatura-Initiative begeistert

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Ist der Aufschwung auch bei Ihnen angekommen?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...