Weiterempfehlen Drucken

Dralotec: Erste eigene Proofingsoftware auf Basis Mac OS X vorgestellt

Als Einstiegslösung adressiert »Personalproof« Grafiker, Designbüros und Werbeabteilungen

Als Softwareentwickler beschäftigt sich die Düsseldorfer Dralotec seit 1998 auch mit der Erstellung von Software für die grafische und fotografische Industrie. Zum Kundenstamm der Firma zählen unter anderem Best, Ford und die Verlagsgruppe Handelsblatt. Nun bringt die Softwareschmiede (zuvor meist nur als OEM-Geber tätig) mit »Personalproof« erstmals eine eigene Softwarelösung zur einfachen Erstellung von Prüfdrucken auf den Markt, um einen Gegenpol zu den etablierten komplexen Systemen zu bieten, die viel Know-how voraussetzen und Schulungen erforderlich machen. Mit dem Produkt wird somit die wachsende Zahl an Anwendern adressiert, die ohne Fachkenntnisse und aufwändige Schulungen gute Ergebnisse auf ihren herömmlichen Drucksystemen erzielen wollen. Somit zählen vor allem Grafiker, Designbüros, Werbeabteilungen in Unternehmen sowie kleine und mittlere Werbeagenturen zur Zielgruppe von »Personalproof«.
»Personalproof« versteht sich als Ergänzung zu RIP- und Windows-basierenden Proofing-Systemen. Die Dralotec-Lösung ist nach Unternehmensangaben nicht als RIP-System, sondern als Druckertreibererweiterung (mit einer entsprechend einfachen Bedienung über ein Kontrollfeld) konzipiert und muss nicht, wie bei klassischen Proofing-Systemen üblich, vor Inbetriebnahme konfiguriert werden, sondern ist bereits nach der Installation betriebsbereit. Es werden nur hochwertige Tintenstrahldrucker mit konstanter Ausgabequalität unterstützt (z.B. Epson, Canon und Hewlett-Packard bis zum Format DIN A2), für die Proofausgabe werden optimierte Ausgabeprofile verwendet. »Personalproof« unterstützt derzeit drei ausführlich getestete und auf die Bedürfnisse der Zielgruppe abgestimmte Druckmedien mit den Oberflächen glossy, semimatt und matt. Es werden alle auf dem Mac laufenden Applikation wie Quark Xpress, Indesign oder auch MS Word unterstützt. Ist im Kontrollfeld der Auftrag PDF/X eingestellt, wird on-the-fly eine vollwertige Druck-PDF zur problemlosen Weiterverarbeitung in einer Druckerei erzeugt.
Der empfohlene Verkaufspreis für »Personalproof« wird seitens Dralotec mit ca. 399 Euro inklusive gesetzlicher MwSt. angegeben. Optional erhältlich ist Personalproof Pro (inkl. Fogra-Medienkeil). Die Ansteuerung von Large-Format-Printern sowie eine Windows Vista-Version sind in Planung und sollen im vierten Quartal des Jahres 2007 verfügbar sein.

Dralotec Systemtechnik e. K. http://www.dralotec.de

Anzeige

Firmen-Suche

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Produkt & Technik

Heidelberg und Gallus demonstrieren digitalisierte Verpackungs-Produktion

Interpack 2017: Thematische Fokussierung auf die industrialisierte Faltschachtel- und Etikettenproduktion – Portfolio für den Verpackungsdruck in Wiesloch-Walldorf präsentiert

Auf der vom 4. bis 10. Mai in Düsseldorf stattfindenden Fachmesse Interpack 2017 wollen die Heidelberger Druckmaschinen AG (Heidelberg) und ihr Schweizer Tochterunternehmen Gallus unter dem Motto „Smart Print Shop – Null Fehler im Verpackungsdruck“ eine Bandbreite von Lösungen und Maßnahmen zur automatisierten Qualitätssicherung und -kontrolle präsentieren, die in einer intelligent vernetzten Produktionsumgebung im gesamten Workflow und den beteiligten Maschinen integriert sind. Am letzten Messetag haben Interessenten die Möglichkeit, sich über das Heidelberg Portfolio für den industrialisierten Verpackungsdruck im Rahmen eines Heidelberg Info Day „Zero Defect Packaging“ am Standort Wiesloch-Walldorf zu informieren.

» mehr

Druck&Medien Awards 2016: After-Show-Party

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Geschäftsführer Christian Aumüller (Aumüller Druck) hinterfragt den ökologischen Sinn von Forstwirtschaftszertifikaten für Druckereien.

"Fürs FSC/PEFC-Zertifikat werden Druckereien ordentlich gegängelt!"

Am Rande eines Interviews mit „print.de“ über das Engagement der Industriedruckerei Aumüller Druck in Regensburg in Sachen betrieblicher Umweltschutz berichtete Geschäftsführer Christian Aumüller über seine jahrelangen Praxiserfahrungen mit der FSC/PEFC-Zertifizierung und hinterfragt deren Sinnhaftigkeit für die Druckindustrie.
mehr

Ganz so unbedeutend ist die Druckbranche gar nicht

Wenn das Geschäft einer Druckerei nicht mehr auskömmlich ist, hört man immer wieder dieselben Begründungen: „Das Internet macht uns das Leben schwer.“ Oder: „Wegen des ruinösen Preiskampfes haben wir keine Chance.“ Warum solche negativen Statements der Printbranche nicht gerecht werden und warum Zeitschriften als Premiumprodukte auch häufiger als alle zwei Monate erscheinen können, erläutert Bernhard Niemela, Geschäftsführer Deutscher Drucker.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Druck&Medien Awards 2016 – Get-together und Dinner

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Gibt es in Ihrem Unternehmen Sport- und Gesundheitsangebote für Mitarbeiter?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...