Weiterempfehlen Drucken

HP erweitert seine Inkjet-Web-Press-Serie um die T400

Vollfarbsystem mit einer Druckleistung von bis zu 183 m/min

Die neue T400 Inkjet Web Press von HP erreicht eine Druckgeschwindigkeit von maximal 183 m/min.

Nach der T200, T300 und T350 hat HP seine Inkjet-Web-Press-Serie nun um die neue T400 erweitert. Das neue Vollfarb-Drucksystem, das auf Basis der Thermal-Inkjet-Technologie arbeitet, besitzt eine Bahnbreite von 106,68 cm (42") und eine Leistung von bis zu 183 m pro Minute. Erstmals ist zudem die Möglichkeit zum Druck von MICR-Elementen (Magnetic Ink Character Recognition) integriert worden. Die T400 soll ab der zweiten Jahreshälfte in Deutschland erhältlich sein.

Das neue Drucksystem, das seit Einführung der ersten Inkjet-Web-Press T300 zur Drupa 2008 bereits das vierte Modell der Maschinenreihe ist, wird das neue Flagschiff von HPs Inkjetdrucksystemen sein. Mit einer Geschwindigkeit von wahlweise 122 oder 183 m/min (4.926 A4-Vollfarbseiten pro Minute) und einer Bahnbreite von 106,68 cm gilt sie als neues Flagschiff von HP.

HP T400: Zwei Aufträge parallel produzieren

Für den Druck werden die neuen HP-A50-Prozessfarben sowie die neuen HP-A10-Druckköpfe eingesetzt, die auf der Basis der Scalable Printing Technology mit 1.200 Düsen pro Zoll arbeiten. Dank eines optionalen Längsschneider am Ende des Drucksystems können die Anwender zwei Aufträge gleichzeitig auf der Bahn produzieren. Eine Software, die entsprechende Ausschießschemata errechnet, ist vom HP-Partner Ultimate Technographics erhältlich. Die HP T400 bedruckt laut Hersteller praktisch alle standardmäßigen ungestrichenen Papiere und Zeitungspapier sowie viele gestrichene Papiere zwischen 40 bis 350 g/m2 . HP kündigte zudem neue gestrichene Jaz-Papiere (115 und 130 g/m²) von Sappi für die Inkjet Web Press an.

MICR und Rollenwechsel per Splicer

Über ein extra Farbwerk kann mit der T400 außerdem erstmals eine schwarze MICR-Tinte für Magneterkennungselemente, wie sie etwa bei Schecks zum Einsatz kommen, verdruckt werden. Optional soll auch ein Zero-Speed-Splicer erhältlich sein, mit dem ein Rollenwechsel von zehn auf drei Minuten verkürzt werden kann.

Ein Video über die neue T400 Inkjet Web Press ist im Internet einzusehen.

Anzeige

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Produkt & Technik

Das Druckhaus baut Kapazitäten aus

Neue Heidelberg Speedmaster CX 102-5 LX bei Das Druckhaus Beineke Dickmanns in Korschenbroich

„Um den ständig steigenden Anforderungen der Kunden dauerhaft gerecht zu werden und dringend benötigte Kapazitäten hinzuzufügen“, wie es wörtlich bei Das Druckhaus Beineke Dickmanns GmbH heißt, hat das Unternehmen jetzt seinen Maschinenpark erweitert. Seit einigen Wochen ist eine Heidelberg Speedmaster CX 102-5 LX bei dem Korschenbroicher Betrieb im Einsatz.

» mehr

Druck&Medien Awards 2016: After-Show-Party

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Geschäftsführer Christian Aumüller (Aumüller Druck) hinterfragt den ökologischen Sinn von Forstwirtschaftszertifikaten für Druckereien.

"Fürs FSC/PEFC-Zertifikat werden Druckereien ordentlich gegängelt!"

Am Rande eines Interviews mit „print.de“ über das Engagement der Industriedruckerei Aumüller Druck in Regensburg in Sachen betrieblicher Umweltschutz berichtete Geschäftsführer Christian Aumüller über seine jahrelangen Praxiserfahrungen mit der FSC/PEFC-Zertifizierung und hinterfragt deren Sinnhaftigkeit für die Druckindustrie.
mehr

Ganz so unbedeutend ist die Druckbranche gar nicht

Wenn das Geschäft einer Druckerei nicht mehr auskömmlich ist, hört man immer wieder dieselben Begründungen: „Das Internet macht uns das Leben schwer.“ Oder: „Wegen des ruinösen Preiskampfes haben wir keine Chance.“ Warum solche negativen Statements der Printbranche nicht gerecht werden und warum Zeitschriften als Premiumprodukte auch häufiger als alle zwei Monate erscheinen können, erläutert Bernhard Niemela, Geschäftsführer Deutscher Drucker.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Druck&Medien Awards 2016 – Get-together und Dinner

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Gibt es in Ihrem Unternehmen Betriebsferien im Sommer?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...