Weiterempfehlen Drucken

Esko: Weltweite Vorpremiere der nächsten Flexoplatten-Bebilderungstechnologie

Hersteller zeichnet auf der Drupa Innovationszyklen im Flexo mit Produkten und Technologien vor
 

Mit „Pixel+“ wird Esko auf der Drupa eine optische und elektronische Verbesserung der HD-Flexo-Belichtungstechnologie mit optimierter Rasterung zur Unterstützung von flachen Punktoberflächen vorstellen. In einer Vorpremiere gibt es gar Ergebnisse einer zukünftigen Bebilderungstechnologie zu sehen, mit der bestmögliche Punktformen und
-strukturen auf einer einzelnen Platte kontrolliert werden können sollen

Als Neuheiten wird Esko auf der Drupa 2012 unter anderem die optimierte HD-Flexo-Belichtungstechnologie „Pixel+“ und den Flexo-Belichter CDI Spark 4835 Auto, der über eine kombinierte Haupt- und Rückseitenbelichtungseinheit in einem Gerät verfügt, vorstellen. Als weltweite Technologie-Vorpremiere präsentiert das Unternehmen zudem die nach eigenen Aussagen „HD-Flexoplatten-Bebilderungstechnologie der nächsten Generation“, bei der unterschiedliche Punktformen und -strukturen auf einer einzelnen Platte kontrolliert werden können sollen.

Laut Esko handelt es sich bei „Pixel+“ um eine optische und elektronische Verbesserung der HD-Flexo-Belichtungstechnologie mit optimierter Rasterung zur Unterstützung von flachen Punktoberflächen (bekannt unter dem Namen „Flat Top Dots“). Sie ist eine spezielle Lösung für Kunden, die mit den Technologien von Partnerunternehmen von Esko (wie etwa Du Pont) für die sauerstofffreie Plattenaushärtung und -trocknung arbeiten. Die Vorteile sollen in der Kombination der HD Flexo-Rastertechnik von Esko mit der Unterstützung flacher Punktoberflächen für Digicorr, Digiflow, Lux und Next (den „Flat Top Dot“-Lösungen anderer Anbieter von digitalen Flexodruckplatten) liegen. 

Haupt- und Rückseitenbelichtung in einem Gerät kombiniert.
Der auf der Drupa ausgestellte vollautomatische Belichter CDI Spark 4835 Auto mit digitaler Belichtungseinheit Inline UV2 kombiniert Haupt- und Rückseitenbelichtung in einem Gerät. Laut Esko komplettiere man mit der digitalen Rückseitenbelichtung sein Konzept für einen volldigitale UV-Härtungs- und Trocknungsumgebung. Die Aushärtung erfolge durch digitale UV-Laserdioden, ähnlich wie bei der bisherigen Inline UV-Technologie. 
Durch die Digitalisierung der Rückseitenbelichtung will Esko einen voll gesteuerten Belichtungsprozess bieten. Die Technologie sorge für eine einheitliche und vorhersehbare Bodenhöhe, wodurch die Druckqualität und Stabilität stark erhöht werde.

Technologie-Vorpremiere.
Im kontinuierlichen Streben nach noch mehr Qualität im Flexo ist die Kombination von glatten Übergängen im Hochlichtbereich und tiefdruckähnlicher Volltondichte beim flexiblen Verpackungsdruck nach wie vor schwierig. Deshalb stellt Esko auf der Drupa in einer Technologie-Vorpremiere die „HD-Flexoplatten-Bebilderungstechnologie der nächsten Generation“ vor, mit der bestmögliche Punktformen und -strukturen auf einer einzelnen Platte kontrolliert werden können sollen. Die so entstehende Flexodruckplatte soll hervorragend für die Hochlicht- und die Tiefen- oder Volltonbereiche von Druckplatten geeignet sein. Belichtete Platten und Druckbeispiele sollen die interessante technische Entwicklung für Fachleuten auf der Drupa veranschaulichen (Halle 8b, Stand A23).

Anzeige

Firmen-Suche

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Produkt & Technik

Vianord: Flexoplatten-Systeme Evo 3 verbessert

Evo 3 ELF New und Evo 3 EDLF New für Flexoplatten bis 90 x 120 cm Größe

Das französische Unternehmen Vianord Enginnering (Carros bei Nizza), Hersteller automatisierter Flexodruckplatten-Systeme, hat seine Evo-3-Produkreihen verbessert und stellt Evo 3 ELF New und Evo 3 EDLF New vor. Es handelt sich hier um kombinierte Einheiten, die Flexoplatten bis 90 x 120 cm (36" x 48") belichten, trocknen und einer Lichtnachbehandlung unterziehen können.

» mehr

Druck&Medien Awards 2016: After-Show-Party

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Deutliche Passerprobleme und Streifenbildungen bei den Druckmustern von Landa.

Landa: viel Show um Nichts?

Wie bereits 2012 glänzt Landa Digital Printing auch auf der Drupa 2016 mit einer fulminanten Show. Die Ankündigungen, dass die Nanografie qualitativ neue Maßstäbe setzen würde, hält aber keiner ernsthaften Betrachtung Stand. An keinem der von uns besuchten Drupa-Stände haben wir schwächere Druckmuster gesehen als bei Landa.
mehr

Zukunft des Digitalen ist Print

17 neue Internetseiten gehen in jeder Sekunde online und auf jeder von Ihnen werden riesige Mengen Content veröffentlicht. Ohne Zweifel: das World Wide Web und die Entwicklung der mobilen Devices haben das Mediennutzungsverhalten grundlegend verändert und die klassischen Medien in Bedrängnis gebracht. Und trotzdem liegt die Zukunft des Digitalen im gedruckten Produkt, ist sich Andrew Davis sicher.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die zehn schönsten Malbücher für Erwachsene

Malbücher für Erwachsene erobern derzeit weltweit die Bestseller-Listen. Spätestens nach dem Erfolg des Malbuchs "Mein verzauberter Garten"der Schottin Johanna Basford war der Trend bei Erwachsenen angekommen, die auf der Suche nach Entspannung nach dem Buntstift greifen. In unserem Ranking haben wir die zehn für uns schönsten Malbücher zusammengestellt.
mehr

Druck&Medien Awards 2016 – Get-together und Dinner

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Veranstaltet Ihr Unternehmen eine Mitarbeiter-Weihnachtsfeier?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...