Weiterempfehlen Drucken

Esko Artwork optimiert HD Flexo-Technologie

HD Flexo 2.0 kommt im vierten Quartal 2010

HD Flexo-Technologie von Esko Artwork ab Ende 2010 in neuer Version.

Etwa ein Jahr nach Einführung der Version 1.0 und nach 175 CDI-Installationen mit HD Flexo bringt Esko Artwork im letzten Quartal 2010 HD Flexo 2.0 auf den Markt. 

Die Bebilderungslösung kombiniert eine hochauflösende Optik (4.000 dpi) mit moderner Rastertechnologie. Letztere wurde jetzt nochmals überarbeitet und durch speziell abgestimmte Rasterpunkte ergänzt; dies soll in Kombination mit einer höheren Volltondichte für leuchtendere Farben im Verpackungsdruck sorgen (und in allen Anwendungsbereichen qualitativ an den Offsetdruck heranreichen, wie Esko betont). Das System kann auf bestehenden CDI-Belichtern (Cyrel Digital Imager) betrieben werden, wird laut Esko Artwork allen Flexo-Anwendungen (z.B. Etiketten, flexible Verpackungen, Wellpappen) gerecht, legt den Anwender aber nicht auf bestimmte Platten oder andere Verbrauchsmaterialien fest.

HD Flexo setzt auf glanzvolle Hochlichter, stabile Mitteltöne, gleichmäßige Volltöne sowie höhere Volltondichten (für erhöhten Farbumfang, um mehr Pantone-Farben an den Standard-CMYK-Druckfarbenprozess anpassen zu können). Zudem wird nun die hochwertige Flexo-Weiterverarbeitung im Wellpappenbereich unterstützt, indem Designs wiedergegeben werden, die früher nur mit teureren Vorstufenverfahren erzielt werden konnten.

HD Flexo-Kunden werden das derzeit noch im Betatest befindliche HD Flexo 2.0 im Rahmen ihres Wartungsvertrags zur Verfügung gestellt bekommen.

Anzeige

Firmen-Suche

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Produkt & Technik

Das Druckhaus baut Kapazitäten aus

Neue Heidelberg Speedmaster CX 102-5 LX bei Das Druckhaus Beineke Dickmanns in Korschenbroich

„Um den ständig steigenden Anforderungen der Kunden dauerhaft gerecht zu werden und dringend benötigte Kapazitäten hinzuzufügen“, wie es wörtlich bei Das Druckhaus Beineke Dickmanns GmbH heißt, hat das Unternehmen jetzt seinen Maschinenpark erweitert. Seit einigen Wochen ist eine Heidelberg Speedmaster CX 102-5 LX bei dem Korschenbroicher Betrieb im Einsatz.

» mehr

Druck&Medien Awards 2016: After-Show-Party

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Geschäftsführer Christian Aumüller (Aumüller Druck) hinterfragt den ökologischen Sinn von Forstwirtschaftszertifikaten für Druckereien.

"Fürs FSC/PEFC-Zertifikat werden Druckereien ordentlich gegängelt!"

Am Rande eines Interviews mit „print.de“ über das Engagement der Industriedruckerei Aumüller Druck in Regensburg in Sachen betrieblicher Umweltschutz berichtete Geschäftsführer Christian Aumüller über seine jahrelangen Praxiserfahrungen mit der FSC/PEFC-Zertifizierung und hinterfragt deren Sinnhaftigkeit für die Druckindustrie.
mehr

Ganz so unbedeutend ist die Druckbranche gar nicht

Wenn das Geschäft einer Druckerei nicht mehr auskömmlich ist, hört man immer wieder dieselben Begründungen: „Das Internet macht uns das Leben schwer.“ Oder: „Wegen des ruinösen Preiskampfes haben wir keine Chance.“ Warum solche negativen Statements der Printbranche nicht gerecht werden und warum Zeitschriften als Premiumprodukte auch häufiger als alle zwei Monate erscheinen können, erläutert Bernhard Niemela, Geschäftsführer Deutscher Drucker.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Druck&Medien Awards 2016 – Get-together und Dinner

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Gibt es in Ihrem Unternehmen Betriebsferien im Sommer?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...