Weiterempfehlen Drucken

XXL-Format: HP stellt die neue Scitex FB 10000 vor

Für die industrielle Produktion von POP-Displays und den Wellpappenmarkt
 

HP hat auf der Fespa erstmals den neuen Scitex FB 10000 vorgestellt, der flexible und starre Medien bis zu einer Größe von maximal 1,6 x 3,2 m bedrucken kann. Er arbeitet auf Basis der HDR-Drucktechnologie, die eine dynamische Tröpfchengrößen-Kontrolle besitzt. In einem Bildmotiv können damit an verschiedenen Stellen unterschiedlich große Tröpfchen verdruckt werden.

Mit der Scitex FB 10000 Industrial Press hat HP auf der Fespa in London einen neuen großformatigen Flachbettdrucker für POP-Displays und den Wellpappendruck vorgestellt. Dieser soll es Druckdienstleistern, die in diesem Markt tätig sind, erleichtern, ihre Produktion auf den Digitaldruck umzustellen. Der neue Scitex FB 10000 ist mit sechs Farben ausgestattet, basiert auf der herstellereigenen HDR-(High-Dynamic-Range)-Technologie mit dynamischer Tröpfchengrößen-Kontrolle und erreicht – je nach Druckmodus – Produktionsgeschwindigkeiten zwischen 312 m²/h und 625 m²/h.

Bei der HDR-Drucktechnologie werden je nach Bildmotiv unterschiedliche Tröpfchengrößen (15, 30 und 45 Picoliter) verdruckt. So sorgen in dunklen Bereichen große Tröpfchen von für eine hohe Produktivität, während in Bereichen mit hoher Detailzeichnung kleine Tröpfchengrößen für die geforderte Qualität sorgen. Für weiche Farbverläufe und übergänge können Tintentröpfchen beider Größen verdruckt werden. Zudem sorgen die nun 16 Graustufen für einen größeren Farbumfang und weiche Farbverläufe. So soll sich mit der Scitex FB 10000 eine hohe Produktivität bei gleichzeitiger hoher Qualität erreichen lassen. Zum Einsatz komen die neuen HP-HDR-240-Tinten in CMYK sowie Light Cyan und Light Magenta. Pro Farbe werden 52 Druckköpfe eingesetzt; insgesamt besitzt der Scitex FB 10000 also 312 Druckköpfe.

Das Flachbettdrucksystem, das starre und flexible Medien mit einer Größe von bis zu 1,60 x 3,2 m bedrucken kann, verarbeitet unterschiedliche Substrate, darunter Acryl-, PVC-, Styropor-, Wellpappen- und Hartschaumplatten sowie Platten aus Polycarbonat, Polypropylen, PE oder synthetisches Papier. Die maximale Materialstärke darf dabei bis zu 25 mm betragen. Für das Materialhandling kann der Anwender zwischen einem optionalen 3/4-automatischen Anleger und einem halbautomatischen Anleger oder der manuellen Bestückung wählen.

Der neue HP Scitex FB 10000 ist derzeit auf der Fespa in London zu sehen und soll ab November dieses Jahres offiziell erhältlich sein.

Anzeige

Firmen-Suche

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Produkt & Technik

Download: Inkjet im Bogenformat

Wie Konica Minolta den B2-UV-Inkjet-Markt aufmischen will

Auf der Drupa 2016 feierte Konica Minolta die Markteinführung der KM-1. Die Maschine ist das Ergebnis einer Technologie-Partnerschaft mit Komori und soll den Inkjetdruck auf ein ganz neues Niveau heben.

» mehr

Neu bei YouTube: Luftbefeuchtung

Eine optimale Luftfeuchte ist für Druckereien ein wichtiger Produktionsfaktor. Ohne eine zusätzliche Luftbefeuchtung entstehen Probleme im Materialdurchlauf und in der Qualitätssicherung. Schauen Sie sich jetzt das Video an.
mehr

Druck&Medien Awards 2016: After-Show-Party

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Deutliche Passerprobleme und Streifenbildungen bei den Druckmustern von Landa.

Landa: viel Show um Nichts?

Wie bereits 2012 glänzt Landa Digital Printing auch auf der Drupa 2016 mit einer fulminanten Show. Die Ankündigungen, dass die Nanografie qualitativ neue Maßstäbe setzen würde, hält aber keiner ernsthaften Betrachtung Stand. An keinem der von uns besuchten Drupa-Stände haben wir schwächere Druckmuster gesehen als bei Landa.
mehr

Zukunft des Digitalen ist Print

17 neue Internetseiten gehen in jeder Sekunde online und auf jeder von Ihnen werden riesige Mengen Content veröffentlicht. Ohne Zweifel: das World Wide Web und die Entwicklung der mobilen Devices haben das Mediennutzungsverhalten grundlegend verändert und die klassischen Medien in Bedrängnis gebracht. Und trotzdem liegt die Zukunft des Digitalen im gedruckten Produkt, ist sich Andrew Davis sicher.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Druck&Medien Awards 2016 – Get-together und Dinner

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Kommen auch in Ihrem Unternehmen Luftbefeuchtungsanlagen zum Einsatz?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...