Weiterempfehlen Drucken

HSM: „Eilgang-Technologie“ – mehr Durchsatz, weniger Energieverbrauch

Neue Ballenpressen und Karton-Perforatoren auf der Fachpack 2015 in Nürnberg zu sehen
 

Vertikalballenpresse HSM V-Press 860 L samt Gabelhubwagen und Bediener.

Der in Frickingen (Oberschwaben) ansässige Hersteller von Ballenpressen, PET-Lösungen und Aktenvernichtern, HSM GmbH + Co. KG, will auf der Messe Fachpack (Halle 4, Stand 4-525) in Nürnberg neue energiesparende Ballenpressen und Karton-Perforatoren vorstellen.

Speziell für die Vertikalballenpressen-Reihe V-Press hat HSM einen neuen, energiesparenden Antrieb entwickelt. Der Antrieb nennt sich „Eilgang-Technologie“ und soll den Stromverbrauch und die Taktzeit um bis zu 40 % im Vergleich zu herkömmlichen Antrieben reduzieren – bei gleichzeitiger Steigerung der Durchsatzleistung. Ein zusätzlicher Zylinder in der Mitte läuft bei Pressplattenleerlauf und geringem Presskraftbedarf allein. Erst bei hohem Gegendruck werden die zwei äußeren Zylinder zugeschaltet, wie der Hersteller betont. 

Aufgrund der speziellen Pumpentechnik sind die Ballenpressen dabei besonders leise, so HSM. Diese Features sind zum Patent angemeldet. Auf dem Messestand wird die „Eilgang-Technologie“ durch die Vertikalballenpresse HSM V-Press 860 L repräsentiert. Sie verpresst mit einer Presskraft von 548 kN gebrauchtes Verpackungsmaterial wie Kartonagen und Folien. Die Ballen erreichen ein materialabhängiges Gewicht von bis zu 460 kg und werden serienmäßig von einer Vierfach-Drahtumreifung, optional ist auch eine Polyesterband-Umreifung möglich, zusammen gehalten. Spezielle Profile in der Ballenentnahmetüre, in der Einfüllklappe und in der Pressplatte bilden eine Aussparung im Ballen, somit entfällt die Verwendung einer Palette komplett. Die Ballen können dann direkt mit einem Gabelhubwagen oder Stapler bewegt werden.

Eine weitere Vertikalballenpresse auf dem HSM-Messestand ist die HSM V-Press 60. Die mobile, manuelle Ballenpresse verpresst Folien und leichtes Verpackungsmaterial wie Papier und Kartonage dort, wo das Material anfällt. Als eine Art Entsorgungsstation spart sie bis zu 50% der Entsorgungskosten ein. Konzipiert wurde die V-Press 60 für den Einsatz in Handels-, Gewerbe- und Logistikunternehmen. Durch die Hebelwirkung produziert die Maschine verdichtete, stapelbare Ballen mit einem Ballengewicht von bis zu 40 kg und reduziert somit das Volumen des Abfalls im Verhältnis 5:1 und mehr. Die von der V-Press 60 produzierten Ballen können in hydraulischen HSM-Ballenpressen umgepresst und somit zu höher verdichteten und zu größeren Ballen verpresst werden. Da die V-Press 60 keine elektrischen oder hydraulischen Bauteile hat, benötigt sie weder Strom, Service noch Wartung.

Präsentiert wird auf dem HSM-Messestand auch der Karton-Perforator HSM ProfiPack 425. Er verwandelt sperrige, gebrauchte Kartonagen angelieferter Waren in ein universell einsetzbares und vor allem kostenloses Verpackungsmaterial. Dieses bewahrt das Transportgut vor den Gefahren des Transports. 

Anzeige

Firmen-Suche

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Produkt & Technik

Salzland Druck investiert in Bogenstanze Easymatrix 106 C

Kurze Rüstzeiten bei unterschiedlichsten Materialien

Salzland Druck GmbH & Co. KG mit Sitz in Staßfurt hat eine Bogenstanze Easymatrix 106C der Heidelberger Druckmaschinen AG in Betrieb genommen. Damit sei das Unternehmen nun in der Lage, Produkte im Folien-, Kunststoff-, sowie im Kartonagenbereich – einschließlich der Weiterverarbeitung – komplett selbst zu produzieren, erklärt Salzland-Druck-Geschäftsführer Christian Heinrich. Darüber hinaus soll die Maschine auch neue Projekte ermöglichen.
 

» mehr

IT meets Print – Jetzt Tickets ordern!

CHIP-Logo

Deutscher Druck- und Medientag 2017

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Geschäftsführer Christian Aumüller (Aumüller Druck) hinterfragt den ökologischen Sinn von Forstwirtschaftszertifikaten für Druckereien.

"Fürs FSC/PEFC-Zertifikat werden Druckereien ordentlich gegängelt!"

Am Rande eines Interviews mit „print.de“ über das Engagement der Industriedruckerei Aumüller Druck in Regensburg in Sachen betrieblicher Umweltschutz berichtete Geschäftsführer Christian Aumüller über seine jahrelangen Praxiserfahrungen mit der FSC/PEFC-Zertifizierung und hinterfragt deren Sinnhaftigkeit für die Druckindustrie.
mehr

Ganz so unbedeutend ist die Druckbranche gar nicht

Wenn das Geschäft einer Druckerei nicht mehr auskömmlich ist, hört man immer wieder dieselben Begründungen: „Das Internet macht uns das Leben schwer.“ Oder: „Wegen des ruinösen Preiskampfes haben wir keine Chance.“ Warum solche negativen Statements der Printbranche nicht gerecht werden und warum Zeitschriften als Premiumprodukte auch häufiger als alle zwei Monate erscheinen können, erläutert Bernhard Niemela, Geschäftsführer Deutscher Drucker.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Ganz großes Kino für Print: Wie die Creatura-Initiative begeistert

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Wie informieren Sie sich über Ihren Urlaubsort?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...