Weiterempfehlen Drucken

Extensis veröffentlicht DAM-Lösung Portfolio Server 11

Noch individueller auf die Digital-Asset-Management-Anforderungen in Unternehmen eingehen
 

Ab sofort verfügbar: Die DAM-Lösung Portfolio Server 11 von Extensis, einem Geschäftsbereich der Celartem Inc.

Extensis macht die neueste Version 11 seiner Digital-Asset-Management-Lösung (DAM) Portfolio Server verfügbar. Portfolio Server 11 ermöglicht Unternehmen die Verwaltung ihrer großen Sammlungen von Rich-Media-Dateien nach individuellen Bedürfnissen. Zu den Neuerungen der Version 11 gehören nach Unternehmensangaben ein individuell anpassbarer Web-Client und die Unterstützung der Amazon Electric Compute Cloud (EC2). Zudem unterstütze Portfolio Server 11 Streaming und Umwandlung von in HD-Qualität aufgezeichneten Videos auf mobilen Endgeräten wie Smartphones oder Tablets (iPad). Durch verbesserte Katalogisierungs- und Suchfunktionen sollen die Nutzer auch erheblich Kosten und Zeit einsparen können.

Der skalierbar in verschiedenen Umgebungen einsetzbare Portfolio Server 11 ermöglicht durch seine integrierte API auch die Zusammenarbeit mit anderen geschäftlichen IT-Systemen. Die neueste Version des Portfolio Servers lasse sich an jede Organisation oder Arbeitsgruppe anpassen und enthält laut Hersteller folgende neue Features und Produktvorteile:

  • Anpassbarer Web-Client: Lässt sich mit Logo und Benutzerführungs-Design des Anwenders ausstatten.
  • Individualisierbare Benutzerschnittstelle: In Puncto Organisation, Dateneingabe und -suche an den Bedarf anpassbar.
  • Favoriten-Funktion in den Galerien: Zum schnelleren Finden oft genutzter Mediendaten.
  • Automatisierte Nutzerverwaltung: Ermöglicht mit Active Directory eine einfache Verwaltung und Zugriff durch die Anwender.
  • Installation oder Zugriff auf Portfolio Server 11 von jedem beliebigen Punkt aus.
  • Cloud-Fähigkeiten: Gestatten die Installation auf Plattformen wie Amazon EC2, VMWare VSphere oder auch herkömmlicher Serverhardware.
  • Integration in MAC OS X (Mountain Lion) und Windows 8: Anwender können Daten per Drag-and-Drop in die Desktop-Anwendung verschieben.

Portfolio Server 11 hilft bei der schnellen Suche nach Mediendateien. So unterstützt er laut Extensis den Import von Daten im Format Camera Raw Image (aus aktuellen Kamera-Modellen). Die IPTC-Erweiterung und die Unterstützung für PLUS-Metadateien ermöglichen außerdem den Zugriff auf Medieninformationen der Adobe Creative Suite und anderen XMP-gestützten Anwendungen. Nicht zuletzt biete die Lösung durch Net-Media-Max HD die Konvertierung von Videos in Formate für das Web und mobile Endgeräte.

Webcast.
Am 18. April 2013 um 10.00 Uhr (MEZ) findet ein Webcast zu den Neuerungen in Portfolio Server 11 statt. Eine Online-Anmeldung ist hier möglich.

Preise/Verfügbarkeit.
Portfolio Server 11 ist ab sofort ab einem empfohlenen Verkaufspreis von 2.300 US-Dollar in Deutsch, Englisch, Französisch und Japanisch verfügbar. Bestehende Nutzer des Portfolio Servers mit einem jährlichen Servicevertrag (Annual Service Agreement – ASA) erhalten die Produkt-Upgrades kostenlos. Kunden des Portfolio Standalone, Portfolio Servers sowie des Portfolio Studios erhalten besondere Upgrade-Konditionen.

Anzeige

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Produkt & Technik

Eye-C Proofiler Graphic jetzt in Workflowsysteme integrierbar

Halb- und vollautomatische Druckvorstufenprüfung mit dem Inspektionssystem möglich

Die Eye-C GmbH (Hamburg), Anbieterin von Artworkprüfungs- und Druckbildinspektionssystemen, ermöglicht ab sofort die Eye-C Workflow-Integration. Konkret wurde für Druckvorstufen-Abteilungen die Möglichkeit geschaffen, das Inspektionssystem Eye-C Proofiler Graphic zur PDF-Prüfung an Workflowsysteme wie beispielsweise die Esko Automation Engine anzubinden. Den Automatisierungsgrad des Inspektionsprozesses können Firmen dann bedarfsgerecht anpassen.

» mehr

Druck&Medien Awards 2016: After-Show-Party

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Geschäftsführer Christian Aumüller (Aumüller Druck) hinterfragt den ökologischen Sinn von Forstwirtschaftszertifikaten für Druckereien.

"Fürs FSC/PEFC-Zertifikat werden Druckereien ordentlich gegängelt!"

Am Rande eines Interviews mit „print.de“ über das Engagement der Industriedruckerei Aumüller Druck in Regensburg in Sachen betrieblicher Umweltschutz berichtete Geschäftsführer Christian Aumüller über seine jahrelangen Praxiserfahrungen mit der FSC/PEFC-Zertifizierung und hinterfragt deren Sinnhaftigkeit für die Druckindustrie.
mehr

Ganz so unbedeutend ist die Druckbranche gar nicht

Wenn das Geschäft einer Druckerei nicht mehr auskömmlich ist, hört man immer wieder dieselben Begründungen: „Das Internet macht uns das Leben schwer.“ Oder: „Wegen des ruinösen Preiskampfes haben wir keine Chance.“ Warum solche negativen Statements der Printbranche nicht gerecht werden und warum Zeitschriften als Premiumprodukte auch häufiger als alle zwei Monate erscheinen können, erläutert Bernhard Niemela, Geschäftsführer Deutscher Drucker.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Druck&Medien Awards 2016 – Get-together und Dinner

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Gibt es in Ihrem Unternehmen Betriebsferien im Sommer?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...