Weiterempfehlen Drucken

Drucken auf Keramik: EFI stellt die Cretaprint C3 vor

Digitaldruckmaschine für Keramikprodukte mit speziellem Fiery Pro Server
 

EFI hat das Drucksystem EFI Cretaprint C3 mit dem Fiery Pro Server für Cretaprint, einem digitalen Frontend für den wachsenden Keramikdruckmarkt, vorgestellt.

EFI hat das Drucksystem EFI Cretaprint C3 mit dem Fiery Pro Server für Cretaprint, einem digitalen Frontend für den wachsenden Keramikdruckmarkt, vorgestellt. Die Universal-Digitaldruckmaschine für Keramikprodukte wurde Ende September erstmals auf der Fachmesse "Tecnargilla" im italienischen Rimini vorgestellt. Erst im Januar hatte EFI den spanischen Hersteller von Digitaldruckmaschinen für Keramikprodukte übernommen.

"Das ist die dritte Generation von digitalen Keramikdrucksystemen von Cretaprint", erklärt Ghilad Dziesietnik, Chief Technology Officer bei EFI. "Auf dem Fliesen-Druckmarkt ist ein rasanter Übergang zur Digitaltechnologie zu verzeichnen."

Die Cretaprint C3 besitzt ein kompaktes Gestell, das bis zu acht Druckbalken aufnehmen kann, die aufgrund einer neuen Schiebevorrichtung einfach zu erreichen sind und einzeln für den Druck und spezielle Dekorationseffekte eingerichtet werden können. Das flexible Universalsystem bietet nach Aussage des Herstellers mehr als 1.000 kundenspezifisch anpassbare Einstellungen, die von der Druckbreite und Geschwindigkeit bis zur Druckrichtung und zum Tintenauftrag reichen. Zudem erlaube sie, auf der gleichen Maschine mit unterschiedlichen Druckköpfen zu arbeiten. So sollen einige Druckköpfe für das Drucken und die anderen mit einer stärkeren Deckkraft zum Aufbringen von Spezialdekoren verwendet werden können. Mit ihrem kompakten Design und der kleinen Grundfläche lasse sich die Druckmaschine problemlos in vorhandene Fliesenproduktionslinien einbinden.

Die EFI Cretaprint C3 wird mit dem optionalen Fiery Pro Server, eine Farbmanagementlösung speziell für den Keramikmarkt, geliefert. Er soll neue Maßstäbe für den Entwurfs- und Produktionsprozess von Farben beim Keramikdruck setzen, indem er vorhersagbare, kontrollierbare und automatische Ergebnisse ermögliche. Der Fiery-Keramik-Workflow schließe darüber hinaus die Lücke zwischen dem Produktions- und dem Geschäftsmanagement von Keramik-Druckumgebungen. Der Workflow soll den Ausschuss verringern, die Produktivität erhöhen und Rentabilität steigern.

Anzeige

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Produkt & Technik

Kodak stellt die Prinergy Cloud vor

Cloud-Plattform mit Analytikfunktionen für Entscheider

Mit der neuen Prinergy Cloud stellt Kodak seinen Kunden eine Cloud-Plattform mit Analytikfunktionen zur Verfügung. Die Prinergy Cloud generiert aus Produktionsdaten in einem Kennzahlenmonitor dargestellte Berichte mit handlungsrelevanten Informationen, die fundierte unternehmerische Entscheidungen in Echtzeit ermöglichen sollen. Kunden sollen sämtliche Prinergy-Cloud-Dienste mit in den Betrieben vorhandener Workflows-Software von Kodak integrieren können. Durch die Reduzierung von Hardware- und Administrationsaufwand würden dadurch die Betriebskosten sinken, so der Hersteller.

» mehr

Neu bei YouTube: Luftbefeuchtung

Eine optimale Luftfeuchte ist für Druckereien ein wichtiger Produktionsfaktor. Ohne eine zusätzliche Luftbefeuchtung entstehen Probleme im Materialdurchlauf und in der Qualitätssicherung. Schauen Sie sich jetzt das Video an.
mehr

Druck&Medien Awards 2016: After-Show-Party

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Deutliche Passerprobleme und Streifenbildungen bei den Druckmustern von Landa.

Landa: viel Show um Nichts?

Wie bereits 2012 glänzt Landa Digital Printing auch auf der Drupa 2016 mit einer fulminanten Show. Die Ankündigungen, dass die Nanografie qualitativ neue Maßstäbe setzen würde, hält aber keiner ernsthaften Betrachtung Stand. An keinem der von uns besuchten Drupa-Stände haben wir schwächere Druckmuster gesehen als bei Landa.
mehr

Zukunft des Digitalen ist Print

17 neue Internetseiten gehen in jeder Sekunde online und auf jeder von Ihnen werden riesige Mengen Content veröffentlicht. Ohne Zweifel: das World Wide Web und die Entwicklung der mobilen Devices haben das Mediennutzungsverhalten grundlegend verändert und die klassischen Medien in Bedrängnis gebracht. Und trotzdem liegt die Zukunft des Digitalen im gedruckten Produkt, ist sich Andrew Davis sicher.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Druck&Medien Awards 2016 – Get-together und Dinner

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Kommen auch in Ihrem Unternehmen Luftbefeuchtungsanlagen zum Einsatz?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...