Weiterempfehlen Drucken

FKS: Multifinishing für Offset- und Digitaldruck

Hamburger Postpress-Spezialist mit Neuheiten auf der Drupa 2016
 

Mit dem FKS/Duplo Docucutter DC-746 wird die Multifinisher-Serie erneut um ein zusätzliches Modell erweitert.

Die Ing. Fritz Schroeder GmbH & Co. KG (FKS) als Anbieter von grafischen Maschinen mit Lösungen für „Alles nach dem Druck“ bietet Maschinen zum Broschürenfertigen, Sammelheften, Zusammentragen, Klebebinden, Rillen, Schneiden, Perforieren und Falzen sowie zum Laminieren und UV-Lackieren. Auf der Drupa in Düsseldorf präsentiert FKS in Halle 6 auf Stand C61-1 Neu- und Weiterentwicklungen für die professionelle Druckweiterverarbeitung. Ergänzt wird das Produktportfolio dabei unter anderem um neue Lösungen für das Broschürenfertigen, Multifinishing und UV-Spotlackieren.

Auf fast 1.000 m² Standfläche wird mit dem FKS/Duplo Docucutter DC-746 die bereits in den Markt eingeführte Multifinisher-Serie erneut um ein zusätzliches Modell erweitert. Die Arbeitsschritte Schneiden, Rillen, Perforieren, Mikroperforieren und Schlitzen in Längs- und Querrichtung werden dabei in einem einzigen Bogendurchlauf durchgeführt. Alle Operationen können sowohl in Längs- als auch in Querrichtung erfolgen, Perforationen können für Abreißelemente auch in Segmenten auf den Bogen aufgebracht werden. Der Docucutter DC-746 verfügt auch über eine Markenlesung zum Ausgleich des Versatzes in der Digitaldruckmaschine, eine Ultraschall-Doppelbogenkontrolle und eine Barcode-Steuerung für den automatischen Aufruf der gespeicherten Programme.

Auch die FKS/Foldmaster-Touchline-Serie erhält zur Drupa Zuwachs. Mit der neuen CPC375 können Bogen in einem Durchgang gerillt, perforiert und geschnitten werden. Ein Vakuumanleger mit 660 mm Vorstapelkapazität führt Bogen im Format bis 370 x 1200 mm mit Grammaturen bis 400 g/m² bei einer maximalen Geschwindigkeit von 6.000 Bogen pro Stunde zu. Mit der CPC375 lassen sich Rillungen sowohl positiv als auch negativ auf den Bogen aufbringen. Perforationen in Längs- und Querrichtung können durchgängig und auch in Segmenten erstellt werden. Die CPC375 ist sowohl offline als auch online an diversen Digitaldruckmaschinen nutzbar.

Erstmalige Präsentationen

Mit zahlreichen Neuerungen ausgestattet, wird auch der Hybrid-Sammelhefter FKS/Duplo iSaddle in der Konfiguration Duetto Pro erstmalig auf der Messe gezeigt. Dieser produziert bis zu 9.000 Broschüren pro Stunde und ist nicht nur für die Verarbeitung von Offset-, sondern ganz besonders auch von Digitaldrucken geeignet. Das System bietet eine Bandbreite vom kleinen „Minibuch“ bis zum Format DIN A4 quer – und das in Kombination aus klassischer Zusammentragmaschine und Digitalbogenanleger.

Als Anleger fungiert neben dem intelligenten Zusammentragturm DSC-10/60i mit zehn Stationen in der neuen Konfiguration erstmalig der Digitalbogenanleger DSF-6000. Die Vorstapelkapazität beträgt 610 mm, Geschwindigkeiten bis zu 600 Bogen pro Minute sind machbar. Über den optional erhältlichen Umschlaganleger können außerdem aus zwei weiteren Stationen Einschuss- oder Umschlagbogen, vorher laminiert oder UV-lackiert, dem Sammelhefter zugeführt werden. Die optische und Ultraschall-Doppelbogenkontrolle sowie OMR- und Barcode-Leser (1D-/2D-Barcodes) steuern und überwachen auf Wunsch die gesamte Anlage – für schnelle Rüstzeiten und zur Vermeidung von Makulatur auch bei Auflage eins.
Mit der FKS/Komfi Spotmatic 54 wird erstmalig auch ein digitales UV-Spotlackiersystem präsentiert. Die Maschine veredelt Drucksachen ab Auflage eins bis zum B2-Format und versieht diese mit einer partiellen Lackierung. Der automatische Stapelanleger mit kombinierten Hub-Schleppsaugern führt die Bogen fehlerfrei der Maschine zu. Das Aufbringen des Lacks erfolgt digital gesteuert und ermöglicht kurze Rüstzeiten.

Anzeige

Firmen-Suche

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Druck&Medien Awards 2016: After-Show-Party

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Geschäftsführer Christian Aumüller (Aumüller Druck) hinterfragt den ökologischen Sinn von Forstwirtschaftszertifikaten für Druckereien.

"Fürs FSC/PEFC-Zertifikat werden Druckereien ordentlich gegängelt!"

Am Rande eines Interviews mit „print.de“ über das Engagement der Industriedruckerei Aumüller Druck in Regensburg in Sachen betrieblicher Umweltschutz berichtete Geschäftsführer Christian Aumüller über seine jahrelangen Praxiserfahrungen mit der FSC/PEFC-Zertifizierung und hinterfragt deren Sinnhaftigkeit für die Druckindustrie.
mehr

Ganz so unbedeutend ist die Druckbranche gar nicht

Wenn das Geschäft einer Druckerei nicht mehr auskömmlich ist, hört man immer wieder dieselben Begründungen: „Das Internet macht uns das Leben schwer.“ Oder: „Wegen des ruinösen Preiskampfes haben wir keine Chance.“ Warum solche negativen Statements der Printbranche nicht gerecht werden und warum Zeitschriften als Premiumprodukte auch häufiger als alle zwei Monate erscheinen können, erläutert Bernhard Niemela, Geschäftsführer Deutscher Drucker.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Druck&Medien Awards 2016 – Get-together und Dinner

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Gibt es in Ihrem Unternehmen einen Betriebskindergarten?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...