Weiterempfehlen Drucken

Frankfurter Rundschau erscheint als tägliche iPad-App

Jetzt auch als tägliche iPad-App verfügbar: Die Frankfurter Rundschau, auflagenstärkste Abo-Tageszeitung im Rhein-Main-Gebiet.

Die Frankfurter Rundschau, auflagenstärkste Abo-Tageszeitung im Rhein-Main-Gebiet, erscheint seit wenigen Tagen auch als tägliche iPad-App. Erstellt wurde die Anwendung mit den Digital Magazine Tools von Woodwing.

Die App biete eine durchgehend tablet-gerechte, leserfreundliche Benutzerführung, so Eric Dauphin, Leiter Online bei der Frankfurter Rundschau. Im Hochformat liege der Schwerpunkt mehr auf dem Text, die Version im Querformat biete alle Multimedia-Funktionen wie Bilder, interaktive Grafiken, Audio und Video. Durch Hotspots und scrollbare Textfahnen ließen sich umfassende Informationen auch im Querformat gut aufnehmen. Auch der Zugriff auf den Newsticker sei möglich.
Zusätzliche Funktionalitäten werden in den nächsten Wochen schrittweise eingeführt. Bereits umgesetzt wurde die Integration interaktiver Denkspiele wie Sudoku und dessen Weiterentwicklung »Straits« per HTML5. Diese sind als so genannte Widgets ausgeführt und können direkt in der App gespielt werden. Die App steht auf Apples App-Store zur Verfügung.

Produktionsablauf:
In den einzelnen Ressorts der Redaktion wird entschieden, welche Artikel aus der Print-Ausgabe auch auf dem iPad veröffentlicht werden. Die App soll den Lesern aber auch eigens für das iPad erstellte Inhalte wie die iNews, die Gadgets vorstellen und Nachrichten aus der Welt der digitalen Medien bringen, bieten. Die App wird von einem dedizierten Team von Layoutern erstellt, ein Fotoredakteur beschafft das zusätzliche Bildmaterial, dass nur in der iPad-Ausgabe erscheint.
Die Inhalte für die iPad-App werden aus dem bei der Frankfurter Rundschau verwendeten CM-System Coremedia direkt an Woodwings Content Management-Applikation Content Station übergeben, die Teil der iPad Publishing-Lösung von WoodWing ist. Die iPad-Ausgabe der Frankfurter Rundschau steht bereits am Vorabend des Erscheinungstages der Print-Ausgabe zur Verfügung und kann über die in die App integrierte Kiosk-Funktion heruntergeladen werden. Derzeit ist der Bezug einzelner Ausgaben möglich, ein optionales Abonnement ist in Planung.

Während des Entstehungsprozesses der iPad-App wurde das Team der Frankfurter Rundschau von der A&F Computersysteme AG mit Sitz in Sursee (Schweiz) begleitet. A&F ist einer der führenden Systemintegratoren von Woodwing.
Die Frankfurter Rundschau erscheint in dem zur Mediengruppe DuMont Schauberg gehörenden Druck- und Verlagshaus Frankfurt am Main.

Anzeige

Firmen-Suche

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Produkt & Technik

Konica Minolta: neue Version der Software-Suite "Accurio Pro Flux"

Neue Option "Flus Preflight Pro" bietet 83 vordefinierte Preflight-Profile für unterschiedliche Aktionen

Konica Minolta hat Accurio Pro Flux in der neuen Version 7.6 vorgestellt. Die Lösung zum Organisieren, Automatisieren und Optimieren von Druckworkflows bietet nun auch die Option Flux Preflight Pro an, eine integrierte Preflight-Engine, die 83 vordefinierte Preflight-Profile für eine Vielzahl an Aktionen bereitstellt – darunter Farbkonvertierung, PDF-Analyse und -Korrekturen, PDFS-Konformität und Prozesspläne.

» mehr

print.de-News jetzt auch per Whatsapp

Druck&Medien Awards 2017 - die Gewinner

Die besten Events von print.de – Jetzt Tickets ordern!

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Geschäftsführer Christian Aumüller (Aumüller Druck) hinterfragt den ökologischen Sinn von Forstwirtschaftszertifikaten für Druckereien.

"Fürs FSC/PEFC-Zertifikat werden Druckereien ordentlich gegängelt!"

Am Rande eines Interviews mit „print.de“ über das Engagement der Industriedruckerei Aumüller Druck in Regensburg in Sachen betrieblicher Umweltschutz berichtete Geschäftsführer Christian Aumüller über seine jahrelangen Praxiserfahrungen mit der FSC/PEFC-Zertifizierung und hinterfragt deren Sinnhaftigkeit für die Druckindustrie.
mehr

Ganz so unbedeutend ist die Druckbranche gar nicht

Wenn das Geschäft einer Druckerei nicht mehr auskömmlich ist, hört man immer wieder dieselben Begründungen: „Das Internet macht uns das Leben schwer.“ Oder: „Wegen des ruinösen Preiskampfes haben wir keine Chance.“ Warum solche negativen Statements der Printbranche nicht gerecht werden und warum Zeitschriften als Premiumprodukte auch häufiger als alle zwei Monate erscheinen können, erläutert Bernhard Niemela, Geschäftsführer Deutscher Drucker.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Druck&Medien Awards 2017 – Get-together und Dinner

Druck&Medien Awards 2017 – Die Verleihung

Umfrage

Verschenken auch Sie personalisiert gedruckte Produkte zu Weihnachten?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...