Weiterempfehlen Drucken

Eltromat: Neuer Registerregler Registar 20

Echtzeitsystem mit XFC-Technologie soll für hohen Automatisierungsgrad sorgen

Um die Leistung von Druckmaschinen zu verbessern, so dass weniger Bedienaufwand erforderlich wird, weniger Makulatur produziert und Rüstzeiten reduziert werden können, hat Eltromat ein neues Registerregelsystem – Registar 20 – entwickelt und als Nachfolger der Systeme DGC_650, _655 und _700 vorgestellt.
Das neue Echtzeitsystem mit XFC-Technologie (Extreme Fast Control) soll laut Eltromat bei besserer Bedienung ein hohes Maß an Automation bieten. So könne der richtige Stand schnell erreicht werden, was eine deutliche Reduzierung von Papier und Einrichtezeit bedeute. Dies führe zu gesteigerter Produktivität und reduziere die Kosten pro Druckauftrag.
Die Bedienung ist intuitiv und wird mittels Touchscreen-Monitor über ein Mensch-Maschine-Interface (HMI) und integrierten Onlinesupport ausgeführt. Bediener können ein Echtbild der Registermarken in deren aktueller Farbe auf dem Monitor betrachten. Dieses Merkmal erleichtert die Bedienung, spart Zeit und reduziert Makulatur.
Der adaptive RGB-Registermarkensensor erkennt laut Eltromat sogar Farben mit niedrigem Kontrast, metallisierte Farben sowie transparente Lacke. Aufgrund der Tiefenschärfe des Sensors ist es nicht notwendig, den Abtastwinkel zu ändern oder das Signal zu verstärken. Die patentierte Ein-Kopf-Messung ermöglicht, die Registermarken in jeder Sequenz zu messen und die Art der Registerregelung in geeigneter Weise der Drucksituation anzupassen, zum Beispiel während des Starts. Registar 20 arbeitet beim Produktionsstart im sequentiellen Modus, um alle Druckwerke so schnell wie möglich ins Register zu bringen und schaltet während des Fortdrucks automatisch auf Standfarbenregelung um.

Eltromat GmbH http://www.eltromat.de

Anzeige

Firmen-Suche

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Produkt & Technik

Heidelberg und Gallus demonstrieren digitalisierte Verpackungs-Produktion

Interpack 2017: Thematische Fokussierung auf die industrialisierte Faltschachtel- und Etikettenproduktion – Portfolio für den Verpackungsdruck in Wiesloch-Walldorf präsentiert

Auf der vom 4. bis 10. Mai in Düsseldorf stattfindenden Fachmesse Interpack 2017 wollen die Heidelberger Druckmaschinen AG (Heidelberg) und ihr Schweizer Tochterunternehmen Gallus unter dem Motto „Smart Print Shop – Null Fehler im Verpackungsdruck“ eine Bandbreite von Lösungen und Maßnahmen zur automatisierten Qualitätssicherung und -kontrolle präsentieren, die in einer intelligent vernetzten Produktionsumgebung im gesamten Workflow und den beteiligten Maschinen integriert sind. Am letzten Messetag haben Interessenten die Möglichkeit, sich über das Heidelberg Portfolio für den industrialisierten Verpackungsdruck im Rahmen eines Heidelberg Info Day „Zero Defect Packaging“ am Standort Wiesloch-Walldorf zu informieren.

» mehr

Druck&Medien Awards 2016: After-Show-Party

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Geschäftsführer Christian Aumüller (Aumüller Druck) hinterfragt den ökologischen Sinn von Forstwirtschaftszertifikaten für Druckereien.

"Fürs FSC/PEFC-Zertifikat werden Druckereien ordentlich gegängelt!"

Am Rande eines Interviews mit „print.de“ über das Engagement der Industriedruckerei Aumüller Druck in Regensburg in Sachen betrieblicher Umweltschutz berichtete Geschäftsführer Christian Aumüller über seine jahrelangen Praxiserfahrungen mit der FSC/PEFC-Zertifizierung und hinterfragt deren Sinnhaftigkeit für die Druckindustrie.
mehr

Ganz so unbedeutend ist die Druckbranche gar nicht

Wenn das Geschäft einer Druckerei nicht mehr auskömmlich ist, hört man immer wieder dieselben Begründungen: „Das Internet macht uns das Leben schwer.“ Oder: „Wegen des ruinösen Preiskampfes haben wir keine Chance.“ Warum solche negativen Statements der Printbranche nicht gerecht werden und warum Zeitschriften als Premiumprodukte auch häufiger als alle zwei Monate erscheinen können, erläutert Bernhard Niemela, Geschäftsführer Deutscher Drucker.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Druck&Medien Awards 2016 – Get-together und Dinner

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Gibt es in Ihrem Unternehmen Sport- und Gesundheitsangebote für Mitarbeiter?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...