Weiterempfehlen Drucken

EFI führt digitales Frontend-System Fiery FS100 Pro in den Markt ein

Automatisierungsvorteile durch Integration von EFI-MIS und Fiery-angetriebenen Digitaldruckmaschinen
 

Das neue Frontend-System Fiery FS100 Pro von EFI hat bereits das PDF-RIP-Audit von VIGC mit Bestnote bestanden und die ICS-Zertifizierung der CIP4 für den Digitaldruck in der Tasche.

EFI hat mit Fiery FS100 Pro eine Systemsoftware der neuen Generation für das hauseigene integrierte Frontend-System für digitale Druckmaschinen vorgestellt. Das neue Fiery-System soll Kunden und Anwendern von EFI MIS-Systemen die nahtlose Integration der Branchensoftware mit „Fiery-driven“ Digitaldruckmaschinen ermöglichen, was wiederum eine stärkere Automatisierung und höhere Effizienz gewährleisten soll.

Das digitale Frontend-System Fiery FS100 Pro habe beim PDF-RIP-Audit des belgischen Innovationszentrums für die Grafische Industrie, VIGC, als bisher einziges digitales Frontend-System die hundertprozentige Konformitätszertifizierung bei der Überprüfung auf die Erfüllung der PDF/X-4-Funktionen erhalten, wie EFI berichtet. So könnten Druckdienstleister, bei denen ein Fiery FS100 Pro im Einsatz ist, sicher sein, dass sich die Vorgaben des grafischen Designers, der mit Kreativ-Tools wie der Adobe Creative Suite arbeitet, gleich beim ersten Mal korrekt im Druckjob widerspiegeln.

Zusammen mit dem Fiery System 9R2 und 10 habe Fiery FS100 Pro zudem als erstes Produkt die ICS-Zertifizierung (Interoperability Conformance Specifications) für den Digitaldruck erhalten, so EFI. Mit der Zertifizierung dokumentiert CIP4 die Einhaltung der JDF 1.3-Spezifikationen.

Kurzüberblick über das Fiery-System FS100 Pro:

  • Fiery Hyper RIP: Technologie, die einzelne Dateien mit hoher Geschwindigkeit aufteilt, damit sie sich mit mehreren Interpretern gleichzeitig verarbeiten lassen.
  • Fiery Jobmaster: Neue Einrichtungs- und Vorbereitungslösung zur effizienten Montage komplexer Dokumente.
  • Jobflow: Browserbasierte Workflowlösung, die intuitive und einfache Automatisierung von Dateiverarbeitungsroutinen beim Druck ermöglichen soll.
  • Fiery Command Workstation 5.4: Neueste Version der Schnittstelle für das Druckauftragsmanagement. Bietet unter anderem Inline-Funktionen für die Bearbeitung von Kopien, Auftragsnamen und Workflow-Daten.
  • Fiery Ticker: Liefert eine genaue Übersicht über den aktuellen Fiery-Auftragsstatus und Informationen aus der Produktion.
  • JDF-Integration: Dank Integration der neuesten JDF-Standards können Druckdienstleister, bei denen MIS- und Web-to-Print-Systeme von EFI im Einsatz sind, ihre Produkte von EFI und Drittanbietern nahtlos in die digitalen Fiery-Frontend-Systeme integrieren.

Die ersten Digitaldrucksysteme mit Fiery FS100 Pro sollen im ersten Quartal 2013 erhältlich sein. Fiery Command Workstation 5.4 kann bereits auf der EFI-Website heruntergeladen werden.

Anzeige

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Produkt & Technik

Presstek stellt 34DI mit LED-UV auf der Ipex 2017 vor

Digital integrierte wasserlos druckende Offsetdruckmaschine mit neuer Eco-UV-Technologie

Presstek, LLC, US-amerikanischer Anbieter von digital integrierten Offsetdruckmaschinen, hat eine wasserlos druckende Presstek 34DI Eco UV auf der grafischen Fachmesse Ipex 2017 in Birmingham vorgestellt. Die von Presstek zusammen mit dem englischen Partnerunternehmen Benford entwickelte integrierte LED-UV-Technologie („Eco UV“) der Druckmaschine ist nach Angaben des Herstellers energieeffizient, erzeugt wenig Wärme und kein Ozon. Benford ist Hersteller von UV- und IR-Trocknungsanlagen aus Holmer Green bei London.

» mehr

print.de-News jetzt auch per Whatsapp

Druck&Medien Awards 2017 - die Gewinner

Die besten Events von print.de – Jetzt Tickets ordern!

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Geschäftsführer Christian Aumüller (Aumüller Druck) hinterfragt den ökologischen Sinn von Forstwirtschaftszertifikaten für Druckereien.

"Fürs FSC/PEFC-Zertifikat werden Druckereien ordentlich gegängelt!"

Am Rande eines Interviews mit „print.de“ über das Engagement der Industriedruckerei Aumüller Druck in Regensburg in Sachen betrieblicher Umweltschutz berichtete Geschäftsführer Christian Aumüller über seine jahrelangen Praxiserfahrungen mit der FSC/PEFC-Zertifizierung und hinterfragt deren Sinnhaftigkeit für die Druckindustrie.
mehr

Ganz so unbedeutend ist die Druckbranche gar nicht

Wenn das Geschäft einer Druckerei nicht mehr auskömmlich ist, hört man immer wieder dieselben Begründungen: „Das Internet macht uns das Leben schwer.“ Oder: „Wegen des ruinösen Preiskampfes haben wir keine Chance.“ Warum solche negativen Statements der Printbranche nicht gerecht werden und warum Zeitschriften als Premiumprodukte auch häufiger als alle zwei Monate erscheinen können, erläutert Bernhard Niemela, Geschäftsführer Deutscher Drucker.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Druck&Medien Awards 2017 – Get-together und Dinner

Druck&Medien Awards 2017 – Die Verleihung

Umfrage

Aus Zweifel an den tarif- und arbeitsrechtlichen Bedingungen bei der Herstellung wurden in Dänemark 1.200 Wahlplakate eingestampft. Zurecht?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...