Weiterempfehlen Drucken

Flexo Concepts: Hat die Rakel aus Stahl ausgedient?

US-Spezialist stellt eine innovative Arbeitsrakel aus Kunststoff für den Einsatz mit Rasterwalzen vor
 

Die Rakeln von Flexo Concepts können aus den verschiedensten Kunststoffen bestehen, zum Beispiel auch aus Kompositmaterial, Polyethylen und Polyester. (Die Orange-Rakel ist hier nicht abgebildet.)

Flexo Concepts, Inc. aus Plymouth, MA, präsentiert seine jüngsten Entwicklungen auf der Print 2013 (8. bis 12. September) in Chicago

Durch die Kombination einer neuen Kunststoffgeneration mit der jüngsten Entwicklung der Lamellen- und Rakelkontaktzonen-Technologie, soll die sogenannte Trupoint Orange Rakel dieselben Rakeleigenschaften besitzen wie Stahl, aber mit bis zu vierfach längerer Standzeit, so Flexo Concepts. Die Orange-Rakel soll Lineaturen von max. 2000 lines/inch (etwa 780 L/cm) einwandfrei abrakeln, und das bei Druckgeschwindigkeiten von bis zu etwa 450 m/min über das komplette Anwendungsspektrum der flexiblen Verpackung. 

Die Rakelstärke in Verbindung mit der speziellen Microtip-Kontaktzone ermöglicht laut Hersteller eine „minimale Kontaktzone mit der Rasterwalze“, was zu einem sehr präzisen Rakelergebnis führen soll. Das könne mit Stahl konkurrieren. Aufgrund seiner physikalischen Eigenschaften sei Orange sicherer zu handhaben und es habe sich gezeigt, dass sich Unfälle durch Rakelblech-Schnittverletzungen in Druckereien deutlich reduzieren lassen, wie der Hersteller weiter betont. Das Material ist nicht abrasiv und verhindert sogenannte „Scorings Lines” auf den Rasterwalzen.

Auf der Print in Chicago wird das neue Rakelsystem von der Mark Andy Print Products Supplies Division angeboten. Die Orange-Rakel soll in alle neu vertriebenen Maschinen der Mark Andy Performance Series eingebaut werden.

Es werden folgende Leistungsdaten ausgewiesen (bezogen auf Mark-Andy-Flexodrucksysteme): Max. Linienraster 788 L/cm; max. Raster Druckform 79 L/cm; max. Druckmaschinengeschwindigkeit 228 m/min (bei W&H: 457 m/min); Punktgröße 1%; max. Verschleiß der Rakelkante 0,254 mm (im Vergleich Stahlrakel: 0,40 mm).

Anzeige

Firmen-Suche

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Produkt & Technik

Kodak stellt die Prinergy Cloud vor

Cloud-Plattform mit Analytikfunktionen für Entscheider

Mit der neuen Prinergy Cloud stellt Kodak seinen Kunden eine Cloud-Plattform mit Analytikfunktionen zur Verfügung. Die Prinergy Cloud generiert aus Produktionsdaten in einem Kennzahlenmonitor dargestellte Berichte mit handlungsrelevanten Informationen, die fundierte unternehmerische Entscheidungen in Echtzeit ermöglichen sollen. Kunden sollen sämtliche Prinergy-Cloud-Dienste mit in den Betrieben vorhandener Workflows-Software von Kodak integrieren können. Durch die Reduzierung von Hardware- und Administrationsaufwand würden dadurch die Betriebskosten sinken, so der Hersteller.

» mehr

Neu bei YouTube: Luftbefeuchtung

Eine optimale Luftfeuchte ist für Druckereien ein wichtiger Produktionsfaktor. Ohne eine zusätzliche Luftbefeuchtung entstehen Probleme im Materialdurchlauf und in der Qualitätssicherung. Schauen Sie sich jetzt das Video an.
mehr

Druck&Medien Awards 2016: After-Show-Party

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Deutliche Passerprobleme und Streifenbildungen bei den Druckmustern von Landa.

Landa: viel Show um Nichts?

Wie bereits 2012 glänzt Landa Digital Printing auch auf der Drupa 2016 mit einer fulminanten Show. Die Ankündigungen, dass die Nanografie qualitativ neue Maßstäbe setzen würde, hält aber keiner ernsthaften Betrachtung Stand. An keinem der von uns besuchten Drupa-Stände haben wir schwächere Druckmuster gesehen als bei Landa.
mehr

Zukunft des Digitalen ist Print

17 neue Internetseiten gehen in jeder Sekunde online und auf jeder von Ihnen werden riesige Mengen Content veröffentlicht. Ohne Zweifel: das World Wide Web und die Entwicklung der mobilen Devices haben das Mediennutzungsverhalten grundlegend verändert und die klassischen Medien in Bedrängnis gebracht. Und trotzdem liegt die Zukunft des Digitalen im gedruckten Produkt, ist sich Andrew Davis sicher.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Druck&Medien Awards 2016 – Get-together und Dinner

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Kommen auch in Ihrem Unternehmen Luftbefeuchtungsanlagen zum Einsatz?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...