Weiterempfehlen Drucken

Directsmile präsentierte Cross Media 5 erstmals auf der Drupa

Lösung für personalisierte Marketing-Kampagnen mit erweiterten Nutzungsmöglichkeiten
 

Die Möglichkeiten zur Erstellung zielgruppenorientierten Marketing-Kampagnen wurden in Directsmile Cross Media 5 erweitert.

Directsmile hat auf der Drupa seine Komplettlösung für personalisierte Print- und Online-Kampagnen namens Cross Media in der Version 5 vorgestellt. Zu den Weiterentwicklungen zählen unter anderem eine neue Assistenzfunktion zur Gestaltung von Webseiten, die zentrale Integration wichtiger Medien in Marketingkampagnen des Endkunden mit nur einem Werkzeug sowie einen dynamischen Online-Dokumentendesigner.

Die Bedienung von Directsmile Cross Media erfordert weder Programmierkenntnisse noch HTML-Codes. Dieser Ansatz zur vereinfachten Bedienung wird nun von einer neuen Assistenzfunktion unterstützt, die dem Nutzer aktive Hilfestellung bei der Gestaltung von Webseiten liefern soll. So weise Cross Media etwa darauf hin, wenn bei der Gestaltung einer neuen Webseite noch letzte Informationen fehlen, zum Beispiel eine hinterlegte Verlinkung.

Zudem ermögliche es Directsmile Cross Media Version 5, dass Anwender mit nur einem Werkzeug alle wichtigen Medien in die Marketing-Kampagnen ihrer Endkunden integrieren können – inklusive mobiler Landingpages, für deren Aufbau spezielle Elemente verfügbar sind. Diese neuen Funktionen schaffen zusätzliche Möglichkeiten, innovative Vertriebs- und Marketingkonzepte umzusetzen. Laut Directsmile können Druckerzeugnisse gezielt mit Online-Medien und nun auch mit mobilen Webseiten verknüpft werden, was die Effektivität von Marketingmaßnahmen steigere. Vertriebsmitarbeiter sollen ihre Mobiltelefone nutzen können, um Kundeninformationen direkt in eine Datenbank einzupflegen oder E-Mails an Kunden auszulösen. Die Kunden wiederum könnten einen QR-Code mit einem Mobiltelefon scannen, um ihre personalisierte Webseite, optimiert für die mobile Darstellung, einzusehen.

„Dynamic Document“, eine weitere Neuheit in Cross Media Version 5, soll das Design der Druckerzeugnisse innerhalb einer Kampagne vereinfachen. Dies kann nun auch online, in der bekannten, browserbasierten Oberfläche stattfinden. Diese Online-Dokumentfunktion erlaube es den Benutzern, ein voll personalisiertes, gelayoutetes Druckdokument ohne weitere externe Software oder ein Layoutprogramm direkt im Browser zu erstellen – mit dem gleichen Werkzeug, das auch die Gestaltung von Webseiten und E-Mailings ermöglicht.

Anzeige

Firmen-Suche

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Neu bei YouTube: Luftbefeuchtung

Eine optimale Luftfeuchte ist für Druckereien ein wichtiger Produktionsfaktor. Ohne eine zusätzliche Luftbefeuchtung entstehen Probleme im Materialdurchlauf und in der Qualitätssicherung. Schauen Sie sich jetzt das Video an.
mehr

Druck&Medien Awards 2016: After-Show-Party

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Deutliche Passerprobleme und Streifenbildungen bei den Druckmustern von Landa.

Landa: viel Show um Nichts?

Wie bereits 2012 glänzt Landa Digital Printing auch auf der Drupa 2016 mit einer fulminanten Show. Die Ankündigungen, dass die Nanografie qualitativ neue Maßstäbe setzen würde, hält aber keiner ernsthaften Betrachtung Stand. An keinem der von uns besuchten Drupa-Stände haben wir schwächere Druckmuster gesehen als bei Landa.
mehr

Zukunft des Digitalen ist Print

17 neue Internetseiten gehen in jeder Sekunde online und auf jeder von Ihnen werden riesige Mengen Content veröffentlicht. Ohne Zweifel: das World Wide Web und die Entwicklung der mobilen Devices haben das Mediennutzungsverhalten grundlegend verändert und die klassischen Medien in Bedrängnis gebracht. Und trotzdem liegt die Zukunft des Digitalen im gedruckten Produkt, ist sich Andrew Davis sicher.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Druck&Medien Awards 2016 – Get-together und Dinner

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Kommen auch in Ihrem Unternehmen Luftbefeuchtungsanlagen zum Einsatz?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...