Weiterempfehlen Drucken

Druckzentrum Hamm erneuert Versandraumtechnik

Herzstück ist die Einstecktrommel Roll-Sert-Drum
 

Rüdiger Franke, Maschinenführer beim Druckzentrum Hamm, richtet die neue Ferag-Anlage für die Verarbeitung eines Vordruckes für den Westfälischen Anzeiger ein.

Das Druckzentrum Hamm hat seine Versandraumtechnik ausgetauscht. Dabei setzt das Unternehmen wie bereits bei den früheren Anlagen auf den Schweizer Hersteller Ferag. Nach Angaben des Druckzentrums dauerte die Installation und Inbetriebnahme kaum mehr als drei Monate.

Das Druckzentrum Hamm, die Druckerei der Westfälischer Anzeiger Verlagsgesellschaft, produziert sechsmal wöchentlich den Westfälischen Anzeiger in einer Auflage von 42.000 Exemplaren. Hinzu kommt die Herstellung der Anzeigenblätter Wochentip und Stadtanzeiger Hamm sowie der Zeitung „Der Patriot“ und anderer Verlagsprodukte. Die wöchentliche Gesamtauflage liegt damit bei rund 572.500 Exemplaren, im Broadsheet- bzw. Tabloid-Format. Die bisherige Technik war in die Jahre gekommen und somit fasste man den Entschluss, in leistungsfähige Drucktechnik und neue Versandraumtechnik zu investieren. Von den ersten Überlegungen bis zur Vertragsunterzeichnung vergingen nach Angaben des Unternehmens circa 15 Monate.

Das Rückgrat des Systems in Hamm ist das Fördersystem UTR, Herzstück der Versandraumlinie die Einstecktrommel Roll-Sert-Drum, die die bisher verwendete ETR-Trommel ersetzt. Der neuen Einstecktrommel wurde das RollStream-Vorsammelsystem mit zehn Jet-Feeder-Anlegern zur Seite gestellt, zwei Anleger mehr, als bei der „alten“ Ferag-Anlage. Die Beschickung des Paketiersystems erfolgt per UTR-Fördersystem auf die zwei neuen Kreuzleger namens Multi-Stack oder per Steigband direkt ab Abgabestation an einen dritten Kreuzleger. Die Inline-Deckblattherstellung, vier Smart-Strap-Umreifungsmaschinen, der Paketabtransport sowie zwei Foliermaschinen komplettieren das System. Gesteuert wird die Anlage per Navigator-Software. Ergänzend bietet das neue Accraply-System die Möglichkeit, Memosticks auf den Titelseiten der Zeitungen aufzubringen.

Anzeige

Firmen-Suche

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Produkt & Technik

Edelmann: Neue Entwicklungen für Produktschutz und Verpackungsveredelung

Verpackungs-Lösungen aus 16 Produktionsstandorten weltweit auf der Interpack 2017 in Düsseldorf zu sehen

Der Heidenheimer Verpackungs-Produzent Edelmann will auf der im Mai in Düsseldorf stattfindenden Interpack 2017 (Halle 11, Stand A14. A18) die Möglichkeiten des Digitaldrucks, den Produktschutz mittels Serialisierung, die Integration elektronischer Elemente in Verpackungs-Lösungen und seine Rigid Boxes in den Mittelpunkt des Messeauftritts stellen. Ferner erhalten die Besucher einen Überblick zum Thema Hochveredelung von Verpackungen für die internationalen Märkte der Branchen Pharma, Kosmetik und Consumer Brands. Eine „internationale Werkbank“ für Kunden aus aller Welt rundet das Programm ab.

» mehr

Druck&Medien Awards 2016: After-Show-Party

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Geschäftsführer Christian Aumüller (Aumüller Druck) hinterfragt den ökologischen Sinn von Forstwirtschaftszertifikaten für Druckereien.

"Fürs FSC/PEFC-Zertifikat werden Druckereien ordentlich gegängelt!"

Am Rande eines Interviews mit „print.de“ über das Engagement der Industriedruckerei Aumüller Druck in Regensburg in Sachen betrieblicher Umweltschutz berichtete Geschäftsführer Christian Aumüller über seine jahrelangen Praxiserfahrungen mit der FSC/PEFC-Zertifizierung und hinterfragt deren Sinnhaftigkeit für die Druckindustrie.
mehr

Ganz so unbedeutend ist die Druckbranche gar nicht

Wenn das Geschäft einer Druckerei nicht mehr auskömmlich ist, hört man immer wieder dieselben Begründungen: „Das Internet macht uns das Leben schwer.“ Oder: „Wegen des ruinösen Preiskampfes haben wir keine Chance.“ Warum solche negativen Statements der Printbranche nicht gerecht werden und warum Zeitschriften als Premiumprodukte auch häufiger als alle zwei Monate erscheinen können, erläutert Bernhard Niemela, Geschäftsführer Deutscher Drucker.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Druck&Medien Awards 2016 – Get-together und Dinner

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Gibt es in Ihrem Unternehmen einen Betriebskindergarten?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...