Weiterempfehlen Drucken

Esko-Graphics: Perfection Publisher

Publikationen redigitalisieren

Esko-Graphics stellt auf der Ipex 2002 die Perfection Publisher-Software vor. Sie rekonstruiert gedruckte Bücher oder Filme in digitalen, editierbaren Formaten. Perfection Publisher macht die Reproduktion und erneute Publikation von altem Vorlagenmaterial, von dem es keine archivierten Platten oder digitalen Dateien gibt, wesentlich einfacher, schneller und genauer. Die nochmalige manuelle (Text)-Erfassung ganzer Werke wird überflüssig. Dies bedeutet auch, dass der Benutzer den Inhalt eines gedruckten Buches – zum Beispiel eines Werkes mit Gesetzestexten – für die computergestützte Suche nach Inhalten nutzbar machen kann, indem der gesamte Text mittels OCR (Optical Character Recognition) verarbeitet wird.
Das Programm zerlegt Seiten und fügt sie wieder digital zusammen; dabei werden die verschiedenen Zonen jeder Seite erkannt und definiert. Bei den identifizierten Zonen kann es sich um glatten Text, Überschriften, Strichzeichnungen, gerasterte Bilder oder Seitennummerierungen handeln. Die Seiten werden in einer Datenbank abgespeichert, die die genaue Position jeder Zone registriert. Perfection Publisher-Anwender können die Dateien in zahlreichen Formaten für unterschiedliche Verwendungszwecke ausgeben – unter anderem in den Formaten TIFF, PDF, HTML, RTF, XML und JPEG. Die Benutzeroberfläche von Perfection Publisher basiert auf JAVA und kann auf vielen Plattformen unter den Betriebssystemen Windows, UNIX, Linux und Mac OS laufen.

Esko-Graphics http://www.esko-graphics.com

Anzeige

Firmen-Suche

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

print.de-News jetzt auch per Whatsapp

Die besten Events von print.de – Jetzt Tickets ordern!

Deutscher Druck- und Medientag 2017

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Geschäftsführer Christian Aumüller (Aumüller Druck) hinterfragt den ökologischen Sinn von Forstwirtschaftszertifikaten für Druckereien.

"Fürs FSC/PEFC-Zertifikat werden Druckereien ordentlich gegängelt!"

Am Rande eines Interviews mit „print.de“ über das Engagement der Industriedruckerei Aumüller Druck in Regensburg in Sachen betrieblicher Umweltschutz berichtete Geschäftsführer Christian Aumüller über seine jahrelangen Praxiserfahrungen mit der FSC/PEFC-Zertifizierung und hinterfragt deren Sinnhaftigkeit für die Druckindustrie.
mehr

Ganz so unbedeutend ist die Druckbranche gar nicht

Wenn das Geschäft einer Druckerei nicht mehr auskömmlich ist, hört man immer wieder dieselben Begründungen: „Das Internet macht uns das Leben schwer.“ Oder: „Wegen des ruinösen Preiskampfes haben wir keine Chance.“ Warum solche negativen Statements der Printbranche nicht gerecht werden und warum Zeitschriften als Premiumprodukte auch häufiger als alle zwei Monate erscheinen können, erläutert Bernhard Niemela, Geschäftsführer Deutscher Drucker.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Ganz großes Kino für Print: Wie die Creatura-Initiative begeistert

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Rechnen Sie mit einem starken Jahresendgeschäft?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...