Weiterempfehlen Drucken

FFEI bietet cloudbasierte Farbprofilierungslösung an

Zudem neue Software-Angebote für den Akzidenz-, Verpackungs- und Etikettendruck
 

Auch FFEI schickt die farboptimierte ICC- und DeviceLink-Profilierung in die Wolke. 

Den Kostenaufwand für die Erstellung hochwertiger und farboptimierter ICC- und DeviceLink-Profile soll die neue Webserver-Lösung Real Pro Color Cloud von FFEI verringern. Diese wird auf der Drupa ebenso vorgestellt wie einer Fülle neuer Softwarelösungen mit erweiterten Funktionen und verbessertem Workflow für den Akzidenz-, Verpackungs- und Etikettendruck.

Benutzer der cloudbasierten, von Amazon gehosteten Softwareanwendung Real Pro Colour Cloud  können Daten zum Erstellen von benutzerdefinierten ICC- oder DeviceLink-Profilen, mit denen sich Druckfarbe sparen lässt, hochladen. Über eine intuitive 3D-Farbansicht kann der User die Profile dann vor der Druckausgabe eines Testbilds visuell prüfen und vergleichen. Dank der Möglichkeit, die Profile vor dem Kauf testen zu können, werden hohe Anschaffungskosten vermieden und Produktionsrisiken verringert. Wenn das Profil die gewünschten Eigenschaften aufweist, kann es gekauft und heruntergeladen werden. Einmal gekaufte Profile bleiben in der Cloud, die somit als Inventar und Speicherort für kalibrierte Profile und Einstellungen fungiert.

Mit Real Vue 3D Packager  bietet FFEI eine Komplettlösung für die 3D-Visualisierung von Etiketten und Verpackungen an, die speziell zur Erfüllung der kreativen Ansprüche von Markenartiklern, Grafikdesigner, Werbeagenturen, Druckvorstufenunternehmen und Weiterverarbeitern entwickelt wurde und den gesamten Workflow von der Prototyperstellung bis hin zur Produktion abdecken soll. Mit Funktionen zur dynamischen Umschaltung zwischen 2D- und 3D-Ansicht ermöglicht Real Vue 3D Packager laut Hersteller die genaue Anzeige von komplexen Strukturen, der Farbdeckung, von Stanzformen und schwer darzustellenden zusätzlichen Effekten wie Substraten, Metallicfarben, Folien, Hologrammen und Prägungseffekten – direkt in der Adobe Creative Suite. Real Vue 3D Packager lässt sich in vorhandene Druck-/Verpackungs-Workflows integrieren.

Das optimierte Real Pro Workflow System  ist eine modulare, skalierbare Workflow-Software für Unternehmen im Akzidenz-, Hybrid- und Verpackungsdruck. Auf Basis der neuesten Adobe PDF Print Engine 2.5-Technologie ist Real Pro Workflow System ein reiner PDF-Workflow, der die PDF-Originaldaten beibehält und eine Fülle von Funktionen bietet wie zum Beispiel Preflighting, automatisches Ausschießen, Archivieren, ICC-basiertes Farbmanagement, Erstellen von 3D-Proofs etc.

Für den Verpackungsmarkt hat FFEI die Real Pro Packaging Suite  entwickelt, mit Tools für Verpackungsagenturen und -druckereien, Reproanstalten und Verarbeiter, die sich nahtlos in vorhandene Workflow-Umgebungen von FFEI und anderen branchenführenden Herstellern integrieren lassen. Die Real Pro Packaging Suite besteht aus dem aktualisierten Real Vue 3D Packager und dem neuen Real Pro Toolkit mit Unterstützung von Adobe Illustrator Plug-Ins zur Erhöhung der Produktivität und mit intuitiven Bearbeitungs- und Designwerkzeugen sowie leistungsstarken Verschachtelungs- und Trapping-Funktionen. 
Das neue Real Pro Packaging Workflow System  von FFEI umfasst neben allen Komponenten der Real Pro Packaging Suite auch das vorgenannte Real Pro Workflow System des Unternehmens. Auf Basis dieses skalierbaren Workflows, der speziell für das Management von Produktionsstandorten mit hohen Druckauflagen konzipiert wurde, soll das Real Pro Packaging Workflow System eine leistungsstarke Druckvorstufen-Workflow-Lösung für den Verpackungsmarkt bieten. (CGS nutzt den Verpackungs-Workflow laut FFEI als Reseller).

Darüber hinaus präsentiert FFEI auf der Drupa neue Lösungen zur Workflow-Optimierung für den Etikettenmarkt, nämlich:
RealPro Digital Labeller , der sich für digitale Etikettendruckereien eignet, die auf der Suche nach einer kompletten End-to-End-Workflow-Lösung sind. Diese Lösung ist für den Einsatz auf bereits installierten Inkjet-Etikettendruckmaschinen Caslon oder digitalen Druckmaschinen von Drittanbietern gedacht. Beim Caslon-System entsteht durch die Bündelung der integrierten RIP-Lizenzen eine Workflow-Komplettlösung. Zum Lieferumfang gehört auch Real Pro-Toolkit mit besseren Farbverarbeitungsfunktionen und automatischen Step-and-Repeat-Tools für die Nutzenkopie in Adobe Creative Suite.
RealPro Labeller , eine Lösung zur Kombination von Druckverfahren, die zum Lieferumfang der Druckvorstufenlösung Real Pro Toolkit für Adobe Illustrator und des Real Pro Workflow System mit Unterstützung für die Adobe PDF Print Engine und den JDF-Workflow gehört.

Besucher am Messestand von FFEI haben auch die Gelegenheit, die neue digitale Komplettlösung für den Etikettendruck (Caslon/Nilpeter-Kombi) in Aktion zu sehen.

Anzeige

Firmen-Suche

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Produkt & Technik

X-Rite, Esko und AVT mit Komplettlösung für Etiketten- und Verpackungshersteller

Gemeinsame Präsentation auf der Labelexpo Europe 2017 in Brüssel – mit Einstiegspaket für Markenartikler zur Verpackungsproduktion

X-Rite und dessen Tochtergesellschaft Pantone LLC wollen auf der Labelexpo Europe 2017 zusammen mit ihren Schwestergesellschaften Esko und AVT Etiketten- und Verpackungsherstellern eine gemeinsame integrierte Komplettlösung präsentieren.

» mehr

print.de-News jetzt auch per Whatsapp

Die besten Events von print.de – Jetzt Tickets ordern!

Deutscher Druck- und Medientag 2017

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Geschäftsführer Christian Aumüller (Aumüller Druck) hinterfragt den ökologischen Sinn von Forstwirtschaftszertifikaten für Druckereien.

"Fürs FSC/PEFC-Zertifikat werden Druckereien ordentlich gegängelt!"

Am Rande eines Interviews mit „print.de“ über das Engagement der Industriedruckerei Aumüller Druck in Regensburg in Sachen betrieblicher Umweltschutz berichtete Geschäftsführer Christian Aumüller über seine jahrelangen Praxiserfahrungen mit der FSC/PEFC-Zertifizierung und hinterfragt deren Sinnhaftigkeit für die Druckindustrie.
mehr

Ganz so unbedeutend ist die Druckbranche gar nicht

Wenn das Geschäft einer Druckerei nicht mehr auskömmlich ist, hört man immer wieder dieselben Begründungen: „Das Internet macht uns das Leben schwer.“ Oder: „Wegen des ruinösen Preiskampfes haben wir keine Chance.“ Warum solche negativen Statements der Printbranche nicht gerecht werden und warum Zeitschriften als Premiumprodukte auch häufiger als alle zwei Monate erscheinen können, erläutert Bernhard Niemela, Geschäftsführer Deutscher Drucker.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Ganz großes Kino für Print: Wie die Creatura-Initiative begeistert

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Ist der Aufschwung auch bei Ihnen angekommen?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...