Weiterempfehlen Drucken

Extensis erweitert Webfont-Plug-in für Adobe Photoshop

Integration der Google Webfonts erleichtert deren Einsatz bei Webseitenentwürfen

Ab sofort sind die Google Webfonts im Extensis Webfont-Plug-in für Photoshop verfügbar.

Extensis hat sein Webfont-Plug-in für Adobe Photoshop erweitert. Ab sofort soll das Plug-in Webdesignern freien Zugriff auf tausende Webink-Webfonts und zusätzlich auch den leichten Zugang zu hunderten Schriften der Google Webfonts ermöglichen.

Wie Extensis in Umfragen herausgefunden haben will, beginnt der Großteil der Webdesigner seinen kreativen Entwicklungsprozess in Adobe Photoshop. Bisher benötigten diese für erste Entwürfe eine Desktop-Version der finalen Webfonts. Mit dem Extensis Plug-in hätten sie nun professionelle Webfonts über den gesamten Designprozess verfügbar – vom ersten Entwurf bis zur Fertigstellung.

Das Webfont-Plug-in ist kostenlos verfügbar und steht zum Download bereit. Es bietet für den Entwurf von Webdesigns freien Zugang zum Extensis-Service Webink, der die Einbindung echter Schriften auf Websites jeder Art ermöglicht, und den Google Webfonts, darunter viele beliebte Open-Source-Schriftfamilien.

Terminankündigung:
Wie sich Webfonts in den Webdesign-Prozess einbinden lassen, zeigt Extensis am 29. November 2011 in einem kostenlosen Webcast auf. Die Anmeldung für das Webcast ist hier möglich.

Anzeige

Firmen-Suche

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Produkt & Technik

VDI Zentrum Ressourceneffizienz bietet Ressourcencheck nun auch für Druckereien an

Ein Online-Fragebogen soll dabei helfen, Möglichkeiten zur Effizientsteigerung zu entdecken

Die VDI Zentrum Ressourceneffizienz GmbH mit Sitz in Berlin macht seine nach eigenen Angaben kostenlosen Arbeitsmittel auch für die Druckindustrie zugänglich. Ab sofort sollen sich Unternehmer der Druckbranche mit einem neuen Ressourcencheck, einer Prozesskette und Best-Practice-Beispielen darüber informieren können, wie sich die Ressourceneffizienz in ihrem Betrieb steigern lässt.

» mehr

Druck&Medien Awards 2016: After-Show-Party

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Deutliche Passerprobleme und Streifenbildungen bei den Druckmustern von Landa.

Landa: viel Show um Nichts?

Wie bereits 2012 glänzt Landa Digital Printing auch auf der Drupa 2016 mit einer fulminanten Show. Die Ankündigungen, dass die Nanografie qualitativ neue Maßstäbe setzen würde, hält aber keiner ernsthaften Betrachtung Stand. An keinem der von uns besuchten Drupa-Stände haben wir schwächere Druckmuster gesehen als bei Landa.
mehr

Zukunft des Digitalen ist Print

17 neue Internetseiten gehen in jeder Sekunde online und auf jeder von Ihnen werden riesige Mengen Content veröffentlicht. Ohne Zweifel: das World Wide Web und die Entwicklung der mobilen Devices haben das Mediennutzungsverhalten grundlegend verändert und die klassischen Medien in Bedrängnis gebracht. Und trotzdem liegt die Zukunft des Digitalen im gedruckten Produkt, ist sich Andrew Davis sicher.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die zehn schönsten Malbücher für Erwachsene

Malbücher für Erwachsene erobern derzeit weltweit die Bestseller-Listen. Spätestens nach dem Erfolg des Malbuchs "Mein verzauberter Garten"der Schottin Johanna Basford war der Trend bei Erwachsenen angekommen, die auf der Suche nach Entspannung nach dem Buntstift greifen. In unserem Ranking haben wir die zehn für uns schönsten Malbücher zusammengestellt.
mehr

Druck&Medien Awards 2016 – Get-together und Dinner

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Planen Sie, 2017 neues Personal einzustellen?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...