Weiterempfehlen Drucken

Drupa 2012: Felix Schoeller mit neuen Produkten

Portfolioerweiterung der E-Papiere und Launch neuer Inkjet-Papiere
 

Felix Schoeller plant auf der Drupa 2012 die Vorstellung einer Portfolioerweiterung der E-Papiere sowie den Launch neuer Inkjet-Papiere.

Felix Schoeller Digital Media, ein Geschäftsbereich des Spezialpapierherstellers Felix-Schoeller-Gruppe mit Sitz in Osnabrück, will auf der Drupa 2012 (Halle 7.1, Stand C47) 30 neue Produkte für Laser- und Inkjet-Drucker präsentieren. Die Produktpalette soll eine Portfolioerweiterung der E-Papiere sowie den Launch neuer Inkjet-Papiere für Hochgeschwindigkeitsinkjet-Druckanlagen beinhalten.

E-Photo-Papiere für den Fotodruck

Felix Schoeller Digital Media erweitert die Produktfamilie der beidseitig mit Polyethylen beschichteten E-Photo-Papiere für HP Indigo-Anlagen um Produkte mit matter und glänzender Oberfläche, die in verschiedenen Grammaturen von 190 bis 290 g/m² erhältlich sind. Mit "E-Photo HP Professional" präsentiert Felix Schoeller ein Fotopapier für HP Indigo Rollendruckmaschinen, das gemeinsam mit HP entwickelt wurde.

"E-Feel" und "E-Pure" für Trockentoner-Anlagen

Für die Trockentonersysteme aller führenden Hersteller bietet Felix Schoeller Digital Media unter den Produktbezeichnungen "E-Feel" und "E-Pure" zudem ein neues Produktsortiment an. Die neuen ungestrichenen "E-Feel"-Papiere sind in Grammaturen von 150 bis 250 g/m² erhältlich und verfügen über eine erhabene Canvas- oder Pyramid-Oberfläche. Sie sollen sich für die Produktion von Fotos und Postern, Broschüren, Buchumschlägen und Grußkarten eignen.

Bei "E-Pure" handelt es sich laut Hersteller um besonders glatte, ungestrichene Naturpapiere, die sich durch exzellente Papierformation auszeichnen sollen und mit denen Volltonflächen mit perfekter Homogenität wiedergegeben werden können.

Neues für den Hochgeschwindigkeits-Inkjet-Druck

Neu bei Felix Schoeller sind auch die "Jet-Speed"-Papiere, deren Beschichtung eine schnelle Trocknung, eine hohe Linienschärfe, einen weiten Farbraum sowie eine lange Haltbarkeit des gedruckten Bilds garantieren soll. "Jet-Speed"-Papiere sind beidseitig bedruckbar, es gibt sie mit einer seidenmatten, glänzenden und Chrom-glänzenden Oberfläche in Grammaturen von 130, 200 und 250 g/m². Sie sollen sich besonders für effiziente Produktionen von hochwertigen Broschüren und personalisierten Direct Mailings eignen.

Zudem sollen die "Jet-Line"-Papiere das Produktangebot von Felix Schoeller Digital Media komplettieren. Sie stellen laut Hersteller eine kostengünstige Alternative für den effizienten Inkjet-Druck auf Hochgeschwindigkeitsanlagen dar und eignen sich insbesondere für Mailings, den Transaktionsdruck sowie für technische und architektonische Zeichnungen, CAD-Drucke und -Pläne. Die Oberflächenbehandlung dieser ungestrichenen Papiere soll eine hohe Strichschärfe, intensive Schwarztöne und gute Tintenfixierung ermöglichen.

Anzeige

Firmen-Suche

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Produkt & Technik

Automatisierte Bestellverarbeitung über das MIS Printplus Druck jetzt auch mobil möglich

Webshops stehen über das Druckerei-Portal im responsiven Design zur Verfügung

Der Schweizer Anbieter für Branchensoftware, Printplus, stellt sein mit der Lösung Printplus Druck korrespondierendes Druckerei-Portal jetzt in der Version 4 im responsiven Design zur Verfügung. Damit sollen sich B2B- und B2C-Webshops für unterschiedlichste Endgeräte schnell und sicher erstellen lassen. Die Integration in die Branchenlösung Printplus Druck reduziere zudem den Aufwand für die Administration und ermögliche die automatisierte Verarbeitung von Bestellungen, so der Hersteller.

» mehr

print.de-News jetzt auch per Whatsapp

Druck&Medien Awards 2017 - die Gewinner

Die besten Events von print.de – Jetzt Tickets ordern!

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Geschäftsführer Christian Aumüller (Aumüller Druck) hinterfragt den ökologischen Sinn von Forstwirtschaftszertifikaten für Druckereien.

"Fürs FSC/PEFC-Zertifikat werden Druckereien ordentlich gegängelt!"

Am Rande eines Interviews mit „print.de“ über das Engagement der Industriedruckerei Aumüller Druck in Regensburg in Sachen betrieblicher Umweltschutz berichtete Geschäftsführer Christian Aumüller über seine jahrelangen Praxiserfahrungen mit der FSC/PEFC-Zertifizierung und hinterfragt deren Sinnhaftigkeit für die Druckindustrie.
mehr

Ganz so unbedeutend ist die Druckbranche gar nicht

Wenn das Geschäft einer Druckerei nicht mehr auskömmlich ist, hört man immer wieder dieselben Begründungen: „Das Internet macht uns das Leben schwer.“ Oder: „Wegen des ruinösen Preiskampfes haben wir keine Chance.“ Warum solche negativen Statements der Printbranche nicht gerecht werden und warum Zeitschriften als Premiumprodukte auch häufiger als alle zwei Monate erscheinen können, erläutert Bernhard Niemela, Geschäftsführer Deutscher Drucker.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Druck&Medien Awards 2017 – Get-together und Dinner

Druck&Medien Awards 2017 – Die Verleihung

Umfrage

Aus Zweifel an den tarif- und arbeitsrechtlichen Bedingungen bei der Herstellung wurden in Dänemark 1.200 Wahlplakate eingestampft. Zurecht?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...