Weiterempfehlen Drucken

Handelsdruckerei Müller + Bass investiert in Schneidtechnik

Polar Schnellschneider N 92 Pro mit Rüttelautomat
 

Die Handelsdruckerei Müller + Bass hat sich zur Erweiterung ihres Schneidbereichs für einen Polar Schnellschneider N 92 Pro nebst Rüttelautomat entschieden.

Die Tübinger Handelsdruckerei Müller + Bass hat in einen neuen Schnellschneider investiert. Das vollstufige Unternehmen produziert jetzt mit einem Polar Schnellschneider N 92 Pro mit Rüttelautomat. Laut Hersteller ist dies bereits der 8.888. Schnellschneider, der im Vertriebsgebiet Mitte von Heidelberg Deutschland installiert wurde.

Eigentlich habe das Unternehmen lediglich die bereits vorhandene Schneidmaschine Polar 92 XT um einen Rüttelautomat ergänzen wollen. Allerdings habe die N 92 Pro mit dem großen Touch-Screen und einem Niederhalter vor dem Messer interessante Möglichkeiten geboten, um die Arbeit am Planschneider zu erleichtern.

Der Niederhalter vor dem Messer soll, speziell bei kleineren Formaten, ein Verrutschen und Wegspringen der geschnittenen Nutzen verhindern. Der bewegliche Hintertischschutz ermöglicht laut Hersteller einen schnellen Zugang zum Messer von hinten, um dieses beispielsweise von Klebstoffresten zu säubern. Um die Rüstzeiten zu reduzieren, wurde der Schnellschneider über die Software Compucut an die Vorstufe angebunden. Die digitalen Bogendaten werden als JDF-Datei direkt an die Software übermittelt. Dort wird das Schneidprogramm erzeugt und in dden Schnellschneider übertragen. Durch den Einsatz des Rüttelautomaten konnte nach Angaben des Unternehmen wesentlich auch die körperliche Belastung für den Bediener reduziert werden.

Anzeige

Firmen-Suche

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Produkt & Technik

Neue Serie an geruchs- und migrationsarmen Druckfarben

Zeller+Gmelin stellt auf der Labelexpo Europe aus

Der Druckfarbenhersteller Zeller+Gmelin stellt zur Labelexpo Europe 2017 mehrere neu entwickelte Farbsysteme vor. Ein Schwerpunkt ist dabei das wachsende Segment der migrationsarmen Druckfarben, das angesichts der anhaltenden Verschärfung gesetzlicher Vorgaben immer mehr an Bedeutung gewinnt.

» mehr

print.de-News jetzt auch per Whatsapp

Die besten Events von print.de – Jetzt Tickets ordern!

Deutscher Druck- und Medientag 2017

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Geschäftsführer Christian Aumüller (Aumüller Druck) hinterfragt den ökologischen Sinn von Forstwirtschaftszertifikaten für Druckereien.

"Fürs FSC/PEFC-Zertifikat werden Druckereien ordentlich gegängelt!"

Am Rande eines Interviews mit „print.de“ über das Engagement der Industriedruckerei Aumüller Druck in Regensburg in Sachen betrieblicher Umweltschutz berichtete Geschäftsführer Christian Aumüller über seine jahrelangen Praxiserfahrungen mit der FSC/PEFC-Zertifizierung und hinterfragt deren Sinnhaftigkeit für die Druckindustrie.
mehr

Ganz so unbedeutend ist die Druckbranche gar nicht

Wenn das Geschäft einer Druckerei nicht mehr auskömmlich ist, hört man immer wieder dieselben Begründungen: „Das Internet macht uns das Leben schwer.“ Oder: „Wegen des ruinösen Preiskampfes haben wir keine Chance.“ Warum solche negativen Statements der Printbranche nicht gerecht werden und warum Zeitschriften als Premiumprodukte auch häufiger als alle zwei Monate erscheinen können, erläutert Bernhard Niemela, Geschäftsführer Deutscher Drucker.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Ganz großes Kino für Print: Wie die Creatura-Initiative begeistert

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Das Sommerloch...

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...