Weiterempfehlen Drucken

Fogra stellt Prozess-Standard Digitaldruck auf der Digimedia vor

PSD orientiert sich an der ISO-Normfamilie 15311

Der Fogra PSD übernimmt das für den PSO erfolgreich umgesetzte Konzept und orientiert sich an der ISO-Normfamilie 15311.

Pünktlich zur Digimedia kündigt die Fogra (Forschungsgesellschaft Druck e.V.) den Fogra-PSD an, den Prozess-Standard für den Digitaldruck. Er übernimmt das für Prozess-Standard Offsetdruck (PSO) seit Jahren erfolgreich umgesetzte Konzept. Während der PSO auf ISO-Standard 12647-2 basiert, wird sich der Fogra-PSD auf die im Aufbau befindliche Normfamilie 15311 beziehen.

Der neue Prozess-Standard Digitaldruck ermögliche durch klare Schnittstellendefinitionen und objektive Prüfungen eine beherrschbare Produktion, so die Fogra. Hierfür müssten in allen Produktionsstufen wirtschaftlich und technisch sinnvolle Sollwerte und Toleranzbereiche eingehalten werden. Dies sei besonders im Digitaldruck wichtig, wo die Produktionsschritte, die eingesetzten Materialien und Ausgabeprozesse traditionell sehr vielfältig sind.

Der Fogra-PSD verfolgt drei wesentliche Ziele:

  1. Prüfung der verschiedenen Ausgabeprozesse hinsichtlich deren Fähigkeit, eine konstante Druckqualität zu erzielen.
  2. Etablierung einer konsistenten Farbkommunikation im Sinne einer farbgetreuen Reproduktion.
  3. Prüfung des gesamten Arbeitsablaufs hinsichtlich seiner Fähigkeit zur nachhaltigen Erreichung von Qualitätskonstanz und Farbtreue.

Aktuelle Ergebnisse von Fogra-Untersuchungen bilden die Grundlage für die verwendeten Zielwerte und Toleranzen der relevanten Bildqualitätsattribute. Diese sind auf der Webseite der Fogra publiziert.
Die Präsentation der detaillierten Anforderungen ist für das Fogra-Symposium „Digitaldruck trifft Offset“ am 23./24. Mai 2011 in München geplant.

Die Vorteile des Fogra-PSD lassen sich wie folgt zusammenfassen:

  • Erhöhte Produktionssicherheit und reibungsloser Ablauf.
  • Reduzierte Kosten in Hinblick auf Material und Zeit.
  • Qualitätssteigerung des Druckprodukts.

Näheres zum Fogra-PSD sowie ein Kurzinterview zum Thema mit Andreas Kraushaar, Fogra-Abteilungsleiter Vorstufentechnik, lesen Sie im heute erscheinenden Deutschen Drucker  Nr.12/2011, ab Seite 24.

Anzeige

Firmen-Suche

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Produkt & Technik

Baumer HHS: Inliner-Klebstoffsystem zum Auftragen von oben und unten neu

„Inverto“ für die Beleimung von Außen- und Innenlaschen bei Wellpappen-Verpackungen

Ein neues Leimwerk für den kontaktlosen Klebstoffauftrag in Inlinern (FFG = Flexo Folder Gluer) bringt der in Krefeld ansässige Spezialist für Systeme für Klebstoffauftrag und Qualitätskontrolle, Baumer HHS, auf den Markt. Mit „Inverto“, so der Name des Systems, sollen Hersteller von Verpackungen aus Wellpappen sowohl im Zuge von Retrofits als auch bei Neumaschinen ihre Flexibilität erhöhen können. So erlaubt das System in der Wellpappenverarbeitung mit Inlinern durch schnellen Wechsel der Beleimung von oben nach unten das Verkleben von sowohl Innen- als auch Außenlaschen.

» mehr

Neu bei YouTube: Luftbefeuchtung

Eine optimale Luftfeuchte ist für Druckereien ein wichtiger Produktionsfaktor. Ohne eine zusätzliche Luftbefeuchtung entstehen Probleme im Materialdurchlauf und in der Qualitätssicherung. Schauen Sie sich jetzt das Video an.
mehr

Druck&Medien Awards 2016: After-Show-Party

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Deutliche Passerprobleme und Streifenbildungen bei den Druckmustern von Landa.

Landa: viel Show um Nichts?

Wie bereits 2012 glänzt Landa Digital Printing auch auf der Drupa 2016 mit einer fulminanten Show. Die Ankündigungen, dass die Nanografie qualitativ neue Maßstäbe setzen würde, hält aber keiner ernsthaften Betrachtung Stand. An keinem der von uns besuchten Drupa-Stände haben wir schwächere Druckmuster gesehen als bei Landa.
mehr

Zukunft des Digitalen ist Print

17 neue Internetseiten gehen in jeder Sekunde online und auf jeder von Ihnen werden riesige Mengen Content veröffentlicht. Ohne Zweifel: das World Wide Web und die Entwicklung der mobilen Devices haben das Mediennutzungsverhalten grundlegend verändert und die klassischen Medien in Bedrängnis gebracht. Und trotzdem liegt die Zukunft des Digitalen im gedruckten Produkt, ist sich Andrew Davis sicher.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Druck&Medien Awards 2016 – Get-together und Dinner

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Kommen auch in Ihrem Unternehmen Luftbefeuchtungsanlagen zum Einsatz?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...