Weiterempfehlen Drucken

Fachpack 2010 zeigt die komplette Verpackungs-Prozesskette vom Werkstoff bis zur Logistik

Kennzeichnungs- und Markierungstechnik sowie Etikettierung und Produktauszeichnung gehören zu den Haupt-Themenbereichen der Fachpack 2010.

Vom 28. bis 30. September 2010 findet in den Hallen 1, 2, 3, 4, 4A, 5, 6, 7, 7A und 9 der Messe Nürnberg die alljährlich veranstaltete Fachpack statt. Diesmal etwa 1340 Aussteller (davon 20 % international) zeigen auf 48800 qm (2009: 48097 qm) Ausstellungsfläche ihre neuesten Entwicklungen in den Bereichen Packstoffe, Packmittel und Packhilfsmittel, Verpackungstechnologien, Kennzeichnungs- und Markierungstechnik, Kontroll- und Prüfgeräte, Verpackungsrecycling sowie in den Messesegmenten Printpack (Verpackungsveredelung) und Logintern (Verpackungslogistik). In Nürnberg wird also die komplette Prozesskette vom Werkstoff über Verpackungsmaschinen und Veredelungstechniken bis hin zur innerbetrieblichen Logistik dargestellt. Erwartet werden gut 33000 Besucher (2009: 33846, 17 % international). 

Der deutsche Verpackungsmaschinenbau hat das von der weltweiten Finanz- und Wirtschaftskrise geprägte Jahr 2009 besser abgeschlossen als erwartet. Die etwa 300 Unternehmen dieser Branche mit ihren rund 28000 Beschäftigten konnten ihre Führungsrolle auf dem Weltmarkt behaupten. Ausschlaggebend hierfür sind traditionell hohe Investitionen für Forschung und Entwicklung, die systematische Ausrichtung auf Abnehmerprofile und der Einsatz neuester Produktionstechnologien. Diese Faktoren werden sich auf der Fachpack 2010 widerspiegeln.Da der Auftragseingang aus dem Ausland seit Jahresende 2009 wieder anzieht, geht der Fachverband Nahrungsmittelmaschinen und Verpackungsmaschinen im Verband Deutscher Maschinen- und Anlagenbau (VDMA) von einer langsamen Erholung der Märkte aus. In einigen Regionen zieht die Konjunktur bereits spürbar an. Bei Anhalten des Aufwärtstrends könnte der Verpackungsmaschinenbau schneller als der Maschinenbau insgesamt auf das gewohnt hohe Absatzniveau zurückkehren.Rund 60 % aller Verpackungsmaschinen werden im Nahrungsmittel- und Getränkesektor eingesetzt, 20 % in der Pharmaindustrie und die übrigen 20 % in einer Vielzahl von verpackenden Konsum- und Industriebranchen.
Rund ein Drittel der Fachpack-Aussteller präsentiert in Nürnberg moderne Verpackungstechnologie, das nach Packstoffen und Packmitteln zweitstärkste Angebotssegment der Messe. Wie ein roter Faden zieht sich das Thema Nachhaltigkeit im ökologischen, ökonomischen und sozialen Sinne durch die Messe. Die wichtigste Sonderschau steht unter dem Motto „Nachhaltig Produzieren und Verpacken“. Das Forum Wellpappe diskutiert die Öko-Effizienz dieses wichtigen Packmittels.

  • Veranstalter: Nürnberg-Messe GmbH
  • Öffnungszeiten: Dienstag–Mittwoch 9–18, Donnerstag 9–17 Uhr
  • Info: www.fachpack.de
Anzeige

Firmen-Suche

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Produkt & Technik

Digitale Buchlinie von Müller Martini und Hunkeler geht nach China

Vertragsunterzeichnung auf den Hunkeler Innovationdays

Eine digitale Softcoverproduktionslinie von Müller Martini und Hunkeler fand auf den Hunkeler Innovationdays einen Käufer. Noch auf dem Messestand in Luzern unterzeichnete die chinesische Druckerei Hucais Printing den Vertrag über zwei Klebebinder Vareo und einen Dreischneider Infinitrim von Müller Martini. Bei beiden Maschinentypen handelt es sich um eine Premiere für den chinesischen Markt.

» mehr

Neu bei YouTube: Luftbefeuchtung

Eine optimale Luftfeuchte ist für Druckereien ein wichtiger Produktionsfaktor. Ohne eine zusätzliche Luftbefeuchtung entstehen Probleme im Materialdurchlauf und in der Qualitätssicherung. Schauen Sie sich jetzt das Video an.
mehr

Druck&Medien Awards 2016: After-Show-Party

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Deutliche Passerprobleme und Streifenbildungen bei den Druckmustern von Landa.

Landa: viel Show um Nichts?

Wie bereits 2012 glänzt Landa Digital Printing auch auf der Drupa 2016 mit einer fulminanten Show. Die Ankündigungen, dass die Nanografie qualitativ neue Maßstäbe setzen würde, hält aber keiner ernsthaften Betrachtung Stand. An keinem der von uns besuchten Drupa-Stände haben wir schwächere Druckmuster gesehen als bei Landa.
mehr

Zukunft des Digitalen ist Print

17 neue Internetseiten gehen in jeder Sekunde online und auf jeder von Ihnen werden riesige Mengen Content veröffentlicht. Ohne Zweifel: das World Wide Web und die Entwicklung der mobilen Devices haben das Mediennutzungsverhalten grundlegend verändert und die klassischen Medien in Bedrängnis gebracht. Und trotzdem liegt die Zukunft des Digitalen im gedruckten Produkt, ist sich Andrew Davis sicher.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Druck&Medien Awards 2016 – Get-together und Dinner

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Kommen auch in Ihrem Unternehmen Luftbefeuchtungsanlagen zum Einsatz?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...