Weiterempfehlen Drucken

Das kann der neue BQ-480 von Horizon

Vierzangen-Klebebinder für digital und im Offset gedruckte Broschuren
 

Vollautomatische Bindestraße mit dem BQ-480, der variablen Falzmaschine AFV-566, dem Buchblock-Stacker BBS-40 und dem Buchblock-Feeder BBF-480.

Horizon hat mit dem BQ-480 einen neuen Vierzangen-Klebebinder auf den Markt gebracht. Rund 800 Bücher pro Stunde soll der Binder fertigen können – zwischen ein und 65 Millimetern Stärke. Die Rüstzeiten lassen sich laut Hersteller um bis zu 50 Prozent gegenüber dem Vorgängermodell BQ-470 reduzieren. Wir haben die wichtigsten Produktmerkmale zusammengsetllt.

Einstellung:

  • Für die Dickenmessung bei der Einzelstückfertigung ist die Einstelllehre SI-470V integriert.
  • Aus dem Speicher lassen sich bis zu 999 Wiederholaufträge abrufen.
  • Falls dieser Platz nicht ausreicht, gibt es zusätzlichen Speicherplatz per USB.
  • Der Binder stellt sich vollautomatisch ein – von der Fräse über Leimauftrag und Anpressung bis hin zur Rillung.

Beleimung:

  • Zwei Auftragstrommeln übernehmen die Rückenbeleimung. Sie lassen sich in der Höhe automatisch einstellen.
  • Der BQ-480 verfügt über eine beheizte und ebenfalls automatisch justierbare Spinnerwalze.
  • Die Seitenleimlänge sowie die Menge werden per Touchscreen festgelegt.
  • Empfohlen wird die Verwendung des Schmelzklebers Planamelt W, den Horizon zusammen mit Planatol entwickelt hat. Dieser soll sehr gute Pull-Werte aufweisen.
  • Sowohl EVA- als auch PUR-Leimwerke und Fassschmelzanlagen können nachgerüstet werden.
  • Die Becken können über ein "Schubladensystem" ausgetauscht werden.

Umschlagzuführung und Rillung:

  • Für die Umschlagszuführung wurden Separierungs- und Vakuum-Gebläse voneinander getrennt, die Blas- und Saugluft für die Separierung der Umschläge lässt sich per Touchscreen regulieren.
  • Der Rillmotor für den Umschlagtransport wurde gegenüber dem BQ-470 verstärkt und die Geometrie der Rillmechanik verbessert.
  • Umschläge werden serienmäßig vierfach gerillt, die zweifache Rillung ist optional möglich.
  • Optional ist die Barcodekontrolle zur eindeutigen Zuordnung von Buchblöcken und Umschlägen möglich. Diese erfolgt vor dem Rillprozess.

Vernetzung:

  • Der BQ-480 kann mit anderen Systemen wie der Falzmaschine AFV-566 und den Dreimesserautomaten HT-1000V oder HT-80 zu einer Produktionsstraße vernetzt werden.
  • Für die vollautomatische Buchblockzuführung steht der Buchblock-Feeder BBF-480 zur Verfügung, ebenfalls mit einer Taktleistung von 800 Büchern pro Stunde.

Und das kommt heraus:

  • Bücher bzw. Broschuren zwischen 1 und 65 Millimetern Stärke,
  • Rückenlängen zwischen 145 und 320 Millimetern,
  • in kleineren Auflagen bis hin zu Einzelstücken aus dem Digital- oder dem Offsetdruck
  • mit einer Leistung von ca. 800 Büchern pro Stunde.
Anzeige

Firmen-Suche

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Produkt & Technik

Tecnau bringt neues Highspeed-Buchblock-Produktionssystem auf den Markt

Das Zusammentragen von Buchblöcken soll beschleunigt werden

Der Anbieter von Weiterverarbeitungsmodulen Tecnau hat das Hochgeschwindigkeits-Buchblock-Produktionssystem Tecnau TC 7800 auf den Markt gebracht. Es wurde in erster Linie als Rollen-Eingabekanal für die Buchproduktionslösung Libra 800 konzipiert und bietet eine höhere Bahngeschwindigkeit. So soll laut Tecnau die Zykluszeit für das Zusammentragen von Buchblöcken verkürzt und der Durchsatz beim Buchbinden um bis zu 30 Prozent verbessert werden. Mit dem neuen System reagiert der Hersteller auf den Wunsch der Kunden nach höherer Variabilität und Produktivität.

» mehr

print.de-News jetzt auch per Whatsapp

Druck&Medien Awards 2017 - die Gewinner

Die besten Events von print.de – Jetzt Tickets ordern!

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Geschäftsführer Christian Aumüller (Aumüller Druck) hinterfragt den ökologischen Sinn von Forstwirtschaftszertifikaten für Druckereien.

"Fürs FSC/PEFC-Zertifikat werden Druckereien ordentlich gegängelt!"

Am Rande eines Interviews mit „print.de“ über das Engagement der Industriedruckerei Aumüller Druck in Regensburg in Sachen betrieblicher Umweltschutz berichtete Geschäftsführer Christian Aumüller über seine jahrelangen Praxiserfahrungen mit der FSC/PEFC-Zertifizierung und hinterfragt deren Sinnhaftigkeit für die Druckindustrie.
mehr

Ganz so unbedeutend ist die Druckbranche gar nicht

Wenn das Geschäft einer Druckerei nicht mehr auskömmlich ist, hört man immer wieder dieselben Begründungen: „Das Internet macht uns das Leben schwer.“ Oder: „Wegen des ruinösen Preiskampfes haben wir keine Chance.“ Warum solche negativen Statements der Printbranche nicht gerecht werden und warum Zeitschriften als Premiumprodukte auch häufiger als alle zwei Monate erscheinen können, erläutert Bernhard Niemela, Geschäftsführer Deutscher Drucker.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Druck&Medien Awards 2017 – Get-together und Dinner

Druck&Medien Awards 2017 – Die Verleihung

Umfrage

Verschenken auch Sie personalisiert gedruckte Produkte zu Weihnachten?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...