Weiterempfehlen Drucken

Fachpack: Marbach setzt auf veredelte Wellpappe

Der Heilbronner Stanzformenhersteller legt den Messefokus auf Veredelung und Produktivität
 

Die rotative Stanzform „marbaspeed-r“ soll dank einer neuen Spezialgummierung schneller laufen.  

Die Marbach-Gruppe tritt vom 29. September bis zum 1. Oktober 2015 auf der Fachpack in Nürnberg unter dem Motto „Edel. Produktiv. Marbach.“ aus. Neben verschiedenen neu entwickelten Veredelungslösungen für Verpackungen aus Wellpappe präsentiert das Unternehmen mehrere verbesserte Stanzformen-Modelle.

Bei Verpackungen aus Wellpappe werde der Trend zu Veredelungen laut Marbach-Vertriebsleiter Silvio Gruber immer deutlicher. Produkte müssten sich am POS durch die Besonderheit ihrer Verpackung von anderen Produkten differenzieren. Hierfür präsentiert Marbach auf der Fachmesse in Nürnberg verschiedene Lösungen. Darunter Prägetechnologien, Neuentwicklungen wie der Kantenveredelung Pure Edge oder Gegenritzlösungen für optisch elegante Aufreißmechanismen.  

Einen weiteren Ausstellungsschwerpunkt legt Marbach auf das Thema Produktivität. Vorgestellt wird eine überarbeitete Variante der Hochleistungs-Stanzform „marbaspeed-r“. Dank einer neuen Spezialgummierung ermöglicht die Stanzform jetzt eine verbesserte Leistung.

Im Bereich Flachbett-Stanzformen wartet Marbach mit dem Stanzsystem „mpower+“ auf. Das System ist jetzt auch für große Werkzeuge im sechser-Format erhältlich. Als weitere Neuheit kündigt der Stanzformenhersteller darüber hinaus eine langlebigere Variante seiner Ausbrechlösung Masterstrip-Plate an.

Anzeige

Firmen-Suche

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Produkt & Technik

Das Druckhaus baut Kapazitäten aus

Neue Heidelberg Speedmaster CX 102-5 LX bei Das Druckhaus Beineke Dickmanns in Korschenbroich

„Um den ständig steigenden Anforderungen der Kunden dauerhaft gerecht zu werden und dringend benötigte Kapazitäten hinzuzufügen“, wie es wörtlich bei Das Druckhaus Beineke Dickmanns GmbH heißt, hat das Unternehmen jetzt seinen Maschinenpark erweitert. Seit einigen Wochen ist eine Heidelberg Speedmaster CX 102-5 LX bei dem Korschenbroicher Betrieb im Einsatz.

» mehr

Druck&Medien Awards 2016: After-Show-Party

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Geschäftsführer Christian Aumüller (Aumüller Druck) hinterfragt den ökologischen Sinn von Forstwirtschaftszertifikaten für Druckereien.

"Fürs FSC/PEFC-Zertifikat werden Druckereien ordentlich gegängelt!"

Am Rande eines Interviews mit „print.de“ über das Engagement der Industriedruckerei Aumüller Druck in Regensburg in Sachen betrieblicher Umweltschutz berichtete Geschäftsführer Christian Aumüller über seine jahrelangen Praxiserfahrungen mit der FSC/PEFC-Zertifizierung und hinterfragt deren Sinnhaftigkeit für die Druckindustrie.
mehr

Ganz so unbedeutend ist die Druckbranche gar nicht

Wenn das Geschäft einer Druckerei nicht mehr auskömmlich ist, hört man immer wieder dieselben Begründungen: „Das Internet macht uns das Leben schwer.“ Oder: „Wegen des ruinösen Preiskampfes haben wir keine Chance.“ Warum solche negativen Statements der Printbranche nicht gerecht werden und warum Zeitschriften als Premiumprodukte auch häufiger als alle zwei Monate erscheinen können, erläutert Bernhard Niemela, Geschäftsführer Deutscher Drucker.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Druck&Medien Awards 2016 – Get-together und Dinner

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Gibt es in Ihrem Unternehmen Betriebsferien im Sommer?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...