Weiterempfehlen Drucken

Etikettendruck in Hochgeschwindigkeit: Xeikon stellt die "Cheetah" vor

Neue Farbdigitaldruckmaschine soll um bis zu 60 Prozent schneller sein als vergleichbare Drucksysteme
 

Die neue Fünffarben-Etikettendruckmaschine Xeikon Cheetah soll mit einer maximalen Geschwindigkeit von 30 m/min um bis zu 60 Prozent schneller sein als bisherige vergleichbare Drucksysteme.

Mit "Cheetah" hat Xeikon eine neue Farb-Digitaldruckmaschine für den Etikettenmarkt vorgestellt, die dank ihrer maximalen Geschwindigkeit von 30 m/min um 60 Prozent schneller sein soll als andere derzeitige Drucksysteme. Die tonerbasierte Fünffarben-Maschine, die  Substratbreiten von bis zu 330 mm bei einer Druckauflösung von echten 1.200 x 3.600 dpi verarbeitet, wurde speziell für die Produktion von selbstklebenden/druckempfindlichen Etiketten konzipiert. "Cheetah" soll im Laufe des nächsten Jahres erhältlich sein.

“Die Xeikon Cheetah macht die Kluft zwischen Digitaldruck und herkömmlichen Flexo-/Offset-Verfahren für die Etikettenproduktion schmaler. Außerdem werden mit der Geschwindigkeitssteigerung auch niedrigere Gesamtproduktionskosten erreicht", erklärt Patrick Van Baelen, Vice President Worldwide Marketing bei Xeikon.

Die Xeikon Cheetah verarbeitet Substratbreiten von bis zu 330 mm bei einer echten Druckauflösung von 1.200 x 3.600 dpi. Sie arbeitet mit Vollrotationsdruck, wobei die Druckgeschwindigkeiten unabhängig von der Anzahl der verwendeten Farben und/oder der Rapportlänge des Jobs sein sollen. Der Vollrotationsdruck soll außerdem Step-and-Repeat und nachfolgende Finishing-Tätigkeiten vereinfachen. Über die fünfte Farbstation können Spotfarben, Sicherheitstoner oder deckendes Weiß verdruckt werden. Die eingesetzten Trockentoner lassen sich laut Xeikon auf herkömmliche Substrate ohne Vorbehandlung drucken und erfüllen die FDA-Vorschriften für Lebensmittelkontakt. Zudem seien sie lichtbeständig und geben keine flüchtigen, organischen Verbindungen (VOC) ab.

Wie Xeikon weiter erklärt, ermöglicht die neue Cheetah die problemlose Integration der Workflow-Software und der Veredelungs-/Finishing-Lösungen von Drittanbietern. Außerdem biete sie professionelle Farbmanagementmöglichkeiten sowie eine automatische Inline-Register- und Dichtekontrolle. Die Abbildungsbreite beträgt laut Xeikon bis zu 322 mm, die Rapportlänge ist variabel von 0 – 55 m. Die unterstützten Grammaturen liegen zwischen 40 g/m² bis 350 g/m².

Zusammen mit der neuen Xeikon Cheetah, die derzeit auf der Labelexpo Americas in Rosemont, Illinois (USA), zu sehen ist, bietet Xeikon nun sechs Maschinen im Etiketten-und Verpackungs-Portfolio für unterschiedliche Produktionsniveaus an – vom Einsteigerniveau bis zur Produktion mit hoher Kapazität.

Anzeige

Firmen-Suche

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Produkt & Technik

Digitale Buchlinie von Müller Martini und Hunkeler geht nach China

Vertragsunterzeichnung auf den Hunkeler Innovationdays

Eine digitale Softcoverproduktionslinie von Müller Martini und Hunkeler fand auf den Hunkeler Innovationdays einen Käufer. Noch auf dem Messestand in Luzern unterzeichnete die chinesische Druckerei Hucais Printing den Vertrag über zwei Klebebinder Vareo und einen Dreischneider Infinitrim von Müller Martini. Bei beiden Maschinentypen handelt es sich um eine Premiere für den chinesischen Markt.

» mehr

Neu bei YouTube: Luftbefeuchtung

Eine optimale Luftfeuchte ist für Druckereien ein wichtiger Produktionsfaktor. Ohne eine zusätzliche Luftbefeuchtung entstehen Probleme im Materialdurchlauf und in der Qualitätssicherung. Schauen Sie sich jetzt das Video an.
mehr

Druck&Medien Awards 2016: After-Show-Party

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Deutliche Passerprobleme und Streifenbildungen bei den Druckmustern von Landa.

Landa: viel Show um Nichts?

Wie bereits 2012 glänzt Landa Digital Printing auch auf der Drupa 2016 mit einer fulminanten Show. Die Ankündigungen, dass die Nanografie qualitativ neue Maßstäbe setzen würde, hält aber keiner ernsthaften Betrachtung Stand. An keinem der von uns besuchten Drupa-Stände haben wir schwächere Druckmuster gesehen als bei Landa.
mehr

Zukunft des Digitalen ist Print

17 neue Internetseiten gehen in jeder Sekunde online und auf jeder von Ihnen werden riesige Mengen Content veröffentlicht. Ohne Zweifel: das World Wide Web und die Entwicklung der mobilen Devices haben das Mediennutzungsverhalten grundlegend verändert und die klassischen Medien in Bedrängnis gebracht. Und trotzdem liegt die Zukunft des Digitalen im gedruckten Produkt, ist sich Andrew Davis sicher.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Druck&Medien Awards 2016 – Get-together und Dinner

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Kommen auch in Ihrem Unternehmen Luftbefeuchtungsanlagen zum Einsatz?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...