Weiterempfehlen Drucken

GMG bringt Cozone-Modul Collaborate auf den Markt

Cloudbasierte Lösung für Softproofing, Zusammenarbeit und Druckfreigabe von statischen und (bald auch) multimedialen Inhalten
 

GMG Cozone Collaborate: Online-Lösung für Zusammenarbeit, Softproofing und Druckfreigabe, gehostet in einer Amazon-Cloud.

Als Antwort auf den Bedarf nach einem kostengünstigen, skalierbaren und einfach einsetzbaren System für Kollaboration, Überprüfung, Proofing und Druckfreigabe von Mediendateien vor der Produktion hat der Farbmanagementsoftware-Spezialist GMG Cozone Collaborate in den Markt eingeführt. Cozone Collaborate ist das erste Modul der webgestützten Plattform GMG Cozone, die die Cloud und Projektzusammenarbeit mit hochwertigen Instrumenten zum Farbmanagement vereinen will.

Mit Cozone Collaborate können Projektteilnehmer laut GMG in einer von Amazon Cloud Service gehosteten Online-Umgebung für das Softproofing grafische (und ab Ende 2013 auch multimediale) Inhalte verwalten, überprüfen, proofen und freigeben. Die Lösung soll eine leistungsstarke Softproofing-Engine bieten, künftige Cozone-Module sollen eine nahtlose Verbindung mit von GMG kalibrierten Hardcopy-Ausgabegeräten gestatten. Daraus würde sich ein durchgängiger farbgenauer Workflow (auch für unerfahrene Anwender) ergeben.

Das System arbeite vollständig cloud-gestützt, Soft- und Hardware brauche somit nicht installiert oder eingerichtet zu werden. Der Cloud-Dienst ist rund um die Uhr erreichbar und garantiert laut Anbieter eine Uptime von 99,95 Prozent. Bei Cozone gebe es keine Einschränkungen mit Blick auf die Zahl der Benutzer, die Dateigrößen oder gar den Speicherplatz.

Herzstück des Dienstes Cozone Collaborate ist die Benutzeroberfläche, die für Erstanwender schon nach minimaler Einarbeitung nutzbar sein soll. Funktionen für Freigaben und Softproofing stellen laut GMG ein umfassendes, aber einfach einsetzbares Instrumentarium zum Messen, Versehen mit Anmerkungen, Überprüfen und Zusammenarbeiten bereit. Bis zum Jahresende soll Cozone Collaborate zusätzlich auch Multimedia-Dateien unterstützen, sodass die Möglichkeiten zur Zusammenarbeit dann über statische Inhalte hinausgehen.

Nähere Informationen zum Produkt sowie eine unverbindliche Demonstration bieten die GMG-Vertriebspartner.

Anzeige

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Produkt & Technik

Tresu: Neues Klebeband für Lackierwerke im digitalen Faltschachteldruck

Speziell formuliertes Klebeband iTape wurde zusammen mit Lohmann entwickelt

Die dänische Firma Tresu führt ein speziell formuliertes Klebeband namens „iTape“ in den Markt ein. Es soll die Stabilität, Druckqualität und Effizienz beim Einsatz von Sleeves in Lackierwerken, die in Digitaldrucksystemen für die Faltschachtelproduktion integriert sind, verbessern helfen. Beim iTape, das in Zusammenarbeit mit Lohmann Bonding Engineers aus Neuwied (Rheinland-Pfalz) entwickelt wurde, handelt es sich um ein beidseitiges Klebeband mit Folienträger. Dieses soll dazu beitragen, die Tonwertzunahme und den Lackauftrag bei Geschwindigkeiten von über 4000 Bogen pro Stunde besser steuern zu können. Zudem lässt sich das Klebeband schnell und reibungsfrei entfernen, ohne Schäden am Sleeve zu verursachen, wie der Anbieter betont.

» mehr

Neu bei YouTube: Luftbefeuchtung

Eine optimale Luftfeuchte ist für Druckereien ein wichtiger Produktionsfaktor. Ohne eine zusätzliche Luftbefeuchtung entstehen Probleme im Materialdurchlauf und in der Qualitätssicherung. Schauen Sie sich jetzt das Video an.
mehr

Druck&Medien Awards 2016: After-Show-Party

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Deutliche Passerprobleme und Streifenbildungen bei den Druckmustern von Landa.

Landa: viel Show um Nichts?

Wie bereits 2012 glänzt Landa Digital Printing auch auf der Drupa 2016 mit einer fulminanten Show. Die Ankündigungen, dass die Nanografie qualitativ neue Maßstäbe setzen würde, hält aber keiner ernsthaften Betrachtung Stand. An keinem der von uns besuchten Drupa-Stände haben wir schwächere Druckmuster gesehen als bei Landa.
mehr

Zukunft des Digitalen ist Print

17 neue Internetseiten gehen in jeder Sekunde online und auf jeder von Ihnen werden riesige Mengen Content veröffentlicht. Ohne Zweifel: das World Wide Web und die Entwicklung der mobilen Devices haben das Mediennutzungsverhalten grundlegend verändert und die klassischen Medien in Bedrängnis gebracht. Und trotzdem liegt die Zukunft des Digitalen im gedruckten Produkt, ist sich Andrew Davis sicher.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Druck&Medien Awards 2016 – Get-together und Dinner

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Kommen auch in Ihrem Unternehmen Luftbefeuchtungsanlagen zum Einsatz?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...