Weiterempfehlen Drucken

Delphax steigt in den digitalen Farbproduktionsdruck ein

Kooperation mit Memjet ermöglichte Entwicklung der Elan
 

Delphax hat auf der Drupa zum ersten Mal die Elan-Bogen-Inkjetdruckmaschine vorgestellt, die in Zusammenarbeit mit Memjet entwickelt wurde. Mit diesem Drucksystem steigt der amerikanische Hersteller in den digitalen Farbproduktionsdruck ein.

Delphax Technologies, ein US-amerikanischer Hersteller von digitalen Schwarzweißdrucksystemen, steigt mit der Elan in den digitalen Farbproduktionsdruck ein. Das Inkjetdrucksystem liefert bis zu 500 Bilder pro Minute bei einer Auflösung von 1.600 dpi und ist aus der Kooperation mit dem kalifornischen Hersteller Memjet entstanden.

Das Herzstück der Elan-Inkjetdruckmaschine bilden die Druckköpfe von Memjet, von denen jeder einzelne mehr als 70.000 Düsen besitzt und über die gesamte Breite des Druckbogens reicht. Insgesamt werden in der Elan mehr als 700 Millionen 1,1 pl kleine Tintentröpfchen pro Sekunde ausgestoßen, was zu einer Druckauflösung von nativen 1.600 dpi führt.

Nur CMYK? Die Elan kann auch Sonderfarben und MICR

Was die Farbigkeit angeht, so unterstützt die digitale Farbbogendruckmaschine nicht nur CMYK, sondern bis zu zwei Sonderfarben zusätzlich und ermöglicht darüber hinaus den Einsatz von MICR-Tinten, um auch den Anforderungen des Sicherheitsdruckes zu entsprechen. Bisher kommen in der Elan überwiegend die Dye-Based-Tinten von Memjet zum Einsatz. Es sollen sich aber auch Pigmenttinten verwenden lassen.

 
 

Delphax und Memjet haben für die Entwicklung der Elan-Inkjetdruckmaschine eine Kooperation geschlossen. Im Bild: Dieter Schilling, CEO von Delphax Technologies und Len Lauer, CEO von Memjet.

Einsetzbare Medien und unterstützte Datenströme

Das Bogenformat, das sich mit der neuen Delphax Elan verarbeiten lässt, reicht von 203,2 x 203,2 mm bis zu 450 x 640 mm; die Grammatur sollte zwischen 60 und 350 g/m2 liegen. Dabei können sowohl gestrichene als auch ungestrichene Papiere eingesetzt werden. Eine integrierte Inline-Primer-Einheit soll Papiere, die ursprünglich nicht für den Inkjetdruck geeignet sind, vorbehandeln und so dafür sorgen, dass sie ohne Probleme bedruckt werden können. Der Papiertransport ist sowohl für die Simplex- als auch für die Duplexproduktion ausgelegt. Das Besondere daran: Laut Dieter Schilling, CEO von Delphax Technologies, hält die Elan auch im Duplex-Modus die maximale Geschwindigkeit von 500 A4-Bildern pro Minute.

Zwei integrierte Reinigunseinheiten – eine direkt nach dem Anleger und eine nach dem Farbauftrag – sollen für eine störungsfreie Produktion sorgen.

Softwaretechnisch unterstützt das Bogendrucksystem laut Hersteller den PDF-basierten Workflow. Verarbeiten lassen sich aber auch andere Datenströme wie AFP, IPDS, PCL, PPML oder Xerox VIPP und Metacode.

Verfügbarkeit der Delphax Elan

Die Elan soll Ende dieses Jahres in den Beta-Test gehen und in der ersten Jahreshälfte 2013 offiziell erhältlich sein. Den Preis wolle man versuchen, unter der 500.000-Euro-Marke anzusiedeln. 

Anzeige

Firmen-Suche

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Produkt & Technik

Zeller+Gmelin: Glanzoptimierte Farbserie für den LED-UV-Offsetdruck neu

UV-Druckfarbenspezialist stellt LED U45 auf den UV Days 2017 bei IST Metz vor

Zeller+Gmelin, in Eislingen/Fils (bei Göppingen) ansässiger Hersteller von UV-Druckfarben, Spezialschmierstoffen und Chemie, wird als Produktneuheit aus der Uvalux-Serie bei den diesjährigen UV Days seine glanzoptimierte Farbserie für den LED-UV-Offsetdruck mit der Bezeichnung LED U45 präsentieren. Zeller+Gmelin nimmt zum wiederholten Mal an dieser Veranstaltung teil, die der UV-Anbieter IST Metz traditionell an seinem Stammsitz in Nürtingen bei Stuttgart organisiert. Der Termin der inzwischen achten UV Days ist vom 15. bis 18. Mai 2017.

» mehr

Druck&Medien Awards 2016: After-Show-Party

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Geschäftsführer Christian Aumüller (Aumüller Druck) hinterfragt den ökologischen Sinn von Forstwirtschaftszertifikaten für Druckereien.

"Fürs FSC/PEFC-Zertifikat werden Druckereien ordentlich gegängelt!"

Am Rande eines Interviews mit „print.de“ über das Engagement der Industriedruckerei Aumüller Druck in Regensburg in Sachen betrieblicher Umweltschutz berichtete Geschäftsführer Christian Aumüller über seine jahrelangen Praxiserfahrungen mit der FSC/PEFC-Zertifizierung und hinterfragt deren Sinnhaftigkeit für die Druckindustrie.
mehr

Ganz so unbedeutend ist die Druckbranche gar nicht

Wenn das Geschäft einer Druckerei nicht mehr auskömmlich ist, hört man immer wieder dieselben Begründungen: „Das Internet macht uns das Leben schwer.“ Oder: „Wegen des ruinösen Preiskampfes haben wir keine Chance.“ Warum solche negativen Statements der Printbranche nicht gerecht werden und warum Zeitschriften als Premiumprodukte auch häufiger als alle zwei Monate erscheinen können, erläutert Bernhard Niemela, Geschäftsführer Deutscher Drucker.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Druck&Medien Awards 2016 – Get-together und Dinner

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Gibt es in Ihrem Unternehmen einen Betriebskindergarten?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...