Weiterempfehlen Drucken

Edelmann: Individuell kombinierbare Sicherheitsmerkmale bei Verpackungen realisieren

Heidenheimer Verapckungsspezialist mit neuen Produkten und Technologien auf der Fachpack 2013 in Nürnberg (Halle 6, Stand 6-319)
 

Edelmann präsentiert im Bereich Beauty Care auch spezielle Codierungs-Lösungen, mit denen sich hochwertige Parfüm-Marken vor einem illegalen Vertrieb auf dem Graumarkt schützen lassen sollen.

Lösungen für Fälschungs- und Markenschutz stehen im Mittelpunkt des Messeauftritts von Verpackungshersteller Edelmann. Die internationale Unternehmensgruppe mit Fertigungsstätten in Europa und Asien präsentiert Konzepte und Services für ihre Kerngeschäftsfelder Health Care und Beauty Care. Veredelung und Formen für eine wie es heißt „identitätsstarke Markenpräsentation“ sind weitere Schwerpunkte von Edelmann.

Die Anforderungen an die globale Markenartikelindustrie steigen ständig. So müssen die Unternehmen der Pharmabranche mit der Überführung der EU-Fälschungssicherheitsrichtlinie in nationales Recht ab 2017 Arzneimittelverpackungen verwenden, die die Echtheit des Produktes garantieren, die eindeutige Identifizierung ermöglichen und Schutz vor Manipulation bieten.

Für den Echtheitsschutz präsentiert die Unternehmensgruppe auf der Fachpack ihr Portfolio an individuell kombinierbaren Sicherheitsmerkmalen. Die Produktidentifizierung kann mit allen international gängigen Kennzeichnungen von PPN-, SFDA- bis QR-Codierungen sichergestellt werden, wie es bei Edelmann heißt. Darüber hinaus übernimmt der Hersteller für seine Kunden auch die aufwändigen Abläufe des Nummernkreis-Managements und Datenhandlings. Auch stellt das Unternehmen seine zum Teil eigenen Tamper-Evidence-Entwicklungen vor, mit denen es den sicheren Manipulationsschutz für Pharma-Faltschachteln garantiert. 

Auch beim zweiten Hauptsegment Beauty Care steht das Thema Sicherheit im Mittelpunkt des Messe-Auftritts. Die Gruppe präsentiert spezielle Codierungs-Lösungen, mit denen sich hochwertige Parfüm-Marken vor einem illegalen Vertrieb auf dem Graumarkt schützen lassen sollen. Der Vertrieb von Markenparfüms in nicht-autorisierten Kanälen stellt eine Gefahr für Image und Markenwirkung dar. „In der Praxis hat sich gezeigt, dass sich das Aufkommen von Waren im sogenannten grauen Markt mit individuellen Kennzeichnungsmaßnahmen wirkungsvoll eindämmen lässt", erläutert Matthias Welp, Spartenleiter Premium Packaging, das Angebot von Edelmann.

Für „unverwechselbare Markendesigns“ werden optische und haptische Effekte wie Brush- oder Perlmutt-Designs sowie Faltschachteln mit ungewöhnlichen Formen wie Rundungen, geschwungenen Kanten oder konkaven Flächen – also Effekte, mit denen eine Marke unverwechselbar wird, präsentiert.

Anzeige

Firmen-Suche

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Produkt & Technik

Bobst: Drei Inline-UV-Flexodruckmaschinen drucken „live“

M5X, M1 und M6 mit erweiterten Funktionen demonstrieren auf der Labelexpo 2017 die Produktion von Etiketten und flexiblen Verpackungen

Auf der bekanntlich vom 25. bis 28. September in Brüssel stattfindenden Labelexpo Europe 2017 wird auch Bobst vertreten sein – mit einem der größten Messestände, wie es in einer Pressemitteilung von Bobst heißt. Der Lieferant von Maschinen und Anlagen sowie Services für Verpackungs- und Etikettenhersteller in den Bereichen Faltschachteln, Wellpappe und flexible Materialien will Maschinen, technische Präsentationen und Möglichkeiten der Vernetzung vorstellen. Drei Inline-UV-Flexodruckmaschinen für den schmalen und mittleren Bahnbereich, M1, M5X und M6, werden in ihrer neuesten Konfiguration und ausgestattet mit erweiterten Funktionen „live“ den Druck und die Verarbeitung von Etiketten und flexiblen Verpackungen demonstrieren.

» mehr

IT meets Print – Jetzt Tickets ordern!

CHIP-Logo

Deutscher Druck- und Medientag 2017

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Geschäftsführer Christian Aumüller (Aumüller Druck) hinterfragt den ökologischen Sinn von Forstwirtschaftszertifikaten für Druckereien.

"Fürs FSC/PEFC-Zertifikat werden Druckereien ordentlich gegängelt!"

Am Rande eines Interviews mit „print.de“ über das Engagement der Industriedruckerei Aumüller Druck in Regensburg in Sachen betrieblicher Umweltschutz berichtete Geschäftsführer Christian Aumüller über seine jahrelangen Praxiserfahrungen mit der FSC/PEFC-Zertifizierung und hinterfragt deren Sinnhaftigkeit für die Druckindustrie.
mehr

Ganz so unbedeutend ist die Druckbranche gar nicht

Wenn das Geschäft einer Druckerei nicht mehr auskömmlich ist, hört man immer wieder dieselben Begründungen: „Das Internet macht uns das Leben schwer.“ Oder: „Wegen des ruinösen Preiskampfes haben wir keine Chance.“ Warum solche negativen Statements der Printbranche nicht gerecht werden und warum Zeitschriften als Premiumprodukte auch häufiger als alle zwei Monate erscheinen können, erläutert Bernhard Niemela, Geschäftsführer Deutscher Drucker.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Ganz großes Kino für Print: Wie die Creatura-Initiative begeistert

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Wie informieren Sie sich über Ihren Urlaubsort?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...