Weiterempfehlen Drucken

Fachpack 2015: Sappi, Tresu und Front-Pac gemeinsam präsent

Gezeigt werden weißer Topliner Fusion von Sappi und Flexo-Concept-Workflow von Tresu für Wellpappeverpackungen
 

Faltschachtel aus dem Verpackungsprojekt von Sappi, Tresu und Front-Pac.

Während der Fachpack 2015 (29. September bis 1. Oktober, Nürnberg) sind der Spezialpapierhersteller Sappi, der dänische Flexodrucktechnologie-Anbieter Tresu und der schwedische Weiterverarbeiter Front-Pac gemeinsam präsent. Ausgestellt werden unter anderem die Druckmaschine Flexo Concept von Tresu und der weiße Topliner Fusion für Wellpappe von Sappi. Der Einsatz soll sowohl für Bag-in-Box-Verpackungen als auch für Displays möglich sein.

Der Topliner Fusion wurde speziell für die Verwendung mit und auf Wellpappe entwickelt. Das Material zeichnet sich laut Sappi durch seinen Weißgrad sowie durch eine flache Oberfläche nach der Kaschierung aus. Fusion ist gemäß Hersteller Sappi ausschließlich aus Frischfasern gefertigt. Falzungen sollen ohne erkennbaren Falzbruch möglich sein. Einheitliche Verpackungen und Displays sollen sich somit einfach produzieren lassen. Fusion ist darüber hinaus vom Prüf- und Zertifizierungsinstitut ISEGA zertifiziert und für den direkten Kontakt mit Lebensmitteln freigegeben.

Der Topliner wurde im Technologiezentrum von Tresu im dänischen Kolding auf der Druckmaschine Flexo Concept mit fünf Farben plus UV-Spotlack bedruckt und dann inline in Bögen geschnitten. Bei einer Druckgeschwindigkeit von 400 Meter pro Minute wurde laut Tresu eine hohe Registergenauigkeit beibehalten; die Ausgabe erfolgte mit 175 lpi. Anschließend wurden die Bögen auf die Decklage mit E-Welle und Innenkarton kaschiert und in der Druckerei Front-Pac im schwedischen Malmö zu Verpackungen weiterverarbeitet.

Flexo Concept von Tresu ist eine Flexodruckmaschine für Bahnanwendungen mit Hochgeschwindigkeit und einer Breite zwischen 900 und 1.400 Millimeter. Abgestimmt auf die Kunden­anforderungen können vielfältige ergänzende Druck- und Weiterverarbeitungsprozesse genutzt werden, beispielsweise mit Kaltfolie, Kaschierung, Prägedruck, Rotationstiefdruck und Rotationsschnitt. In der Konfiguration als Rolle-Rolle- oder Rolle-Bogen-System soll das Flexo Concept-System eine Single-Pass-Lösung für zahlreiche High-End-Anwendungen im Verpackungsbereich sein.

Alle Flexodruckwerke der Concept sind mit den Kammerrakelsystemen von Tresu ausgestattet, die für eine direkte, kontaminationsfreie und druckkontrollierte Übertragung der Druckfarbe sorgen sollen. So werde eine optimierte Trocknungseffizienz, ein gleichmäßiger Farbauftrag und ein höherer Glanzgrad erreicht.

Musterverpackung aus Fusion können Sie auf der Fach-Pack 2015 am Stand 4-111 von Sappi in Augenschein genommen werden.

Anzeige

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Produkt & Technik

Xeikon PX2000: Xeikon kündigt Einstiegsmodell seiner UV-Inkjet-Reihe an

Etikettendruckmaschine mit 220 mm Rollenbreite soll in Vier- und Fünffarbkonfiguration verfügbar sein

Nur wenige Monate nachdem Xeikon mit der PX3000 den Einstieg in den digitalen UV-Inkjetdruck wagte, hat der Hersteller sein UV-Inkjet-Portfolio erweitert. Auf der Labelexpo in Brüssel verkündete der Hersteller nicht nur, dass die PX3000 sowohl in Vier- als in Fünffarben-Konfiguration erhältlich sein wird, sondern gab zugleich das neue Einstiegsmodell Xeikon PX2000 bekannt, das ebenfalls mit vier oder fünf Farben verfügbar sein wird. Beide Modelle basieren auf der herstellereigenen Panther-Technologie mit den Panther-Cure-UV-Tinten und werden über das Xeikon-X-800-DFE gesteuert.

» mehr

print.de-News jetzt auch per Whatsapp

Die besten Events von print.de – Jetzt Tickets ordern!

Deutscher Druck- und Medientag 2017

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Geschäftsführer Christian Aumüller (Aumüller Druck) hinterfragt den ökologischen Sinn von Forstwirtschaftszertifikaten für Druckereien.

"Fürs FSC/PEFC-Zertifikat werden Druckereien ordentlich gegängelt!"

Am Rande eines Interviews mit „print.de“ über das Engagement der Industriedruckerei Aumüller Druck in Regensburg in Sachen betrieblicher Umweltschutz berichtete Geschäftsführer Christian Aumüller über seine jahrelangen Praxiserfahrungen mit der FSC/PEFC-Zertifizierung und hinterfragt deren Sinnhaftigkeit für die Druckindustrie.
mehr

Ganz so unbedeutend ist die Druckbranche gar nicht

Wenn das Geschäft einer Druckerei nicht mehr auskömmlich ist, hört man immer wieder dieselben Begründungen: „Das Internet macht uns das Leben schwer.“ Oder: „Wegen des ruinösen Preiskampfes haben wir keine Chance.“ Warum solche negativen Statements der Printbranche nicht gerecht werden und warum Zeitschriften als Premiumprodukte auch häufiger als alle zwei Monate erscheinen können, erläutert Bernhard Niemela, Geschäftsführer Deutscher Drucker.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Ganz großes Kino für Print: Wie die Creatura-Initiative begeistert

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Ist der Aufschwung auch bei Ihnen angekommen?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...