Weiterempfehlen Drucken

Etikettendruck: Ein Deckweiß – zwei Druckverfahren

Ruco stellt sein bereits erhältliches Deckweiß – 900UV1437 – sowie weitere Labelprodukte auf der Labelexpo Europe 2013 (24. – 27. September, Stand 11P70) in Brüssel vor
 

Das Vordruckweiß 900UV1437 wurde speziell für den kombinierten UV-Rotationssieb- und Flexodruck entwickelt und kann für eine Reihe von Substraten eingesetzt werden.

Für Verbrauchsgüter in der Kosmetik-, Haushaltswaren- oder Lebensmittelindustrie sind Etiketten als dekorative Eyecatcher nicht mehr wegzudenken. Hergestellt werden sie überwiegend im Kombinationsdruck. Hierfür hat der Druckfarbenhersteller Ruco (A. M. Ramp & Co GmbH, Eppstein/Taunus) sein Sortiment um ein Produkt erweitert, das eine Besonderheit bietet: Das neue, druckfertig eingestellte Deckweiß 900UV1437 kann sowohl im UV-Siebdruck als auch im UV-Flexodruck verarbeitet werden.

Bei dem niedrigviskosen und hochdeckenden Weiß handelt es sich um ein silikonfrei rezeptiertes Produkt. Es soll laut Hersteller über eine sehr hohe Reaktivität verfügen, so dass auch bei hohen Maschinen­geschwindigkeiten (bis 100 m/min) eine gute Aushärtung und Haftung erzielt werden kann. Die Farbe sei sehr gut mit UV-Flexo- sowie Offset- und Buchdruckfarben überdruckbar. Aufgrund der guten Haftung auf den unterschiedlichsten Substraten, wie zum Beispiel Polyethylen, Polypropylen, Polyester, PVC oder auch Papier und Karton, seien universelle Anwendungsmöglichkeiten gegeben, so Ruco. Zudem lässt sich das Deckweiß mit handelsüblichen Heißprägefolien überprägen. Nach vollständiger Aushärtung ist es lösemittel- und wasserbeständig. 

In Kombination mit dem neuen Deckweiß bietet Ruco die Farbserie 985UV an, die sowohl im Flach- als auch im Rotationssiebdruck (985UV/NV) verwendbar ist. Die sehr reaktiven, hochglänzenden Farben dieser Serie stehen in zwölf Basistönen sowie in verschiedenen Sondereinstellungen zur Verfügung, so dass eine umfangreiche Farbtonpalette abgedeckt werden kann. 

Das Ruco-Produktprogramm für den Etikettendruck umfasst auch eine Reihe von Drucklacken der Serie 960UV, mit denen in den unterschiedlichsten Applikationsverfahren hohe Beständigkeiten und werbewirksame Effekte erzielt werden können, wie Ruco weiter betont. Diese Lacke stehen in unterschiedlicher Ausprägung zur Verfügung – in hoch glänzender oder matter Einstellung, hoch medienbeständig bis hin zu Effektlacken. So eignet sich beispielsweise der Relieflack 960UV451 zur Erzielung erhabener Effekte und kann somit auch für das Drucken von Blindenschrift als Ersatz zur Prägung eingesetzt werden. 

Die Kombination des neuen Vordruckweiß mit der Farbserie 985UV und Drucklacken 960UV eröffnet dekorative Gestaltungsmöglichkeiten, insbesondere auch für die momentan im Trend liegenden Etiketten im No-Label-Look.

Anzeige

Firmen-Suche

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Produkt & Technik

Direktmailings aus dem Mailingkatalog

Briefodruck stellt 80 Systemmailings vor

Der Thüringer Mailingdienstleister Briefodruck (Wünschendorf) hat in seinem aktuellen Mailingkatalog insgesamt 80 Systemmailings aufgeführt. Dabei wählt der Kunde aus den verschiedenen Varianten je nach Budget und Anforderung die passende Mailingform und passt das Basisprodukt seinen Wünschen an. Alle Preise sind im Mailingkatalog verlinkt und online sichtbar und konfigurierbar.

» mehr

Druck&Medien Awards 2016: After-Show-Party

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Geschäftsführer Christian Aumüller (Aumüller Druck) hinterfragt den ökologischen Sinn von Forstwirtschaftszertifikaten für Druckereien.

"Fürs FSC/PEFC-Zertifikat werden Druckereien ordentlich gegängelt!"

Am Rande eines Interviews mit „print.de“ über das Engagement der Industriedruckerei Aumüller Druck in Regensburg in Sachen betrieblicher Umweltschutz berichtete Geschäftsführer Christian Aumüller über seine jahrelangen Praxiserfahrungen mit der FSC/PEFC-Zertifizierung und hinterfragt deren Sinnhaftigkeit für die Druckindustrie.
mehr

Ganz so unbedeutend ist die Druckbranche gar nicht

Wenn das Geschäft einer Druckerei nicht mehr auskömmlich ist, hört man immer wieder dieselben Begründungen: „Das Internet macht uns das Leben schwer.“ Oder: „Wegen des ruinösen Preiskampfes haben wir keine Chance.“ Warum solche negativen Statements der Printbranche nicht gerecht werden und warum Zeitschriften als Premiumprodukte auch häufiger als alle zwei Monate erscheinen können, erläutert Bernhard Niemela, Geschäftsführer Deutscher Drucker.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Druck&Medien Awards 2016 – Get-together und Dinner

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Als wie sicher empfinden Sie die Schutzmaßnahmen rund um ihr Unternehmensnetzwerk?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...