Weiterempfehlen Drucken

Groß angelegter Trojaner-Angriff

Avira warnt vor Tausenden gehackter normaler Webseiten

Der deutsche IT-Sicherheits- und Antivirenexperte Avira konnte zum gegenwärtigen Zeitpunkt 11.146 kompromittierte Webseiten ausfindig machen.
Diese verseuchten Internetseiten besuchten bislang 115.114 Personen, wodurch mehr als 10 Prozent infiziert wurden. In alle Seiten wurden nur wenige Zeilen HTML-Code injiziert und so modifiziert, dass der Browser mittels IFRAME eine weitere Seite lädt. Diese enthält dann den Exploitcode, der automatisch einen Trojaner auf den Rechner herunter lädt.
Bei dieser Attacke wurde ein Hackertool namens M-Pack verwendet. Dieses Verbreitungs- und Attackier-Tool verfügt über eine Sammlung an Exploits, aber auch detaillierte Statistiken. Die Sicherheitsexperten von Avira haben durch die Laboranalyse Zugriff auf die Statistiken von M-Pack erhalten, da sie auf dem gleichen Server wie der Trojaner verfügbar sind. Anwender von Avira AntiVir sind geschützt, da das proaktive Heuristikmodul Ahead den Schädling als Heur/Exploit.HTML erkennt.
Avira empfiehlt einen alternativen Browser zum Internet Explorer zu verwenden, Sicherheitspatches zu installieren und sicherzustellen, dass die Antivirensoftware auf dem aktuellsten Stand ist. Außerdem empfehlen die Sicherheitsexperten die IP-Adresse 64.38.33.13. zu blockieren, da diese verschiedensten Schadcode enthält.

Avira http://www.avira.de

Anzeige

Firmen-Suche

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

print.de-News jetzt auch per Whatsapp

Die besten Events von print.de – Jetzt Tickets ordern!

Deutscher Druck- und Medientag 2017

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Geschäftsführer Christian Aumüller (Aumüller Druck) hinterfragt den ökologischen Sinn von Forstwirtschaftszertifikaten für Druckereien.

"Fürs FSC/PEFC-Zertifikat werden Druckereien ordentlich gegängelt!"

Am Rande eines Interviews mit „print.de“ über das Engagement der Industriedruckerei Aumüller Druck in Regensburg in Sachen betrieblicher Umweltschutz berichtete Geschäftsführer Christian Aumüller über seine jahrelangen Praxiserfahrungen mit der FSC/PEFC-Zertifizierung und hinterfragt deren Sinnhaftigkeit für die Druckindustrie.
mehr

Ganz so unbedeutend ist die Druckbranche gar nicht

Wenn das Geschäft einer Druckerei nicht mehr auskömmlich ist, hört man immer wieder dieselben Begründungen: „Das Internet macht uns das Leben schwer.“ Oder: „Wegen des ruinösen Preiskampfes haben wir keine Chance.“ Warum solche negativen Statements der Printbranche nicht gerecht werden und warum Zeitschriften als Premiumprodukte auch häufiger als alle zwei Monate erscheinen können, erläutert Bernhard Niemela, Geschäftsführer Deutscher Drucker.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Ganz großes Kino für Print: Wie die Creatura-Initiative begeistert

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Rechnen Sie mit einem starken Jahresendgeschäft?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...