Weiterempfehlen Drucken

Flachbettstanze Expertcut: Von der Bernoulli-Bogenbremse bis zur Tool-Saver-Technologie

Bobst-System für mittelgroße bis große Faltschachtelhersteller mit verschiedenen Weiterentwicklungen und Zusatzfunktionen
 

Bei der Nutzentrennstation ist auch das Design des Non-Stop-Rechens mit Quick-Set-Funktion neu. Jetzt mit nur einem Tastendruck lassen sich alle Non-Stop-Stangen gleichzeitig ent- und verriegeln.

Zur Drupa 2012 hatte der Schweizer Hersteller Bobst eine neue Version seiner Flachbettstanze Expertcut 106 PER mit Nutzentrennung vorgestellt. In der Zwischenzeit sind verschiedene Prozessschritte weiter verbessert worden, was die Verfügbarkeit der Maschine und damit ihre Produktivität deutlich erhöhen soll, so Bobst. Die ersten Maschinen der neuen Generation wurden Ende letzten Jahres ausgeliefert. 

Laut Jacques Reymond, bei Bobst Head of Product Marketing in der Business Unit Sheet-fed, konnten bei der Expertcut 106 PER einige neue Leistungsmerkmale realisiert werden, mit denen Anwender ihren Netto-Produktionsausstoß erheblich steigern sowie ihre Kosten und ihren Ausschuss bei gleichzeitig vereinfachter Wartung verringern können sollen. Dabei erstreckten sich die Modifikationen über den gesamten Stanzautomaten hinweg und umfassen eine neue Zuführtechnik, Änderungen beim Bogentransport, kürzere Rüstzeiten bei der Ausbrechstation und in der Auslage sowie Entwicklungen, die den Verschleiß der Stanzwerkzeuge verringern und somit ihre Lebensdauer verlängern sollen.

„Zunächst haben wir unser Smart Feeder-System weiterentwickelt, das die Bogen in die Maschine einzieht“, so Reymond. Der Smart Feeder II ist mit einer neuen Geometrie der Saugvorrichtung ausgestattet. Diese soll die Anhebung und die Übergabe der Bogen an den Anlegetisch weiter verbessern. Aufgrund neuer Funktionen ermöglicht sie zudem bei allen Materialien eine schnelle Einrichtung und eine kontinuierliche Bogenzuführung, wie Reymond weiter betont. Der neu konzipierte Anlegetisch sorge darüber hinaus für einen gleichmäßigen Bogentransport und verringere die Zahl der verlorenen Bogen bei Maschinenstopps. Wegen der besonderen Bedienungsfreundlichkeit würden sich auch die Rüstzeiten verkürzen.

Mit dem Ziel, die Produktionskosten in der Faltschachtelherstellung weiter zu reduzieren, wurde die neue Tool-Saver-Technologie entwickelt. Im Zusammenspiel mit dem Smart Feeder II verringert sie sofort den Druck im Tiegel, sobald keine Bogen zugeführt werden. Damit verlängere sich die Lebensdauer der Werkzeuge. Das Ergebnis seien niedrigere Fertigungskosten pro Schachtel. Sobald wieder Bogen zugeführt werden, kehrt die Maschine sofort und ohne jeden Bedienereingriff zu den voreingestellten Werten für Produktionsgeschwindigkeit und Stanzdruck zurück. Damit sind Produktionsunterbrechungen auf ein Minimum beschränkt.

Die neue Expertcut 106 PER berechnet zudem die geeignete Zwischenbogen-Zufuhrunterbrechung in Abhängigkeit von der Dicke der Kartons, wodurch pro Zwischenbogen-Einlagezyklus sieben Bogen eingespart werden können sollen. Reymond: „Unter Berücksichtigung der Zahl der pro Palette einzulegenden Zwischenbogen ermöglicht dieses neue System einen deutlichen Zeit- und Leistungsgewinn, was ebenfalls ein Kostenvorteil ist.“

Neu bei der Nutzentrennstation ist auch das Design des Non-Stop-Rechens mit Quick-Set-Funktion. Alle Non-Stop-Stangen lassen sich gleichzeitig jetzt mit nur einem Tastendruck ent- und verriegeln, was ebenfalls eine Zeitersparnis bedeutet. „Außerdem müssen die Werkzeugrahmen bei einer Umrüstung nicht auf Null zurückgesetzt werden. Das vereinfacht und beschleunigt für die Maschinenführer die Auftragswechsel“, betont Reymond.

Die neue Bernoulli-Bogenbremsvorrichtung erweitert die Bremsfunktion bis auf die äußerste Kante der Bogen, wenn diese zum Stanzen und Ausbrechen abgebremst werden. So sollen Planlage und Qualität der Bogen aufrechterhalten werden können. Last but not least verfügen die neuen Bernoulli-Bogenbremsvorrichtungen über automatische Selbstreinigungssysteme, die den Wartungsaufwand reduzieren und eine höhere Zuverlässigkeit bieten sollen.

Anzeige

Firmen-Suche

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Produkt & Technik

DP Lenticular: Neue Lentikularfolie 75 LPI Lenstar „Lite“

Für fast alle Offset-Druckmaschinen geeignet, zudem im kleinen Bogenformat 52 erhältlich

Zusätzliche Einsparungen an Material soll die von DP Lenticular entwickelte neue Lentikularfolie 75 LPI Lenstar „Lite“ Elliptical ermöglichen. Die neue Folie weist ein elliptisches Lentikulardesign auf und eignet sich nach Angaben von DP Lenticular besonders für 3D- wie auch Animationseffekte.

» mehr

print.de-News jetzt auch per Whatsapp

Druck&Medien Awards 2017 - die Gewinner

Die besten Events von print.de – Jetzt Tickets ordern!

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Geschäftsführer Christian Aumüller (Aumüller Druck) hinterfragt den ökologischen Sinn von Forstwirtschaftszertifikaten für Druckereien.

"Fürs FSC/PEFC-Zertifikat werden Druckereien ordentlich gegängelt!"

Am Rande eines Interviews mit „print.de“ über das Engagement der Industriedruckerei Aumüller Druck in Regensburg in Sachen betrieblicher Umweltschutz berichtete Geschäftsführer Christian Aumüller über seine jahrelangen Praxiserfahrungen mit der FSC/PEFC-Zertifizierung und hinterfragt deren Sinnhaftigkeit für die Druckindustrie.
mehr

Ganz so unbedeutend ist die Druckbranche gar nicht

Wenn das Geschäft einer Druckerei nicht mehr auskömmlich ist, hört man immer wieder dieselben Begründungen: „Das Internet macht uns das Leben schwer.“ Oder: „Wegen des ruinösen Preiskampfes haben wir keine Chance.“ Warum solche negativen Statements der Printbranche nicht gerecht werden und warum Zeitschriften als Premiumprodukte auch häufiger als alle zwei Monate erscheinen können, erläutert Bernhard Niemela, Geschäftsführer Deutscher Drucker.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Druck&Medien Awards 2017 – Get-together und Dinner

Druck&Medien Awards 2017 – Die Verleihung

Umfrage

Aus Zweifel an den tarif- und arbeitsrechtlichen Bedingungen bei der Herstellung wurden in Dänemark 1.200 Wahlplakate eingestampft. Zurecht?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...