Weiterempfehlen Drucken

Foellmer: Gute Geschäfte mit Finishing-Technik

Streifeneinschussgeräte und Doppelecken-Rundstoßmaschinen sind laut Unternehmen besonders gefragt
 

Das Streifeneinschussgerät Digi Tab 2010 Plus ist nicht nur an Druckmaschinen einsetzbar, sondern unter anderem auch an Querschneidern.

Der in Villingen Schwenningen ansässige Anbieter von Geräten für die Papierverarbeitung meldet gestiegene Absätze im ersten Halbjahr 2015. Unter anderem habe Foellmer die Produktion des Streifeneinschussgeräts Digi Tab 2010 Plus sowie der Doppelecken-Rundstoßmaschine ZE 42 seit Jahresbeginn erheblich steigern können.

Das Streifeneinschussgerät Digi Tab 2010 Plus sei seit seiner Einführung auf der Drupa 2012 in hohen Stückzahlen verkauft worden. Das Modell mit Touchscreen-Bedienung zählt, teilt und schießt Streifen ein. Die Streifenlänge ist stufenlos einstellbar. Das Digi Tab 2010 Plus ist nicht nur an Druckmaschinen, wie zum Beispiel Heidelberger, Manroland oder Ryobi, einsetzbar, sondern auch an Querschneidern.

Die ebenfalls laut Foellmer gut verkaufte Doppelecken-Rundstoßmaschine Modell ZE 42 zeichne sich vor allem dadurch aus, dass der rechte Kopf an den Stapel heranfährt und das zu verarbeitende Material festhält. Auf diese Weise werde der Schnitt sauberer Ecken garantiert. Die Ober- und Untermesser stoßen zwei Ecken in einem Stanzvorgang ab. Die Maschine ermöglicht Ecken-Radien von bis zu 20 mm und kann Papierformate bis zu 420 mm Arbeitsbreite verarbeiten. Die maximale Stapelhöhe beträgt 100 mm.

Anzeige

Firmen-Suche

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Druck&Medien Awards 2016: After-Show-Party

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Geschäftsführer Christian Aumüller (Aumüller Druck) hinterfragt den ökologischen Sinn von Forstwirtschaftszertifikaten für Druckereien.

"Fürs FSC/PEFC-Zertifikat werden Druckereien ordentlich gegängelt!"

Am Rande eines Interviews mit „print.de“ über das Engagement der Industriedruckerei Aumüller Druck in Regensburg in Sachen betrieblicher Umweltschutz berichtete Geschäftsführer Christian Aumüller über seine jahrelangen Praxiserfahrungen mit der FSC/PEFC-Zertifizierung und hinterfragt deren Sinnhaftigkeit für die Druckindustrie.
mehr

Ganz so unbedeutend ist die Druckbranche gar nicht

Wenn das Geschäft einer Druckerei nicht mehr auskömmlich ist, hört man immer wieder dieselben Begründungen: „Das Internet macht uns das Leben schwer.“ Oder: „Wegen des ruinösen Preiskampfes haben wir keine Chance.“ Warum solche negativen Statements der Printbranche nicht gerecht werden und warum Zeitschriften als Premiumprodukte auch häufiger als alle zwei Monate erscheinen können, erläutert Bernhard Niemela, Geschäftsführer Deutscher Drucker.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Druck&Medien Awards 2016 – Get-together und Dinner

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Gibt es in Ihrem Unternehmen Sport- und Gesundheitsangebote für Mitarbeiter?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...