Weiterempfehlen Drucken

Domino: Nächste Generation digitaler Vollfarb-Etikettendruckmaschinen

Englischer Hersteller Domino Printing Sciences plc. (Digital Printing) erweitert seine N-Serie und präsentiert sie auf der Labelexpo Europe 2013 in Brüssel
 

Die auf der Labelexpo 2013 ausgestellten digitalen Inkjet-Drucklösungen von Domino erreichen Produktionsgeschwindigkeiten bis zu 75 m/min.

Auf der Labelexpo Europe 2013 will Domino die nächste Generation digitaler Vollfarb-Etikettendruckmaschinen auf Inkjet-Basis weltweit vorstellen. Damit erweitert der Digitaldruck-Systemanbieter die Produktreihe seiner N-Serie. Die neuen Systeme sollen noch mehr Produktivität, einen noch variableren Daten- und Farbdruck sowie eine hochauflösende Druckausgabe für noch umfangreichere Einsatzbereiche ermöglichen. 

Messebesucher können sich bei einer Reihe von Live-Demonstrationen (Messestand 9F70) ein eigenes Bild von dieser neuen Technologie machen. Unter anderem werden die Integration in ein Digicon-Verarbeitungssystem von AB Graphics, mehrere einzelne Druckmaschinen sowie ein integriertes AVT-Qualitätssicherungssystem ausgestellt.

Aufbauend auf dem digitalen Vierfarb-Inkjetsystem N600i nutzt die neue Druckmaschine von Domino Technologien, die die Produktivität des Flexodrucks mit der Flexibilität des Digitaldrucks kombinieren sollen. Zudem verfügt die neue modulare Lösung über erweiterte und den darstellbaren Farbraum stark ausweitende Farbfunktionen. Das bringt für den Etikettendruck noch umfangreichere Einsatzmöglichkeiten mit sich.

Wie bereits bei dem Modell N600i, wird die neue Lösung ebenfalls die produktivitätssteigernden i-Tech-Funktionen (intelligent Technology) von Domino nutzen. Damit sollen Druckleistung und Produktivität verbessert werden können. Dazu zählen unter anderem die automatische Reinigungs- und Verschlussstation Cleancap sowie der Mikromotor-Controller Stitchlink, der eine präzise Ausrichtung der Druckköpfe sowie ein nahtloses Druckbild ermöglicht und Rüstzeiten reduzieren hilft. Zudem verfügt die neue Druckmaschine über das Tintenzirkulationssystem Actiflow, mit dessen Hilfe Gasbläschen in der Tinte vermieden werden und die Düsenleistung gesteigert wird.

Neben dem neuen Modell der N-Serie von Domino wird am Stand auf der Labelexpo Europe der hochauflösende Einfarbdrucker K600i für variablen Datendruck ausgestellt, der mit einer Aufrollvorrichtung integriert wird. Der K600i ist für die Integration des digitalen Drucks variabler Daten bei einer Auflösung von 600 dpi mit vorhandenen Bogendruck-, Rollendruck- und Weiterverarbeitungssystemen ausgelegt und nutzt zudem die intelligenten, produktivitätssteigernden i-Tech-Funktionen von Domino.

Interessantes Detail des K600i: Er kann unterschiedliche Druckbreiten von 108 mm bis 558 mm abdecken. Dazu werden die Druckköpfe über die Rollenbreite zusammengestellt, wodurch die gesamte Breite der Druckmaschine oder des Verarbeitungssystems zur Verfügung steht. 

Domino ist ein teilnehmender Sponsor der Digital Technology Workshops, die im Rahmen der Labelexpo Europe 2013 veranstaltet werden.

Anzeige

Firmen-Suche

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Produkt & Technik

Ricoh stellt zwei Textildirektdruckmaschinen vor

Ricoh Ri 3000 und Ricoh Ri 6000 sollen ab dem 3. Quartal sukzessive verfügbar sein

Mit dem Ricoh Ri300 und dem Ri 6000 hat der Hersteller Ricoh zwei neue Textildirektdrucker (Direct to Garment, DTG) angekündigt. Einen ersten Blick darauf konnten bereits die Besucher der Fespa in Hamburg darauf werfen. Beide Textildrucker verarbeiten laut Hersteller verschiedene Materialien, von 100 % Baumwolle und leichten, 100-prozentigem Polyester bis hin zu 50/50-(Polyester)-Mischgeweben für die Bekleidungsindustrie. Daher sollen sie sich unter anderem für den Druck auf T-Shirts, Stoffbeuteln, Sweatshirts oder Socken eignen.

» mehr

Druck&Medien Awards 2016: After-Show-Party

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Geschäftsführer Christian Aumüller (Aumüller Druck) hinterfragt den ökologischen Sinn von Forstwirtschaftszertifikaten für Druckereien.

"Fürs FSC/PEFC-Zertifikat werden Druckereien ordentlich gegängelt!"

Am Rande eines Interviews mit „print.de“ über das Engagement der Industriedruckerei Aumüller Druck in Regensburg in Sachen betrieblicher Umweltschutz berichtete Geschäftsführer Christian Aumüller über seine jahrelangen Praxiserfahrungen mit der FSC/PEFC-Zertifizierung und hinterfragt deren Sinnhaftigkeit für die Druckindustrie.
mehr

Ganz so unbedeutend ist die Druckbranche gar nicht

Wenn das Geschäft einer Druckerei nicht mehr auskömmlich ist, hört man immer wieder dieselben Begründungen: „Das Internet macht uns das Leben schwer.“ Oder: „Wegen des ruinösen Preiskampfes haben wir keine Chance.“ Warum solche negativen Statements der Printbranche nicht gerecht werden und warum Zeitschriften als Premiumprodukte auch häufiger als alle zwei Monate erscheinen können, erläutert Bernhard Niemela, Geschäftsführer Deutscher Drucker.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Druck&Medien Awards 2016 – Get-together und Dinner

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Welches Trocknungsverfahren setzen Sie ein?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...