Weiterempfehlen Drucken

Farbscans in Datenbanken und Archiven effektiver verwalten

Scanpoint und Luratech bieten gemeinsame Lösung an

Die Verwaltung von Farbscans in elektronischen Archiven und Datenbanken soll jetzt laut den Softwarefirmen Scanpoint und Luratech um ein Vielfaches effizienter, schneller und kostengünstiger werden – denn die Scanpoint Europe GmbH hat Lura-Document.jpm (das JPEG-2000-Kompressionstool zur farbigen Archivierung gescannter Dokumente der Luratech GmbH) in ihre Scansoftware TIFF-Capture integriert. Bekannte Dateiformate für die Dokumentenablage in Farbe (wie JPEG und TIFF) sind ungeeignet, um die Anforderungen an Bildqualität und gleichzeitig geringe Dateigrößen zu erfüllen. JPEG 2000/Part 6 erzeugt hingegen extrem kleine Dateien in hoher Bildqualität. Somit können die Erfassungs-Spezialisten der Scanpoint-Kette ihren Kunden künftig Farbscans mit ausgezeichneten Kompressionsergebnissen bieten.
So funktioniert’s: Das gescannte Dokument wird in drei Bildebenen (Maske, Vorder- und Hintergrund) unterteilt, die unabhängig voneinander kodiert werden. Die bitonalen Elemente der Maske – also Texte oder technische Zeichnungen – werden im Fax-G4 oder im JBIG-2-Format verlustfrei als Schwarz-Weiß-Bild gespeichert. Vorder- und Hintergrund, die die Textfarben und Bildelemente, wie zum Beispiel farbige Logos und Fotos, enthalten, komprimiert Lura-Document.jpm im ISO-Standard JPEG-2000/Part-6-Format. Dadurch wird eine hervorragende
Bildqualität bei extrem kleinen Dateigrößen erreicht. Die Kompressionsraten liegen zwischen 1:150 und 1:500.
Ein Beispiel: Ein in Druckqualität – das heißt mit 300 dpi – gescanntes und unkomprimiert als TIFF gespeichertes A4-Papierdokument benötigt eine Speicherkapazität von 25 000 Kilobyte. Mit Lura-Document.jpm kommt das gleiche Dokument ohne Qualitätsverlust auf nur noch 65 Kilobyte. Bei einem digitalen Archiv mit einer Million Bildern könnten also 25 Terabyte beziehungsweise 25 000 Megabyte an Speicherplatz gespart werden.

Luratech http://www.luratech.com

Anzeige

Firmen-Suche

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Produkt & Technik

Kodak stellt die Prinergy Cloud vor

Cloud-Plattform mit Analytikfunktionen für Entscheider

Mit der neuen Prinergy Cloud stellt Kodak seinen Kunden eine Cloud-Plattform mit Analytikfunktionen zur Verfügung. Die Prinergy Cloud generiert aus Produktionsdaten in einem Kennzahlenmonitor dargestellte Berichte mit handlungsrelevanten Informationen, die fundierte unternehmerische Entscheidungen in Echtzeit ermöglichen sollen. Kunden sollen sämtliche Prinergy-Cloud-Dienste mit in den Betrieben vorhandener Workflows-Software von Kodak integrieren können. Durch die Reduzierung von Hardware- und Administrationsaufwand würden dadurch die Betriebskosten sinken, so der Hersteller.

» mehr

Neu bei YouTube: Luftbefeuchtung

Eine optimale Luftfeuchte ist für Druckereien ein wichtiger Produktionsfaktor. Ohne eine zusätzliche Luftbefeuchtung entstehen Probleme im Materialdurchlauf und in der Qualitätssicherung. Schauen Sie sich jetzt das Video an.
mehr

Druck&Medien Awards 2016: After-Show-Party

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Deutliche Passerprobleme und Streifenbildungen bei den Druckmustern von Landa.

Landa: viel Show um Nichts?

Wie bereits 2012 glänzt Landa Digital Printing auch auf der Drupa 2016 mit einer fulminanten Show. Die Ankündigungen, dass die Nanografie qualitativ neue Maßstäbe setzen würde, hält aber keiner ernsthaften Betrachtung Stand. An keinem der von uns besuchten Drupa-Stände haben wir schwächere Druckmuster gesehen als bei Landa.
mehr

Zukunft des Digitalen ist Print

17 neue Internetseiten gehen in jeder Sekunde online und auf jeder von Ihnen werden riesige Mengen Content veröffentlicht. Ohne Zweifel: das World Wide Web und die Entwicklung der mobilen Devices haben das Mediennutzungsverhalten grundlegend verändert und die klassischen Medien in Bedrängnis gebracht. Und trotzdem liegt die Zukunft des Digitalen im gedruckten Produkt, ist sich Andrew Davis sicher.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Druck&Medien Awards 2016 – Get-together und Dinner

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Kommen auch in Ihrem Unternehmen Luftbefeuchtungsanlagen zum Einsatz?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...