Weiterempfehlen Drucken

Enfocus: Neue Updates für Pitstop 11 und Switch 11 verfügbar

Neue Preflight-Standardprofile und weitere Funktionen
 

Enfocus stellt neue Updates für seine Lösungen Pitstop 11 und Switch 11 zur Verfügung.

Enfocus hat neue Updates für seine Software-Lösungen Pitstop 11 und Switch 11 veröffentlicht. Pitstop Pro 11 Update 1, Pitstop Server 11 Update 1 stehen für Nutzer der Version 11 kostenlos zur Verfügung. Das Update 2 für Enfocus Switch 11 ist bei autorisierten Switch-Wiederverkäufern und Integratoren im Enfocus-Netzwek erhältlich. Neben neuen Preflight-Standardprofilen enthalten die Updates eine Reihe neuer Funktionen.

Die Version Pitstop 11 enthielt erstmals „Smart Preflight und Korrektur“, das laut Hersteller die vollständige PDF-Qualitätskontrolle ermöglichte sowie Probleme auf Dateibasis dynamisch finden und beheben könne. Mit dem neuen Update hat  Enfocus die Smart-Preflight-Optionen weiter verbessert. Neu ist die Möglichkeit, bei der Arbeit mit Jobtickets in Pitstop Server oder Enfocus Switch benutzerdefinierte Maßeinheiten zu verwenden. Der Konfigurator für Pitstop Server 11 in Switch wurde aktualisiert, um die neuen Funktionen nutzen zu können. Damit wurden die vollautomatischen Preflight- und Korrekturfähigkeiten in Switch ausgebaut. Weitere Merkmale sind Verbesserungen in der Textbearbeitung, schnelleres intelligentes Suchen und Ersetzen, eine neue Aktion zum Anpassen der Bildrekompression sowie Verbesserungen beim Prüfen der Bildauflösung.

Pitstop 11 Update 1 bietet jetzt auch die volle Unterstützung und Kompatibilität zu Mac OS X 10.8 Mountain Lion, dem neuen Betriebssystem von Apple.

Neue Preflight-Profile der Ghent Workgroup

Die in Pitstop 11 Update 1 eingeführten Preflight-Profile unterstützen, so Enfocus, die neue GWG-2012-Spezifikation, die auf dem PDF/X-4-Standard aufbaut. Die Spezifikation wurde ausgearbeitet, um Techniken in modernen Workflows – wie etwa Live-Transparenzen – Rechnung zu tragen und Rückmeldungen von Nutzern und Branchenverbänden zu berücksichtigen.

Enfocus Switch 11 Update 2

Enfocus Switch 11 Update 2 umfasst die Kompatibilität zur Adobe Creative Suite 6, dazu gehören Konfiguratoren für Acrobat X (Win), Indesign, Illustrator und Photoshop. Erweiterte Verbindungseigenschaften sind jetzt für Indesign, Illustrator und Photoshop verfügbar. In einem Photoshop-Flow-Element können Aktionen jetzt dynamisch mit einer Switch-Variablen oder einem Skriptausdruck ausgewählt werden.

Neu in Switch 11 Update 2 ist zudem die Möglichkeit, benutzerdefinierte Einheiten für Längenmessungen, die von Pitstop Server 11 Update 2 verwendet werden, zu definieren und festzulegen. Damit lässt sich einem bestimmten Pitstop-Server-Element ein Maßeinheitensystem (z.B. Millimeter oder Zoll) zuweisen, wenn Metadaten oder andere Switch-Variablen dynamisch für Smart-Preflight- und Korrekturvorgänge genutzt werden sollen. Mit dieser Funktion können Nutzer vorhandene Informationen in Jobtickets und MIS-Systemen besser nutzen, ohne komplizierte Umrechnungen ausführen zu müssen.

Das Web-Services-Modul – eine Erweiterungsoption für Switch, die eine browsergestützte Schnittstelle zu Switch bietet – wurde mit neuen anpassbaren PHP-Vorlagen für webgestützte Dateiübergabe und Genehmigung verbessert. Zum Modul gehören eine verbesserte Dokumentation sowie eine neue Online-Musterimplementierung unter http://switch.enfocus.com. Hier erfahren Nutzer, wie sie das Web Services-Modul schnell und einfach in eigene Konfigurationen einbinden können.

Verfügbarkeiten

Pitstop Pro 11 Update 1 und Pitstop Server 11 Update 1 stehen als kostenloses Update für Nutzer der Version 11 bereit. Für ausführliche Informationen über Upgrades, Lizenzierungsoptionen und Module wenden Sie sich bitte an den deutschen Distributor Impressed GmbH unter www.impressed.de.

Switch 11 Update 2 ist jetzt bei autorisierten Switch-Wiederverkäufern und Integratoren im Enfocus-Netzwerk erhältlich. Dieses Update steht für Kunden mit aktuellen Switch-Wartungsverträgen zur Verfügung.

Anzeige

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Produkt & Technik

Heidelberg zeigt neue Weiterverarbeitungs-Maschinen bei eigenem Verpackungsdruck-Event

Veranstaltung unter dem Interpack-Motto „Smart Print Shop – Null Fehler im Verpackungsdruck“ im PMC Packaging in Wiesloch-Walldorf

Am 10. Mai 2017 lädt die Heidelberger Druckmaschinen AG (Heidelberg) direkt im Anschluss an die Messe Interpack in Düsseldorf ihre Kunden zu einem großen Verpackungsdruck-Event ein. Unter dem gleichen Motto wie zur Interpack: „Smart Print Shop – Null Fehler im Verpackungsdruck“ werden im Gebäude 11 im Print Media Center Packaging am Standort Wiesloch-Walldorf integrierte Lösungen für die Verpackungsproduktion in der Praxis gezeigt. Der Event dient auch als Plattform für die Präsentation des Postpress-Sortiments von Heidelberg und zeigt die Integration von Prepress-, Press-, Postpress- und Servicelösungen.

» mehr

Druck&Medien Awards 2016: After-Show-Party

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Geschäftsführer Christian Aumüller (Aumüller Druck) hinterfragt den ökologischen Sinn von Forstwirtschaftszertifikaten für Druckereien.

"Fürs FSC/PEFC-Zertifikat werden Druckereien ordentlich gegängelt!"

Am Rande eines Interviews mit „print.de“ über das Engagement der Industriedruckerei Aumüller Druck in Regensburg in Sachen betrieblicher Umweltschutz berichtete Geschäftsführer Christian Aumüller über seine jahrelangen Praxiserfahrungen mit der FSC/PEFC-Zertifizierung und hinterfragt deren Sinnhaftigkeit für die Druckindustrie.
mehr

Ganz so unbedeutend ist die Druckbranche gar nicht

Wenn das Geschäft einer Druckerei nicht mehr auskömmlich ist, hört man immer wieder dieselben Begründungen: „Das Internet macht uns das Leben schwer.“ Oder: „Wegen des ruinösen Preiskampfes haben wir keine Chance.“ Warum solche negativen Statements der Printbranche nicht gerecht werden und warum Zeitschriften als Premiumprodukte auch häufiger als alle zwei Monate erscheinen können, erläutert Bernhard Niemela, Geschäftsführer Deutscher Drucker.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Druck&Medien Awards 2016 – Get-together und Dinner

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Gibt es in Ihrem Unternehmen einen Betriebskindergarten?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...