Weiterempfehlen Drucken

Erste Speedmaster XL 145 mit Doppellack weltweit bei der Karl Knauer KG

Bei der Firma Karl Knauer ist die Speedmaster XL 145 mit einem Logistikkonzept ausgerüstet.

Die weltweit erste Sechsfarben-Speedmaster XL 145 mit Doppellack und voll integrierter Materiallogistik der Heidelberger Druckmaschinen AG (Heidelberg) produziert seit Anfang 2010 bei der Karl Knauer KG im badischen Biberach.

Bei Karl Knauer war die Maschine Bestandteil der größten Investition der Unternehmensgeschichte in Höhe von 10 Mio. Euro. Die Maschine mit der offiziellen Bezeichnung „Speedmaster XL 145-6+LYYL“ hat sechs Offsetdruckwerke, zwei Lackwerke, zwei Trockenwerke sowie einen verlängerten Ausleger mit Dry-Star-Combination-/UV-Technik, der verschiedene Kombinationen von wasserlöslichen Lacken und UV-Primer-Anwendungen ermöglicht. Die Maschine weist eine Höhe von 4 m und über 40 m Länge auf und ist bei Karl Knauer für Verpackungs- und Veredelungstechnik im Einsatz. 

Die neue Speedmaster XL 145 ist mit Prinect Press Center und Prinect Inpress Control ausgestattet: Diese Lösung ermöglicht die einfache Steuerung aller Jobparameter vom Anlegen über das Drucken, Lackieren, Trocknen bis hin zum Auslegen und übernimmt die Register- und Farbregelung. Karl Knauer hatte als Ziel ausgegeben, dass die neue Speedmaster Verpackungsaufträge nach 250 Rüstbogen produzieren sollte – was bei durchschnittlichen Auflagenhöhen von 7.000 Bogen eine erhebliche Zeit- und Materialersparnis bedeutet. Laut Produktionsleiter Gerhard Kammerer werden immer noch Optimierungstests durchgeführt, um die Effizienz der Maschine weiter zu steigern.

Die Karl Knauer KG ist ein Verpackungs- und Veredelungsspezialist, der mit seiner 430-köpfigen Belegschaft der größte Arbeitgeber der Region Biberach ist. Die 1938 von Karl Knauer gegründete Firma befindet sich auch heute noch im Familienbesitz und wird in wenigen Jahren auf die dritte Generation übergehen. 1961 war die Firma, die seit jeher als Faltschachteldruckerei aufgestellt gewesen ist, eine der ersten, die den Offsetdruck einführten. Heute verteilt sich die Produktion auf Verpackungen und Werbemittel, vor allem Schreibtisch- und Schreibwarenartikel, für den europäischen Markt. Das dritte Standbein sind maßgeschneiderte Premium-Präsentverpackungen für den Wein- und Spirituosenhandel.

Anzeige

Firmen-Suche

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Produkt & Technik

Baumer HHS: Inliner-Klebstoffsystem zum Auftragen von oben und unten neu

„Inverto“ für die Beleimung von Außen- und Innenlaschen bei Wellpappen-Verpackungen

Ein neues Leimwerk für den kontaktlosen Klebstoffauftrag in Inlinern (FFG = Flexo Folder Gluer) bringt der in Krefeld ansässige Spezialist für Systeme für Klebstoffauftrag und Qualitätskontrolle, Baumer HHS, auf den Markt. Mit „Inverto“, so der Name des Systems, sollen Hersteller von Verpackungen aus Wellpappen sowohl im Zuge von Retrofits als auch bei Neumaschinen ihre Flexibilität erhöhen können. So erlaubt das System in der Wellpappenverarbeitung mit Inlinern durch schnellen Wechsel der Beleimung von oben nach unten das Verkleben von sowohl Innen- als auch Außenlaschen.

» mehr

Neu bei YouTube: Luftbefeuchtung

Eine optimale Luftfeuchte ist für Druckereien ein wichtiger Produktionsfaktor. Ohne eine zusätzliche Luftbefeuchtung entstehen Probleme im Materialdurchlauf und in der Qualitätssicherung. Schauen Sie sich jetzt das Video an.
mehr

Druck&Medien Awards 2016: After-Show-Party

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Deutliche Passerprobleme und Streifenbildungen bei den Druckmustern von Landa.

Landa: viel Show um Nichts?

Wie bereits 2012 glänzt Landa Digital Printing auch auf der Drupa 2016 mit einer fulminanten Show. Die Ankündigungen, dass die Nanografie qualitativ neue Maßstäbe setzen würde, hält aber keiner ernsthaften Betrachtung Stand. An keinem der von uns besuchten Drupa-Stände haben wir schwächere Druckmuster gesehen als bei Landa.
mehr

Zukunft des Digitalen ist Print

17 neue Internetseiten gehen in jeder Sekunde online und auf jeder von Ihnen werden riesige Mengen Content veröffentlicht. Ohne Zweifel: das World Wide Web und die Entwicklung der mobilen Devices haben das Mediennutzungsverhalten grundlegend verändert und die klassischen Medien in Bedrängnis gebracht. Und trotzdem liegt die Zukunft des Digitalen im gedruckten Produkt, ist sich Andrew Davis sicher.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Druck&Medien Awards 2016 – Get-together und Dinner

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Kommen auch in Ihrem Unternehmen Luftbefeuchtungsanlagen zum Einsatz?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...