Weiterempfehlen Drucken

Fogra zertifiziert GTI-Normlichtkabine EVS-2028

Konformität mit der Norm ISO 3664:2009 bestätigt

Der GTI-Normlichtkabine EVS-2028 wurde von der Fogra hohe Zuverlässigkeit bei der Farbabstimmung durch Konformität mit der ISO-Norm 3664:2009 bestätigt.

Die Fogra hat dem US-Normlichthersteller GTI die Einhaltung des neuen, anspruchsvolleren Abmusterungsstandards ISO 3664:2009 per Prüfsiegel bestätigt – und das nicht nur für das eingesetzte Normlicht-Leuchtmittel, sondern für die komplette Normlichtkabine EVS-2028.

Für sehr gute Print-Produktionsergebnisse braucht es neben der richtigen Beherrschung der Maschinen auch höchste Zuverlässigkeit bei den eingesetzten Prüfinstrumenten. Bei der Farbbeurteilung von Druckerzeugnissen sind daher Standards und deren Einhaltung unerlässlich geworden, um mit dem richtigen Licht die Ergebnisse des Produktionsprozesses zuverlässig prüfen zu können.

Die jüngste Fogra-Zertifizierung für die Kabine EVS-2028 bestätigt GTI die Einhaltung dieser Standards. Das Zertifikat umfasst sowohl die korrekte Farbwiedergabe, den richtigen UV-Anteil im Spektrum des eingesetzten Leuchtmittels, die homogene Ausleuchtung des zu prüfenden Produkts sowie die Tauglichkeit der Wartungsvorrichtungen und des Arbeitsumfelds für ein alltagstaugliches Prüfverfahren.

Hintergrundinfo:
EVS-2028 ist eine D50-Normlichtkabine für Formate bis DIN A3+, die sowohl für die Aufstellung als Tischmodell als auch für den eigenständigen Einsatz mit unterschiedlichen Untergestellen geeignet ist. Horizontale und vertikale Betrachtungsflächen, asymmetrische Farbprüfleuchten, neueste elektronische Vorschaltgeräte und dünne T8-Leuchtstoffröhren mit verbesserter Reflektorentechnik bilden das Prüfumfeld. Das elektronische Lichtüberwachungssystem „LiteGuard II“ zeigt nicht nur die genutzten und noch zu nutzenden Betriebsstunden an, sondern auch die Aufwärmphase und signalisiert die Betriebsbereitschaft. Optional erhältlicher seitlicher Fremdlichtschutz sowie die neutral graue Munsell N7-Lackierung vermeiden Farbverfälschungen durch Reflektionen auf das Prüfobjekt.

Anzeige

Firmen-Suche

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Produkt & Technik

Focus Label Machinery: D-Flex für gedruckte und inline rotativ gestanzte Etiketten

Grafische Systeme Volker Schischke Handelsgesellschaft mbH (GS) zeigt in Brüssel Etikettentechnik der Firmen Focus Label Machinery und Link Label Machinery

Auf der Labelexpo Europe 2017 in Brüssel will GS (Meerbusch) Exponate der von ihr vertretenen Hersteller Focus Label Machinery und Link Label Machinery zeigen. Focus aus UK (Stand 7D25) bringt mit der D-Flex eine kompakte Lösung zur Herstellung von in einem Arbeitsgang digital gedruckten und rotativ gestanzten Etiketten auf den Markt. Die taiwanesische Link Label (Stand 4C30) stellt die neue digitale Etiketten-Finishing-Maschine L 330 H vor.

» mehr

IT meets Print – Jetzt Tickets ordern!

CHIP-Logo

Deutscher Druck- und Medientag 2017

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Geschäftsführer Christian Aumüller (Aumüller Druck) hinterfragt den ökologischen Sinn von Forstwirtschaftszertifikaten für Druckereien.

"Fürs FSC/PEFC-Zertifikat werden Druckereien ordentlich gegängelt!"

Am Rande eines Interviews mit „print.de“ über das Engagement der Industriedruckerei Aumüller Druck in Regensburg in Sachen betrieblicher Umweltschutz berichtete Geschäftsführer Christian Aumüller über seine jahrelangen Praxiserfahrungen mit der FSC/PEFC-Zertifizierung und hinterfragt deren Sinnhaftigkeit für die Druckindustrie.
mehr

Ganz so unbedeutend ist die Druckbranche gar nicht

Wenn das Geschäft einer Druckerei nicht mehr auskömmlich ist, hört man immer wieder dieselben Begründungen: „Das Internet macht uns das Leben schwer.“ Oder: „Wegen des ruinösen Preiskampfes haben wir keine Chance.“ Warum solche negativen Statements der Printbranche nicht gerecht werden und warum Zeitschriften als Premiumprodukte auch häufiger als alle zwei Monate erscheinen können, erläutert Bernhard Niemela, Geschäftsführer Deutscher Drucker.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Ganz großes Kino für Print: Wie die Creatura-Initiative begeistert

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Wie informieren Sie sich über Ihren Urlaubsort?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...