Weiterempfehlen Drucken

Ernst Nagel stellt Card Extra Plus vor

Automatisiertes Rill- und Schneidsystem

Der neue Card Extra Plus soll sich zur Weiterverarbeitung von Digitaldrucken eignen.

Mit dem Card Extra Plus hat der Maschinenbauer Ernst Nagel ein automatisiertes Rill- und Schneidsystem auf den Markt gebracht. Die Maschine soll sich besonders zur wirtschaftlichen Verarbeitung von Digitaldrucken eignen.

Der Card Extra Plus bietet laut Hersteller die Möglichkeit, in einem Arbeitsgang automatisiert zu schneiden und/oder zu rillen (im Längs- oder Querformat). Die Kombination mit der neuen Rilleinheit verhindere beim späteren Falzen ein Aufbrechen der Falzkante und soll so sehr gute Ergebnisse liefern. Mittels Saug- und Blasluft werden die bedruckten Bögen bis zum Format SRA3 eingezogen und durch die Bogenkante oder den optischen Markenleser ausgerichtet. Der Schnittvorgang erfolgt durch Längs- und Quermesser und soll für ein hochwertiges Erscheinungsbild von Postkarten, Visitenkarten, Tickets oder Flyernsorgen. Es sind verschiedene Längsmesser für unterschiedliche Endformate erhältlich.
Der Card Extra Plus verarbeitet Bögen bis zum Papierformat SRA3. Die gängigen Formatvorlagen sind bereits schon voreingestellt, weitere Formate sind programmierbar und Schnittmuster können für wiederholten Bedarf gespeichert werden. Die Messer für den Beschnitt arbeiten mit einer Genauigkeit von 0,1 mm und können je nach Bedarf, Format und Schnittbild entsprechend schnell gewechselt werden. Drei verschiedene Messer sind im Lieferumfang enthalten, ebenso wie eine Ablage für große Formate.

Anzeige

Firmen-Suche

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Produkt & Technik

VDI Zentrum Ressourceneffizienz bietet Ressourcencheck nun auch für Druckereien an

Ein Online-Fragebogen soll dabei helfen, Möglichkeiten zur Effizientsteigerung zu entdecken

Die VDI Zentrum Ressourceneffizienz GmbH mit Sitz in Berlin macht seine nach eigenen Angaben kostenlosen Arbeitsmittel auch für die Druckindustrie zugänglich. Ab sofort sollen sich Unternehmer der Druckbranche mit einem neuen Ressourcencheck, einer Prozesskette und Best-Practice-Beispielen darüber informieren können, wie sich die Ressourceneffizienz in ihrem Betrieb steigern lässt.

» mehr

Druck&Medien Awards 2016: After-Show-Party

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Deutliche Passerprobleme und Streifenbildungen bei den Druckmustern von Landa.

Landa: viel Show um Nichts?

Wie bereits 2012 glänzt Landa Digital Printing auch auf der Drupa 2016 mit einer fulminanten Show. Die Ankündigungen, dass die Nanografie qualitativ neue Maßstäbe setzen würde, hält aber keiner ernsthaften Betrachtung Stand. An keinem der von uns besuchten Drupa-Stände haben wir schwächere Druckmuster gesehen als bei Landa.
mehr

Zukunft des Digitalen ist Print

17 neue Internetseiten gehen in jeder Sekunde online und auf jeder von Ihnen werden riesige Mengen Content veröffentlicht. Ohne Zweifel: das World Wide Web und die Entwicklung der mobilen Devices haben das Mediennutzungsverhalten grundlegend verändert und die klassischen Medien in Bedrängnis gebracht. Und trotzdem liegt die Zukunft des Digitalen im gedruckten Produkt, ist sich Andrew Davis sicher.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die zehn schönsten Malbücher für Erwachsene

Malbücher für Erwachsene erobern derzeit weltweit die Bestseller-Listen. Spätestens nach dem Erfolg des Malbuchs "Mein verzauberter Garten"der Schottin Johanna Basford war der Trend bei Erwachsenen angekommen, die auf der Suche nach Entspannung nach dem Buntstift greifen. In unserem Ranking haben wir die zehn für uns schönsten Malbücher zusammengestellt.
mehr

Druck&Medien Awards 2016 – Get-together und Dinner

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Planen Sie, 2017 neues Personal einzustellen?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...