Weiterempfehlen Drucken

Großformatschneider ist Highlight bei BW Papersystems

Marken-Portfilio nach Zusammenschluss zum ersten Mal vereint
 

Der eCon-Großformatschneider punktet mit hoher Schnittqualität.

Das US-Unternehmen BW Papersystems und seine Marken Marquip Ward United, Will-Pemco-Bielomatik, Kugler-Womako und BW Bielomatik präsentieren auf der Drupa 2016 ihr Portfolio für die Verarbeitung von Schreibwaren und Digitaldrucken sowie Großformatschneidelösungen. Auf 458 Quadratmetern werden die Unternehmen in Halle 10, Stand D20, zudem zum ersten Mal zusammen als Gruppe ausstellen.

Nach dem Zusammenschluss von Marquip Ward United, E.C.H. Will, Pemco und Kugler-Womako in 2014 und dem anschließenden Erwerb des Papierverarbeitungsbereichs von Bielomatik in 2015 bietet BW Papersystems heute marktführende Technologien für das Schneiden und Verpacken von groß-, klein- oder digitalformatigem Papier, Karton und anderen Materialien sowie für die Verarbeitung von Schreibwaren und Reisepässen und andere Spezialanwendungen. Für die Wellpappenindustrie umfasst das Portfolio komplette Wellpappenanlagen und Wellpappenverarbeitungsmaschinen wie Flexodruckmaschinen mit Rotationsstanzen.

Ein Highlight des Auftritts von BW Papersystems soll die Vorführung eines eCon-Großformatschneiders sein. Die Anlage bietet laut Hersteller die hohe Schnittqualität eines Dual-Rotary-Querschneiders zu einem günstigen Preis. Seit der Markteinführung vor 21 Monaten wurde der eCon-Formatschneider bereits 23-mal in Nord- und Lateinamerika sowie in Europa verkauft.

Darüber hinaus wird auf dem Stand eine automatische Wrapmatic-Grec-Rieseinschlagmaschine für großformatige Materialien zu sehen sein. Diese Maschine für eine mittlere Produktionsleistung ist eine flexible Lösung für Papierverarbeiter und kleinere Papierhersteller, die verpackte Riese in hoher Qualität und auch in kleinen Auftragsgrößen produzieren wollen. Dabei kommen als Einschlagmaterial traditionell beschichtete Papiere, die gegen Feuchtigkeit schützen, oder Packpapier zum Einsatz.

Die Besucher des Stands können des Weiteren das erweiterte Produktspektrum von Will-Pemco-Bielomatik, BW Bielomatik und Kugler-Womako für die Verarbeitung von Schreibwaren, Digitaldrucken und digital gedruckten Büchern, das Binden von Büchern sowie für RFID-Anwendungen erkunden. Zum ersten Mal sind die Technologien von ehemals E.C.H. Will und der Papierverarbeitungssparte von Bielomatik sowie von Kugler-Womako kombiniert. Das Angebot umfasst Lösungen für die Produktion von Schulheften, für geleimte oder für plastik-, draht- oder sogar Papier gebundene Produkte.

Für den schnell wachsenden Digitaldruckmarkt bietet BW Papersystems flexible Schneideanlagen für digitale Papierformate, Book-on-Demand-Bindelösungen für kleine Buchauflagen sowie eine innovative Anlage auf Einzelblattbasis für die Verarbeitung von großen Volumina digital gedruckter Bücher. Anlagen für Spezialanwendungen wie die Verarbeitung von RFID-Technologie und die Herstellung von Reisepässen vervollständigen die Produktpalette.

Anzeige

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Produkt & Technik

Das Druckhaus baut Kapazitäten aus

Neue Heidelberg Speedmaster CX 102-5 LX bei Das Druckhaus Beineke Dickmanns in Korschenbroich

„Um den ständig steigenden Anforderungen der Kunden dauerhaft gerecht zu werden und dringend benötigte Kapazitäten hinzuzufügen“, wie es wörtlich bei Das Druckhaus Beineke Dickmanns GmbH heißt, hat das Unternehmen jetzt seinen Maschinenpark erweitert. Seit einigen Wochen ist eine Heidelberg Speedmaster CX 102-5 LX bei dem Korschenbroicher Betrieb im Einsatz.

» mehr

Druck&Medien Awards 2016: After-Show-Party

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Geschäftsführer Christian Aumüller (Aumüller Druck) hinterfragt den ökologischen Sinn von Forstwirtschaftszertifikaten für Druckereien.

"Fürs FSC/PEFC-Zertifikat werden Druckereien ordentlich gegängelt!"

Am Rande eines Interviews mit „print.de“ über das Engagement der Industriedruckerei Aumüller Druck in Regensburg in Sachen betrieblicher Umweltschutz berichtete Geschäftsführer Christian Aumüller über seine jahrelangen Praxiserfahrungen mit der FSC/PEFC-Zertifizierung und hinterfragt deren Sinnhaftigkeit für die Druckindustrie.
mehr

Ganz so unbedeutend ist die Druckbranche gar nicht

Wenn das Geschäft einer Druckerei nicht mehr auskömmlich ist, hört man immer wieder dieselben Begründungen: „Das Internet macht uns das Leben schwer.“ Oder: „Wegen des ruinösen Preiskampfes haben wir keine Chance.“ Warum solche negativen Statements der Printbranche nicht gerecht werden und warum Zeitschriften als Premiumprodukte auch häufiger als alle zwei Monate erscheinen können, erläutert Bernhard Niemela, Geschäftsführer Deutscher Drucker.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Druck&Medien Awards 2016 – Get-together und Dinner

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Als wie sicher empfinden Sie die Schutzmaßnahmen rund um ihr Unternehmensnetzwerk?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...