Weiterempfehlen Drucken

Dateiübertragungsrekord mit 3,2 Terabit pro Sekunde

World Com, Siemens Information and Communication Networks und Optisphere Networks

Einen neuen Rekord bei der Übertragungsgeschwindigkeit in einem existierenden arbeitsfähigen Netzwerk erreichte World Com in Zusammenarbeit mit Siemens Information and Communication Networks (ICN) und der Siemens-Tochtergesellschaft Optisphere Networks (www.optisphere.com). Mit einer Geschwindigkeit von 3,2 Terabit pro Sekunde wurde eine der höchsten Übertragungsgeschwindigkeiten für Daten, Video und Sprache in einem real existierenden und installierten Netz erzielt. Unter Laborbedinungen erreichte Siemens bereits im Herbst des vergangenen Jahres in seinen Laboratorien in München einen Rekord von 7 Terabit pro Sekunde. Für den Versuch wurde das Glasfasernetz von World Com in der Stadtregion von Dallas genutzt. Die erzielte Übertragungskapapzität von 3,2 Terabit pro Sekunde entspricht dabei mehr als 3,2 Millionen high-speed Internet-Verbindungen oder rund 41 Millionen Telefonanrufen gleichzeitig über eine einzige Faser. Das DWDM-Verfahren (Dense Wave Division Multiplexing) erlaubt es, Informationen mit verschiedenen Wellenlängen des Lichts gleichzeitig über eine einzige Glasfaser zu transportieren. Dabei wurde pro Wellenlänge eine Kapazität von 40 Gigabit pro Sekunde erreicht. Durch die Kombination von 80 Wellenlängen wurde so eine Bandbreite von 3,2 Terabit pro Sekunde in einer einzigen Glasfaser möglich.

Siemens Information and Communications Networks http://www.ic.siemens.com/networks/index_d.htm

Anzeige

Firmen-Suche

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Produkt & Technik

Webbasierter Xeditor erhält „rundes“ Update

„Strukturierte Änderungsnachverfolgung“ ist wichtigste Neuerung in Version 4.0

Die Xpublisher GmbH (München/Seattle) hat einen eine neue Hauptversion ihres webbasierten Editors für strukturierte Inhalte, Xeditor, auf den Markt gebracht. Das neue Release Xeditor 4.0 kommt in komplett überarbeiteter Optik daher und soll über eine optimierte User-Experience verfügen. Im Mittelpunkt der funktionalen Neuerungen steht die „strukturierte Änderungsnachverfolgung“ und ein Multi-User-Tracking.

» mehr

Druck&Medien Awards 2016: After-Show-Party

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Geschäftsführer Christian Aumüller (Aumüller Druck) hinterfragt den ökologischen Sinn von Forstwirtschaftszertifikaten für Druckereien.

"Fürs FSC/PEFC-Zertifikat werden Druckereien ordentlich gegängelt!"

Am Rande eines Interviews mit „print.de“ über das Engagement der Industriedruckerei Aumüller Druck in Regensburg in Sachen betrieblicher Umweltschutz berichtete Geschäftsführer Christian Aumüller über seine jahrelangen Praxiserfahrungen mit der FSC/PEFC-Zertifizierung und hinterfragt deren Sinnhaftigkeit für die Druckindustrie.
mehr

Ganz so unbedeutend ist die Druckbranche gar nicht

Wenn das Geschäft einer Druckerei nicht mehr auskömmlich ist, hört man immer wieder dieselben Begründungen: „Das Internet macht uns das Leben schwer.“ Oder: „Wegen des ruinösen Preiskampfes haben wir keine Chance.“ Warum solche negativen Statements der Printbranche nicht gerecht werden und warum Zeitschriften als Premiumprodukte auch häufiger als alle zwei Monate erscheinen können, erläutert Bernhard Niemela, Geschäftsführer Deutscher Drucker.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Druck&Medien Awards 2016 – Get-together und Dinner

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Gibt es in Ihrem Unternehmen Betriebsferien im Sommer?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...