Weiterempfehlen Drucken

HP: Page-Wide-Technologie auch für Großformatdrucker genutzt

Erste HP-Page-Wide-Großformat-Drucker voraussichtlich ab zweiter Jahreshälfte 2015 verfügbar
 

Ein HP Designjet T3500 Production eMultifunction Printer (eMFP).

Der HP-Konzern nutzt die tintenstrahlbasierte Page-Wide-Technologie jetzt auch für Großformatdrucker und ermöglicht einen noch schnelleren und preiswerteren Druck, wie HP meldet. Voraussichtlich ab der zweiten Jahreshälfte 2015 sollen die ersten HP-Page-Wide-Großformat-Drucker verfügbar sein. Darüber hinaus wird das aktuelle Großformat-Portfolio um neue Lösungen erweitert, die speziell für die Anforderungen volumenstarker, gewerblicher Druckaufträge entwickelt wurden.

Der HP Designjet T3500 Production eMultifunction Printer (eMFP) eignet sich für die Nutzung in Unternehmen, für die eine einfache IT-Verwaltung sowie hohe Sicherheitsstandards wichtig sind. Er ist ab sofort zu einem UVP inklusive Mehrwertsteuer ab 11.500 Euro erhältlich, wie HP betont. Das Softwareprogramm HP Designjet Smartstream soll den gesamten Druck-Workflow verbessern. 

Die neuen HP-Lösungen sind laut HP in der Lage, das Volumen und die unterschiedlichen Druckanforderungen von Unternehmen, Hausdruckereien, Architektur- und Ingenieurbüros, Bauunternehmen und Designagenturen ebenso zu erfüllen wie die von Behörden, Schnelldruckereien und kleinen bis mittleren Repro-Firmen. 

Schnellerer Produktionsablauf

Die Page-Wide-Technologie druckt mit mehr als 200.000 Düsen, die auf einem fixierten, über die gesamte Seitenbreite reichenden Druckbalken montiert sind. Dabei wird die gesamte Seite in einem Durchgang gedruckt, was den Produktionsablauf deutlich beschleunigt. Das bietet Anwendern die Möglichkeit, vielfältige Druckerzeugnisse in Farbe oder schwarzweiß zu produzieren, wie zum Beispiel Zeichnungen, Landkarten und Poster. Die HP-Page-Wide-Technologie wird den Produktionsdruckmarkt, der einen Wert von 1,3 Mrd. US-Dollar hat, verändern, ist HP überzeugt, denn derzeit sind dort Monochrom-LED-Drucker verbreitet. 

Entscheidend für die Ausgabequalität beim Tintenstrahldruck ist die Stabilität der Tintenformulierung in Kombination mit der exakten Platzierung der Tröpfchen und der Geometrie des Druckkopfes. Der HP-Page-Wide-Druckkopf verfügt über tausende identischer Tröpfchengeneratoren, die eine gleiche Tintenmenge, Geschwindigkeit und Ausrichtung ermöglichen, so HP. Die Technologie regelt auch die Geschwindigkeit der Original-HP-Pigment-Tinte und ihr Eindringen in das Papier. Das beschleunigt die Trocknung, kontrolliert die Punktgröße und steuert zudem die Ausbreitung und den Verlauf der Farben.

Gemeinsam mit der HP-Thermal-Inkjet-Technologie und HP-Pigment-Tinten reduziert die neue HP-Page-Wide-Technologie für Großformatdrucker die Kosten pro Seite, wie HP weiter berichtet. Zudem sorgt die Technologie für mehr Flexibilität, da für grafisch anspruchsvolle Anwendungen auch preiswertes Fotopapier genutzt werden kann.

Anzeige

Firmen-Suche

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Produkt & Technik

Neue Faltschachtelklebemaschine für Graphische Betriebe Kip

Visionfold 110 von Bobst produziert seit Ende Oktober

Im Rahmen umfangreicher Invstitionen, die in den vergangenen vier Jahren erfolgt sind, installiert das Druckunternehmen Graphische Betriebe Kip aus dem niedersächsischen Neuenhaus eine Faltschachtel-Klebemaschine Visionfold 110 vom Hersteller Bobst. Nachdem die neue Lager- und Logistikhalle im März 2016 fertiggestellt worden sei, sei nun ausreichend Platz vorhanden, um die neue Maschine in Betrieb zu nehmen, heißt es in einer Mitteilung des Unternehmens.

» mehr

Druck&Medien Awards 2016: After-Show-Party

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Deutliche Passerprobleme und Streifenbildungen bei den Druckmustern von Landa.

Landa: viel Show um Nichts?

Wie bereits 2012 glänzt Landa Digital Printing auch auf der Drupa 2016 mit einer fulminanten Show. Die Ankündigungen, dass die Nanografie qualitativ neue Maßstäbe setzen würde, hält aber keiner ernsthaften Betrachtung Stand. An keinem der von uns besuchten Drupa-Stände haben wir schwächere Druckmuster gesehen als bei Landa.
mehr

Zukunft des Digitalen ist Print

17 neue Internetseiten gehen in jeder Sekunde online und auf jeder von Ihnen werden riesige Mengen Content veröffentlicht. Ohne Zweifel: das World Wide Web und die Entwicklung der mobilen Devices haben das Mediennutzungsverhalten grundlegend verändert und die klassischen Medien in Bedrängnis gebracht. Und trotzdem liegt die Zukunft des Digitalen im gedruckten Produkt, ist sich Andrew Davis sicher.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die zehn schönsten Malbücher für Erwachsene

Malbücher für Erwachsene erobern derzeit weltweit die Bestseller-Listen. Spätestens nach dem Erfolg des Malbuchs "Mein verzauberter Garten"der Schottin Johanna Basford war der Trend bei Erwachsenen angekommen, die auf der Suche nach Entspannung nach dem Buntstift greifen. In unserem Ranking haben wir die zehn für uns schönsten Malbücher zusammengestellt.
mehr

Druck&Medien Awards 2016 – Get-together und Dinner

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Veranstaltet Ihr Unternehmen eine Mitarbeiter-Weihnachtsfeier?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...