Weiterempfehlen Drucken

Version 11 der Kundenkommunikations-Management-Lösung GMC Inspire veröffentlicht

Abbildung, Analyse und Optimierung der gesamten digitalen Customer Journey in einem Tool
 

Neu auf dem Markt: Version 11 der Kundenkommunikations-Management-Lösung GMC Inspire – jetzt auch mit cloudbasiertem Mapping-Tool für die gesamte digitale Customer Journey.
(Bildquelle: GMC Software)

GMC Software, ein Tochterunternehmen der Neopost Digital Company, hat die Version 11 seiner Customer-Communication-Management (CCM)-Lösung GMC Inspire veröffentlicht. Das Release R11 soll über 500 Erweiterungen und 25 neue Funktionen für die unternehmensübergreifende Kollaboration enthalten. Im Mittelpunkt steht dabei ein neues cloudbasiertes Customer-Journey-Mapping-Tool, das es Kundenerfahrungs- und Marketing-Managern erlauben soll, das gesamte CCM-Portfolio ihren Untenehmens über eine einheitliche Web-Oberfläche zu überblicken und aktiv zu verbessern.

GMC Inspire versetzt Anwender in allen Unternehmensbereichen in die Lage, über eine Web-Oberfläche Inhalte für verschiedene Kommunikationsformen zu erstellen, bearbeiten, verwalten, genehmigen und auszuliefern. Mit der Version 11 bietet GMC nach eigenen Angaben das erste cloudbasierte Customer Experience (CX)/Customer Communications Management (CCM)-Tool, die erste CCM-Lösung mit integrierter Customer-Journey-Mapping-Technologie sowie das erste Mobile Software Development Kit für die mobile Kundenkommunikation an. 

  • R11 bietet laut GMC für jede Cloud-Anwendung entlang des Prozesses eine Kommentarfunktion. Diese ermögliche eine durchgängige Kommunikation – von der Entwicklung bis zur Auslieferung. Verantwortliche sollen sich einen vollständigen Überblick über die Customer Journey verschaffen können und einen detaillierten Einblick in die einzelnen Kontaktpunkte erhalten. Auf dieser Basis könnten sie den Autoren und für die Kundenkommunikation Verantwortlichen unmittelbares Feedback geben und damit über die gesamte Customer Journey hinweg für ein einheitliches Kundenerlebnis sorgen.
  • GMC Inspire R11 enthält ein neuartiges Customer-Journey-Mapping-Tool. Dieses cloudbasierte Tool soll es CX- und Marketing-Managern leicht machen, das gesamte CCM-Portfolio ihres Unternehmens über eine einheitliche Web-Oberfläche zu überblicken und aktiv zu verbessern. So sollen diese zum Beispiel ihre Customer-Journey-Maps direkt mit den digitalen und physischen Touchpoints verknüpfen können, mit denen ihre Kunden interagieren.
  • Mit dem Entwickler-Toolkit GMC Inspire Mobile Advantage können CX-Verantwortliche Kunden und Außendienstmitarbeitern ein responsives und interaktives Mobilerlebnis im Einklang mit den gesetzlichen Vorgaben bieten, so GMC.
Anzeige

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Produkt & Technik

Cluster statt Druckbalken: Mouvent stellt die Kerntechnologie seiner Drucksysteme vor

Dank der Cluster-Technologie sollen sich die Drucksysteme an jede Substratbreite und Anforderung anpassen lassen

Erst im Juli haben Bobst und Radex das Digitaldruck-Joint-Venture "Mouvent" gegründet – nun wurde bekannt gegeben, welche Technologie den neuen Digitaldrucksystemen zugrunde liegt. "Mouvent Cluster" verwendet anstatt größen- und farbspezifischer Druckbalken Cluster, die auf einer modularen, skalierbaren Matrix angeordnet sind. Dadurch soll sich das Drucksystem laut Hersteller an alle Substrate und Druckbreiten – und somit an die Anforderungen der unterschiedlichsten Märkte – anpassen lassen.

» mehr

print.de-News jetzt auch per Whatsapp

Die besten Events von print.de – Jetzt Tickets ordern!

Deutscher Druck- und Medientag 2017

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Geschäftsführer Christian Aumüller (Aumüller Druck) hinterfragt den ökologischen Sinn von Forstwirtschaftszertifikaten für Druckereien.

"Fürs FSC/PEFC-Zertifikat werden Druckereien ordentlich gegängelt!"

Am Rande eines Interviews mit „print.de“ über das Engagement der Industriedruckerei Aumüller Druck in Regensburg in Sachen betrieblicher Umweltschutz berichtete Geschäftsführer Christian Aumüller über seine jahrelangen Praxiserfahrungen mit der FSC/PEFC-Zertifizierung und hinterfragt deren Sinnhaftigkeit für die Druckindustrie.
mehr

Ganz so unbedeutend ist die Druckbranche gar nicht

Wenn das Geschäft einer Druckerei nicht mehr auskömmlich ist, hört man immer wieder dieselben Begründungen: „Das Internet macht uns das Leben schwer.“ Oder: „Wegen des ruinösen Preiskampfes haben wir keine Chance.“ Warum solche negativen Statements der Printbranche nicht gerecht werden und warum Zeitschriften als Premiumprodukte auch häufiger als alle zwei Monate erscheinen können, erläutert Bernhard Niemela, Geschäftsführer Deutscher Drucker.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Ganz großes Kino für Print: Wie die Creatura-Initiative begeistert

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Ist der Aufschwung auch bei Ihnen angekommen?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...