Weiterempfehlen Drucken

Enfocus veröffentlicht Switch 11 Update 1

In Kombination mit Pitstop Server 11 noch dynamischere Preflight-Prüfung und Korrektur möglich
 

Enfocus Switch 11 Update 1 verfügt über eine Reihe neuer und aktualisierter Konfiguratoren.

Mit der aktuellen Veröffentlichung von Switch 11 Update 1 unterstützt Enfocus alle aktuell in Pitstop Server 11 eingeführten dynamischen Preflight- und Korrekturfunktionen. Zusätzlich enthält die anbieterneutrale Automatisierungslösung Switch in der neuen Version aktualisierte und zusätzliche Konfiguratoren, die über eine direkte Verknüpfung zur Automation Engine von Esko verfügen, einen neuen Microsoft Word-Konfigurator sowie aktualisierte HP-Konfiguratoren.

Mit der neuen Version des Pitstop Server-Konfigurators können laut Enfocus die dynamischen Preflight- und Korrekturfunktionen von Pitstop Server 11 die in Switch verfügbaren Variablen (zum Beispiel SQL-Datenbanken, XML- und JDF-Jobtickets, eingebettete XMP-Werte etc.) nutzen. Jeder einzelne Job soll somit anhand von spezifischen Auftragsanforderungen, die aus der Datei selbst, Metadatenwerten, Jobtickets oder externen Datenquellen stammen können, geprüft werden können.

Konfigurator zur Kommunikation zwischen Switch 11 und der Esko Automation Engine.
Mit den in diesem neuen Konfigurator integrierten Funktionen sollen Switch-Dateien aufgerufen, gemäß den Vorgaben der zahlreichen Tools von Switch und der Konfiguratoren von Crossroads-Partnern verarbeitet und dann ohne Bedienereingriffe an einen Job in die Automation Engine von Esko weitergeleitet werden können. Zu diesem Zweck stellt der Konfigurator verschiedene Möglichkeiten zur Verfügung, um einen passenden Job in der Automation Engine zu finden. In Verbindung mit der Fähigkeit, diese verschiedenen Möglichkeiten zu kombinieren, biete der Konfigurator eine maximale Flexibilität bei der Automatisierung des Prozesses zur Zuordnung eintreffender Grafiken zu einem Druckauftrag, so Enfocus. Nach der Weiterleitung einer Produktionsdatei mit einem begleitenden XML-Jobticket durch Switch erlaube der neue Konfigurator auch die automatische Aktivierung von Automation Engine-Workflows – ganz ohne Bedienereingriffe. Das Job-Ticket wird vom Automated Job Creation-Modul von Automation Engine übernommen, das die reibungslose Ausführung des Auftrages sichern soll.

Aktualisierte Konfiguratoren für Microsoft Word und HP.
Die neuen Konfiguratoren in Switch 11 Update 1 für das Microsoft-Textverarbeitungsprogramm machen es laut Enfocus möglich, Dateien in Word 2010 (Windows) oder Word 2011 (Macintosh) automatisch zu verarbeiten und alle unterstützen Word-Dokumente dann ohne Zeitverzug in PDF-, RTF-, TXT-, HTML-, Doc- und Docx-Formate umzuwandeln.
Neben den bereits verfügbaren Konfiguratoren für HP Smartstream wurde der HP Digital Front End JD Control-Konfigurator erweitert. Nach Aussagen von Enfocus erlaubt dieser durch die Nutzung von Switch-Metadaten jetzt noch intelligentere Workflows.

Verfügbarkeit.
Switch 11 Update 1 wird für Switch-Kunden mit einem aktuellen Wartungsvertrag angeboten. Eine kostenlose Testversion steht auf der Enfocus-Webseite zur Verfügung. Weitere Informationen zu den Preisen und Modulen von Switch 11 vermittelt der deutsche Distributor, die Impressed GmbH.

Anzeige

Firmen-Suche

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Produkt & Technik

Klingendes Buch in 2. Generation erstmals auf Frankfurter Buchmesse

Neueste Generation des "T-Book" der TU Chemnitz vorgestellt

Am Institut für Print- und Medientechnik der Technischen Universität Chemnitz wird ein Buch entwickelt, dessen Seiten sprechen und verschiedene Sounds abspielen können. Die Seiten des Buches bestehen laut TU Chemnitz aus Lautsprecherpapier (kurz: T-Paper). Die Ergebnisse der bereits zweiten Generation dieser Drucktechnologie – das "T-Book 2" – wurde im Rahmen der Frankfurter Buchmesse einem breiten Publikum präsentiert. 

» mehr

print.de-News jetzt auch per Whatsapp

Die besten Events von print.de – Jetzt Tickets ordern!

Deutscher Druck- und Medientag 2017

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Geschäftsführer Christian Aumüller (Aumüller Druck) hinterfragt den ökologischen Sinn von Forstwirtschaftszertifikaten für Druckereien.

"Fürs FSC/PEFC-Zertifikat werden Druckereien ordentlich gegängelt!"

Am Rande eines Interviews mit „print.de“ über das Engagement der Industriedruckerei Aumüller Druck in Regensburg in Sachen betrieblicher Umweltschutz berichtete Geschäftsführer Christian Aumüller über seine jahrelangen Praxiserfahrungen mit der FSC/PEFC-Zertifizierung und hinterfragt deren Sinnhaftigkeit für die Druckindustrie.
mehr

Ganz so unbedeutend ist die Druckbranche gar nicht

Wenn das Geschäft einer Druckerei nicht mehr auskömmlich ist, hört man immer wieder dieselben Begründungen: „Das Internet macht uns das Leben schwer.“ Oder: „Wegen des ruinösen Preiskampfes haben wir keine Chance.“ Warum solche negativen Statements der Printbranche nicht gerecht werden und warum Zeitschriften als Premiumprodukte auch häufiger als alle zwei Monate erscheinen können, erläutert Bernhard Niemela, Geschäftsführer Deutscher Drucker.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Ganz großes Kino für Print: Wie die Creatura-Initiative begeistert

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Rechnen Sie mit einem starken Jahresendgeschäft?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...